Zu Perfekte Tetra von Athen?

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Gast

Zu Perfekte Tetra von Athen?

Beitrag von Gast » Do 09.04.09 08:25

Hallo.
Mittlerweile "tauchen" zu Perfekte Tetradrachme von Athen, in Ebay auf.
Alle habe den Selben Still.
(Was darauf schliesst laesst das es falsch-kopies sind!)
Ich stelle hier eine Bild ein, zur diskussion:
Angaben des Anbieters : 16,8 gr und 26mm.
Die Garantie von Anbieter das sie Echt sind und der Kaeufer ein rueckgaberecht hat, sagt mir nix!
(Wenn jemand es nicht merkt, kassieren sie Geld, wenn doch, kriegt er sein Geld zuerueck!)
Genau den Selben Still der Muenze hat Prokopov diskutiert und als Bulgarien fake eingestuft!.
Beachte den "Ferdeschwanz" hinter Athenas Helm.
Der Hoert einfach auf! Normalerweise muss er bis obenhin durchlaufen.
Die Faelscher haben einfach (um die Rundung der Muenzen zu erhalten) mit "leeren" Metall gefuellt(so Prokopov).
Dateianhänge
athen.jpg

Timesitheus
Beiträge: 229
Registriert: So 21.10.07 10:32
Wohnort: NRW

Beitrag von Timesitheus » Do 09.04.09 11:52

Es ist immer schön wenn Fälscher eine dezentrierte Originalvorlage benutzen und dann beim schön zentrierten Fake Details fehlen oder die Fälschung einfach zu groß gerät.

Wenn man es weiß, ist dieser Fälschungstyp, einfach zu erkennen. Es gibt für mich gefährlichere Fälschungen, wenn der Fälscher nicht so "perfekte" Stücke produzieren wollte.
Timesitheus

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitrag von areich » Do 09.04.09 12:00

Cool, ich habe mal geraten, wer der Verkäufer wohl sein könnte und voilá, es ist ein alter Bekannter. Wenn man seinen Namen dreimal nennt, beschwört man ihn und er droht mit dem Anwalt. ;)

Altamura

Beitrag von Altamura » Do 09.04.09 12:25

Wobei ich diese Machwerke noch relativ harmlos finde (die Betonung liegt auf "relativ" :wink:), da man beim Anblick eigentlich gleich ein seltsames Gefühl in diversen Körperteilen bekommen müsste. Da gibt es Fieseres (was die Teile natürlich nicht echter und den Anbieter nicht unschuldiger macht).

Mich wundert nur immer, warum sich dann doch jemand bereit findet, dreistellige Beträge hinzulegen, ohne offensichtlich eine Ahnung von der Materie zu haben.

Hatten wir hier in diesem Stil zwar alles schonmal, aber das Wundern geht eben weiter. 8O

Gruß

Altamura

Gast

Beitrag von Gast » Do 09.04.09 12:33

Von eine "anderen" Haendler exakt die gleiche Muenze!
Die wurde vorherige woche verkauft!
UND ausserdem man Beobachte die Bilder, sie sind identisch
also hat er eine Doppelt-id UND mehrere fakes!
Dateianhänge
showimage.jpg

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitrag von areich » Do 09.04.09 12:49

marsias hat geschrieben:...
also hat er eine Doppelt-id UND mehrere fakes!
Das gehört auch zur Masche, er hat sicher mehr als 2 Ebay-Accounts.

Timesitheus
Beiträge: 229
Registriert: So 21.10.07 10:32
Wohnort: NRW

Beitrag von Timesitheus » Do 09.04.09 17:56

Wenigstens taucht der Anbieter auf der
"FORVM's Notorious Fake Sellers List" (Auch wenn ein Sonderzeichen seines Namens falsch geschrieben wurde) und auf der Yahoo CFDL auf.

http://www.forumancientcoins.com/board/ ... ic=18502.0

Bekanntwerdende Zweit-Accounts des Knaben sollte man als Update den Kollegen im Amerikanischen Forum mitteilen.
Timesitheus

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4366
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Beitrag von Zwerg » Do 09.04.09 21:10

Der Verkäufer der im ersten post gemeldeten Münzen ist
julius-nepos
und die Münze ist eine ganz primitive Touristenfälschung. Ich scheue keinen Zwist.

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Gast

Beitrag von Gast » Do 16.04.09 10:05

Ich sehe die mache weiter mit den fakes!

Wie kann man den die Ebay Bitter davor warnen?

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitrag von areich » Do 16.04.09 10:10

Der macht das schon seit Jahren, warum sollte er plötzlich aufhören?

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von nephrurus » Di 21.04.09 08:35

Zwerg hat geschrieben:Der Verkäufer der im ersten post gemeldeten Münzen ist
julius-nepos
und die Münze ist eine ganz primitive Touristenfälschung. Ich scheue keinen Zwist.

Grüße
Zwerg
der Typ hat mehrere accounts - unter dem Namen "frolgo" bietet er seit einiger Zeit ebenfalls seinen Kram an:
http://shop.ebay.de/merchant/frolgo_W0Q ... omZQQ_mdoZ

Gast

Beitrag von Gast » Di 21.04.09 10:22

Schade um die Ebay-User die ihre "schoenes" Geld am fakes wegschmeissen!
Frueher gings die Ebay-User direkt ein nachricht zu senden.
Heute sehe ich keine Moeglichkeit(wehrend der Auktion) eine Nachricht zukommen zu lassen oder doch?

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9844
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 22.04.09 20:11

Nee, das hat Ebay erfolgreich abgestellt. Geht höchstens dann, wenn der Käufer den Verkäufer bewertet hat und mit Namen in dessen Feedback auftaucht. Oft ist es halt dann zu spät.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Eule von Athen
    von Philae » Di 01.10.19 16:22 » in Griechen
    4 Antworten
    626 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
    Mi 02.10.19 18:56
  • Athen Tetradrachme mit Gegenstempel
    von Heraklion » So 20.10.19 15:05 » in Griechen
    1 Antworten
    392 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
    So 20.10.19 16:53

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste