Interessante Medaille

Diskussionen rund um Medaillen, Medailleure, Jetons, Rechenpfennige

Moderator: Lutz12

Benutzeravatar
Patlin
Beiträge: 839
Registriert: Mi 11.06.03 13:27
Wohnort: Schwedt / Oder ( Perle der Uckermark )

Interessante Medaille

Beitrag von Patlin » So 26.04.09 15:26

Hallöchen,

in meinem Besitz befindet sich schon ziemlich lange diese
ital. Medaille, bzw. Plakette, welche zum 100 Geburtstag von Alcide Cervi
geprägt wurde.


"Alcide Cervi war ein Kommunist in der Reggio Emilia ,
seine 7 Söhne taten es ihm gleich und wurden auf Grund
antifaschistischer Tätigkeiten im Untergrund 1943 hingerichtet".

Mich interessiert die Prägeart dieser Medaille, Revers normale
Prägung, Avers eher nicht. Wer kann mir dazu etwas sagen,
wurde die Aversseite geschitzt ? :roll:

Danke

LG


Patlin
Dateianhänge
plast med.JPG

Benutzeravatar
Lutz12
Moderator
Beiträge: 2665
Registriert: Fr 10.01.03 11:24
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von Lutz12 » So 26.04.09 18:05

Nach meiner Meinung ist es eine "normale" Prägemedaille, die im Stil allerdings anders gestaltet wurde, als wir das in Deutschland gewöhnt sind. Als "Erfinder" der Medaille haben die Italiener auch heute noch so manches an Kunstfertigkeit zu bieten.
Gruß Lutz12
"Wenn Sie glauben, mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt" ( Alan Greenspan)

Benutzeravatar
Patlin
Beiträge: 839
Registriert: Mi 11.06.03 13:27
Wohnort: Schwedt / Oder ( Perle der Uckermark )

Beitrag von Patlin » So 26.04.09 18:19

Wie kann ich das bitte verstehen, eine Prägung, so wie wir es in Deutschland
kennen, kann das also nicht sein. :?

Kunstvertigkeit ist dann gleichzusetzen mit dem Handwerk ( Schnitzen ) ?

LG

Patlin

Benutzeravatar
Lutz12
Moderator
Beiträge: 2665
Registriert: Fr 10.01.03 11:24
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von Lutz12 » So 26.04.09 19:01

Hallo Patlin,
in Deutschland werden viele Medaillen ausgegeben, deren Stempel maschinell nach einer 2-dimensionalen Zeichnungsvorlage angefertigt werden. Deshalb wirken viele Medaille eher flach und oft im Detail auch überladen. Stempel werden heute nur noch sehr selten per Hand graviert, aber auch eine Kombination ist denkbar: also Maschinenfertigung mit anschließender Nachberarbeitung des Stempels.
Ansonsten kann ich natürlich einen Stempel auch richtig schön plastisch gestalten, also nicht von einer Papiervorlage sondern von einem plastischen Modell abnehmen (wird mittels einer Reduziermaschine dann in den Stempel gefräst). Das Prägeergebnis sieht dann so aus, wie auf Deiner Medaille :D
Das was Du als "Schnitzen" bezeichnest, also das Nachbearbeiten der (halbfertigen) Medaille per Hand ist vom Aufwand her heute wohl nur noch in Künstlerkreisen denkbar (Gussmedaillen in Kleinstauflage). Früher (ab dem 14. Jh.) war das Bearbeiten (ziselieren) eine gängige Technik - da war die Medaille aber auch noch kein Massenprodukt wie heute, sondern Kunst auf hohem Niveau.
Gruß Lutz12
"Wenn Sie glauben, mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt" ( Alan Greenspan)

Benutzeravatar
Patlin
Beiträge: 839
Registriert: Mi 11.06.03 13:27
Wohnort: Schwedt / Oder ( Perle der Uckermark )

Beitrag von Patlin » So 26.04.09 19:23

Hallo Lutz,

man müßte mehr über diese Medaille wissen, z.Bsp. wieviele
dieser Medaillen wurden geprägt, wo wurden sie geprägt,
wer war der Medailleur usw.

Na mal sehen, vielleicht gibt es hier noch ein paar Antworten :idea:

Ich bedanke mich erst einmal und wünsche Dir noch einen angenehmen Abend :wink:

Patlin

Benutzeravatar
Lutz12
Moderator
Beiträge: 2665
Registriert: Fr 10.01.03 11:24
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von Lutz12 » So 26.04.09 19:34

Die Signatur des Medailleurs ist rechts neben dem Kopf zu sehen (auf dem Foto allerdings für mich nicht lesbar). Die Originalöse deutet darauf hin, dass die Medaille zu einem Ereignis anläßlich des 100. Geburtstages des Herrn Cervi, eventuell bei einem regionalem Volksfest (Eintrittsplakette?) gedient hat. Als selten schätze ich solche Medaillen nicht ein. Für italienische Medaillen findet man aber hier so schnell auch keinen Experten....
Habe mal auf meine Tabletts geschaut - die italienischen Medaillen zeigen öfters diese Optik - irgendwie gefallen mir die "Italiener".
Gruß Lutz12
"Wenn Sie glauben, mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt" ( Alan Greenspan)

Benutzeravatar
Patlin
Beiträge: 839
Registriert: Mi 11.06.03 13:27
Wohnort: Schwedt / Oder ( Perle der Uckermark )

Beitrag von Patlin » So 26.04.09 19:50

Ja, die Signatur kann ich auch nicht entziffern. Anscheinend
diente diese Plakette als Aushängeschild für die kommunistischen Partei
Italiens. Selten wird diese Plakette, da bin ich ganz Deiner Meinung, nicht sein,
aber eben, von ihrer Machart , etwas ungewöhnlich. :wink:

LG

Patlin

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4359
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Beitrag von Zwerg » So 26.04.09 20:23

So ungewöhnlich finde ich die Machart nicht,

Sieh Dir einmal die Medaillen der Sammlung Preissler der letzten Auktion des Münzzentrums Rheinland an. Medaillen können auch heute richtige Kunstobjekte sein.

http://muenzzentrum.de/onauktion.php?ac ... idmax=6786

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Patlin
Beiträge: 839
Registriert: Mi 11.06.03 13:27
Wohnort: Schwedt / Oder ( Perle der Uckermark )

Beitrag von Patlin » Mo 27.04.09 18:14

Hallo Zwerg,

manch ein Numismatiker ist der Meinung : Münzen, Münzen und sonst nichts :(
Diese Meinung vertrat ich ehrlich gesagt am Anfang meiner numismatischen
Karriere auch :oops: ------------> bis ich dann die ersten Medaillen in meinen Händen hielt
und sich meine Einstellung zu den Medaillen schlagartig geändert hat.

Wundervolle "Meisterwerke" sage ich nur :lol:

LG

Patlin

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Interessante Überprägung
    von Albert von Pietengau » Di 04.02.20 18:08 » in Byzanz
    1 Antworten
    613 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wurzel
    So 26.04.20 19:36
  • Interessante Fachliteratur
    von Basti aus Berlin » Di 11.08.20 01:43 » in Literatur
    4 Antworten
    161 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Do 13.08.20 22:35
  • Beethoven Medaille
    von Auktionshaus » Mi 15.05.19 16:50 » in Medaillen und Plaketten
    5 Antworten
    957 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Auktionshaus
    Do 16.05.19 19:53
  • Unbekannt Medaille
    von Brakti1 » Mi 25.03.20 18:31 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    2 Antworten
    137 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Brakti1
    Mi 25.03.20 18:48
  • Materialdetails der Medaille
    von Eafireworks » Do 05.03.20 19:51 » in Medaillen und Plaketten
    1 Antworten
    236 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Do 05.03.20 20:45

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast