Münzen aus Israel?

Alles vom Asiatischen Kontinent bis nach Australien
Ralf99
Beiträge: 18
Registriert: Mi 28.01.09 21:18

Münzen aus Israel?

Beitrag von Ralf99 » Sa 04.04.09 17:12

Hallo!

Ich wollte mal fragen, ob das zwei israelische Münzen sind die in diesen beiden Schmuckstücken befestigt sind. Kann mir vielleicht jemand etwas dazu sagen?
Danke :)

http://img148.imageshack.us/img148/4991 ... mb21cm.jpg
http://img148.imageshack.us/img148/3666 ... mb21cm.jpg


http://img525.imageshack.us/img525/8623 ... binste.jpg
http://img407.imageshack.us/img407/469/ ... ubinst.jpg

saigerteufe
Beiträge: 155
Registriert: Mo 19.05.08 09:32
Wohnort: AT

Beitrag von saigerteufe » Sa 04.04.09 18:57

del
Zuletzt geändert von saigerteufe am Di 16.06.09 13:45, insgesamt 1-mal geändert.

Ralf99
Beiträge: 18
Registriert: Mi 28.01.09 21:18

Beitrag von Ralf99 » Sa 04.04.09 21:27

Nicht wenn er mehr wert ist als der Materialwert (585 Gold). Dann lieber bei Ebay :)

Dietemann
Beiträge: 1107
Registriert: Fr 19.05.06 04:43
Wohnort: Backnang

Beitrag von Dietemann » Sa 04.04.09 21:27

Also in meinem "Schön" kann ich die nicht finden, allerdings heißt das nichts, denn dort sind nicht alle Münzen abgebildet und ich tue mich mit Beschreibungen noch schwer.

Die Schriftzeichen bei dem Schemtterling sehen aber wenig nach jüdischen Schriftzeichen aus, die Prägung ist auch eher ungewöhnlich für Münzen.

Kannst Du die nicht mal aus dem Rahmen nehmen und wiegen und den Durchmesser nennen? Das gibt den Experten vielleicht noch einen Hinweis.

Zum Einschmelzen wären die Medaillons aber zu schade, die würde ich in das neue Schmuckstück integrieren.

Gruß Dietemann

Ralf99
Beiträge: 18
Registriert: Mi 28.01.09 21:18

Beitrag von Ralf99 » Sa 04.04.09 21:43

Dietemann hat geschrieben:Also in meinem "Schön" kann ich die nicht finden, allerdings heißt das nichts, denn dort sind nicht alle Münzen abgebildet und ich tue mich mit Beschreibungen noch schwer.

Die Schriftzeichen bei dem Schemtterling sehen aber wenig nach jüdischen Schriftzeichen aus, die Prägung ist auch eher ungewöhnlich für Münzen.

Kannst Du die nicht mal aus dem Rahmen nehmen und wiegen und den Durchmesser nennen? Das gibt den Experten vielleicht noch einen Hinweis.

Zum Einschmelzen wären die Medaillons aber zu schade, die würde ich in das neue Schmuckstück integrieren.

Gruß Dietemann
Danke für die Info! Ich will die Münzen (falls es denn welche sind) noch nicht rausbrechen um sie zu wiegen, aber der Durchmesser beträgt beim ersten Stück 1,5cm und beim zweiten 1,2cm.

Dietemann
Beiträge: 1107
Registriert: Fr 19.05.06 04:43
Wohnort: Backnang

Beitrag von Dietemann » Sa 04.04.09 22:38

Ralf99 hat geschrieben:Ich will die Münzen (falls es denn welche sind) noch nicht rausbrechen um sie zu wiegen, aber der Durchmesser beträgt beim ersten Stück 1,5cm und beim zweiten 1,2cm.
Wenn Du sie rausbrechen musst, dann sind die Stücke sowieso stark beschädigt, ich hatte angenommen, dass die in einer Art Halterung eingeklemmt sind und Du nur die Laschen aufbiegen musst und Dir die Medaillen dann entgegen fallen.
Gruß Dietemann

Ralf99
Beiträge: 18
Registriert: Mi 28.01.09 21:18

Beitrag von Ralf99 » Sa 04.04.09 22:55

Dietemann hat geschrieben:
Ralf99 hat geschrieben:Ich will die Münzen (falls es denn welche sind) noch nicht rausbrechen um sie zu wiegen, aber der Durchmesser beträgt beim ersten Stück 1,5cm und beim zweiten 1,2cm.
Wenn Du sie rausbrechen musst, dann sind die Stücke sowieso stark beschädigt, ich hatte angenommen, dass die in einer Art Halterung eingeklemmt sind und Du nur die Laschen aufbiegen musst und Dir die Medaillen dann entgegen fallen.
Gruß Dietemann
Du hast recht. Man kann in der Tat diese Laschen aufbiegen und an die Münzen rankommen. Aber es ist nicht ganz so leicht (habs grad probiert) und ich möchte die Münzen nicht unnötig zerkratzen.

Ich will vorerst abwarten ob jemand hier aus dem Forum was zu den Münzen sagen kann, bevor ich die da rauspule. Das Gewicht beider Münzen mit dem Rest beträgt übrigens 3,06g bzw. 2,31g.

Dietemann
Beiträge: 1107
Registriert: Fr 19.05.06 04:43
Wohnort: Backnang

Beitrag von Dietemann » Mo 06.04.09 15:27

Du wirst Dich ein wenig gedulden müssen, die Afrika- und Asienexperten sind gerade unterwegs. Meiner Meinung nach passt das Gewicht zu keiner der Goldmünzen Israels, ich tendiere daher dazu diese als Medaillen anzusehen, bin aber wie gesagt kein Experte.

Freundlichst
Dietemann

saigerteufe
Beiträge: 155
Registriert: Mo 19.05.08 09:32
Wohnort: AT

Beitrag von saigerteufe » Mo 06.04.09 17:13

del
Zuletzt geändert von saigerteufe am Di 16.06.09 13:42, insgesamt 1-mal geändert.

Ralf99
Beiträge: 18
Registriert: Mi 28.01.09 21:18

Beitrag von Ralf99 » Mo 06.04.09 18:49

Ich denke ich verkaufe das und den restlichen Schmuck an einen mir bekannten Goldhändler. Ich glaube mittlerweile nicht mehr dran, dass da mehr rausspringt als der Materialwert. Ich hab ja auch in einem anderen Forum gefragt, aber es konnte niemand so recht was damit anfangen. Aber trotzdem vielen Dank für eure Hilfe :)

*Thread kann geschlossen werden*

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Münzbestimmung sehr alte Münzen, uralte Münzen
    von Rezi » Di 16.06.20 02:57 » in Sonstige Antike Münzen
    6 Antworten
    737 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Mo 22.06.20 20:16
  • Münzen reinigen?
    von Fortuna » So 07.10.18 13:19 » in Römer
    5 Antworten
    853 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Fortuna
    Di 09.10.18 17:06
  • 4 Unbekannten Münzen
    von MoonCow » Fr 29.11.19 12:59 » in Sonstige
    2 Antworten
    327 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Fr 29.11.19 19:41
  • Zertifizierung von USA- Münzen ?
    von JoKo » Sa 15.12.18 17:16 » in Nord- und Südamerika
    1 Antworten
    679 Zugriffe
    Letzter Beitrag von neuersammler150051
    Mo 13.05.19 12:24
  • Was tun bei Verlust von Münzen?
    von Pinneberg » Mi 07.11.18 20:57 » in Römer
    3 Antworten
    620 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pinneberg
    Do 08.11.18 19:50

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste