Solidus Lanz Auktion.......Fälschung ??????

Münzen des alten Byzanz

Moderator: Wurzel

kuddlbutschi
Beiträge: 205
Registriert: So 22.03.09 14:07
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Solidus Lanz Auktion.......Fälschung ??????

Beitrag von kuddlbutschi » Mi 13.05.09 21:37

hallo miteinander,

ich begebe mich mal aufs messers schneide und zweifle diese münze als original an.


http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... ....robert

kuddlbutschi
Beiträge: 205
Registriert: So 22.03.09 14:07
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von kuddlbutschi » Mi 13.05.09 21:46


Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
Beiträge: 3618
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Beitrag von Wurzel » Do 14.05.09 05:34

Hallo,

diese Gestaltung der Averseite mit einem Christus der die Hand vor sich hält gibt es schon, unter Romanus II Sear 1774.

Lanz verweist bei der Bestimmung auf eine Abhandlung die mir nicht zugänglich ist:

"F. Füeg, "Vom Umgang mit Zufall und Wahrscheinlichkeit in der Numismatischen Forschung," SNR 76 (1997), pl. IV, B4 "



Gut möglich das dort neuere Erkenntnisse stehen.

Anhand das Bildes will ich die Münze nicht verdammen, zumal ich kein Kenner von Gold bin. Das Revers gefällt mir und lässt mich keinesfalls an eine Fälschung denken, das Avers mit der Christusbüste empfinde ich als ungewöhnlich, das muss aber nichts heißen.

Beschnitten kann die Münze sein, sie ist echt zentriert geprägt und scharf bis zum Rand hin, wenn der Schrötling beim Prägen bereits so knapp war sollten am Rand der Münze doch Prägeschwächen auftreten?
Damals wurde ohne Ringe geprägt, so dass Münzmaterial immer nach außen fließen konnte, genau dieses fehlt mir.

Nun bin ich genau so schlau wie zuvor :?

Micha
http://www.pflege-am-boden.de/

kuddlbutschi
Beiträge: 205
Registriert: So 22.03.09 14:07
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von kuddlbutschi » Do 14.05.09 23:16

hallo micha,

ah...super,ok!-1774 hab ich jetzt auch entdeckt,nur streube ich mich jetzt laut sear 1751 und 1774 zu vermischen und daraus abhandlungen entstehen zu lassen die sear nicht führt,da die münzen laut revers legende auch nicht passen.für mich ist es kein zufall der numismatik da für diese münze zumindest ein stempel gemacht worden ist...zufall ist für mich eine münze mit doppelter rückseitendarstellung oder so.aber ich frage mal in die runde..Wann war die letzte ausgabe des sear?,ich hab einen von 1987,vielleicht gibt es da schon eine aktuellisierung.es geht mir auch nicht um 0,1-0-2g die der münze an gewicht fehlen,sondern es sind 1/4 und das wäre wenn mann eine torte betrachtet eine menge.die münze müsste dann unediert sein/ausgezeichnet sein und mindestens ein RRR bekommen,zudem hätte sie doch lanz in einer seiner großen auktionen genommenund bei ebay "verschachert"also die konstalation mit untergewicht ( rohling zu klein?)und unediert und in meinen augen noch ein paar kleineren merkmalen scheint mir die münze immer noch suspekt.

gute nacht..........robert

Benutzeravatar
Posa
Beiträge: 965
Registriert: Sa 05.04.08 16:47
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von Posa » Fr 15.05.09 12:42

zudem hätte sie doch lanz in einer seiner großen auktionen genommenund
Das ist erstaunlicherwise kein Argument. Lanz hat häufig echte Hochkaräter bei ebay...

Posa

kuddlbutschi
Beiträge: 205
Registriert: So 22.03.09 14:07
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von kuddlbutschi » Fr 15.05.09 22:04

hallo,

aber posa.....ich beobachte auch die ebay lanz auktionen und sehe da leider keine hochkaräter,sondern meist ganz normale solidi in normaler erhaltung.natürlich sind auch bessere erhaltungsgrade dabei,aber es werden auch einige münzen mit zu hohen erhaltungsgrad eingeschätzt....ein phocas in vz ist für mich keine granate,bei dieser münze bewege ich mich im bereich extrem selten,da sie weder im sear,bmc,ratto oder doc gelistet ist.die einzige quelle die lanz findet und angibt ist f.füeg und darunter habe ich eine triton auktion ( Auktion VII Los 1123 ) gefunden die solch eine münze angeboten hat,aber bei der triton münze handelt es sich um eine legenden variante,nicht um die hand.


grüße.........robert

Benutzeravatar
Posa
Beiträge: 965
Registriert: Sa 05.04.08 16:47
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von Posa » Fr 15.05.09 22:10

kuddlbutschi,
das bezog sich auch nicht unbedingt auf die Byzantiner. In anderen Gebieten bringt Lanz allerdings hin und wieder erstaunliche Münzen - vielleicht auch manchmal ohne um deren Rarität oder Besonderheit im Detail zu wissen.

Posa

kuddlbutschi
Beiträge: 205
Registriert: So 22.03.09 14:07
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von kuddlbutschi » Fr 15.05.09 22:22

hallo posa,

sorry...ich wollte,habs aber vergessen, das ich mich lediglich bei meiner aussage auf die gold nominale der byzanzer beschränke.

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4364
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Beitrag von Zwerg » Fr 15.05.09 23:24

Ich bin wahrlich kein Spezialist für Byzantiner, aber da ich heute abend Langeweile :D hatte, habe mich

hier ein wenig umgesehen

Der Aufsatz von Füeg (nicht gelesen - wo? im Netz) betrachtet wohl auch eine Ausgabe, die u.A. mein lieber Kollege Pavlos Palou in London wohl kennt, die aber mit der Lanz-Münze nichts zu tun hat. Da ist ein Student bei Lanz wohl über das Ziel hinausgeschossen.

Und mit der Hand habe ich auch Probleme - aber keine Sicherheit

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
Beiträge: 3618
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Beitrag von Wurzel » Fr 15.05.09 23:34

Ach lieber Zwerg,

so gesehen könntest Du ruhig öfter Langeweile haben. ;-)

Bisher haben wir eine Münze die uns suspekt erscheint und nirgendwo editiert ist, letzteres muss nicht gegen eine Echtheit sprechen, ersteres auch nicht.
Aber deswegen sind die zweifel trotzdem nicht gering und von der Hand (wortwörtlich) zu weisen.

Hier werden wir wohl nur mit dem Foto und dem Link aus der Auktion keine endgültige Gewissheit erlangen.
Aber der alte Grundsatz, bei Misstrauen nicht kaufen hat auch hier für mich seine Berechtigung.

Nächtliche Grüße
Micha
http://www.pflege-am-boden.de/

kuddlbutschi
Beiträge: 205
Registriert: So 22.03.09 14:07
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von kuddlbutschi » Sa 16.05.09 20:10

hallo wurzel,hallo zwerg,

da wo du dich umgesehen hast,das meine ich auch!alle füeg münzen weisen die münze auf romanus II nicht auf constantin VII....es scheint mir bei lanz für die ebay münzen eine eigene abteilung zu geben.ich glaube auch das die ebay münzen von privatleuten eingeliefert werden um sie unter dem namen lanz teuerer zu verkaufen...weis da jemand darüber was ?mit meinen bis jetzt angegebenen zweifeln,füge ich an den mängeln der münze noch hinzu,das die legenden schrift für mich auch etwas zu klein ist und die augen nicht aussagekräftig genug sind.mir ist auch langweilig :) und werde mich morgen mit meinen stand der münze schriftlich an lanz wenden.


viele grüße.............robert

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Keine Lanz Auktionen mehr ?
    von Heraklion » Mi 13.11.19 14:21 » in Griechen
    1 Antworten
    285 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    Mi 13.11.19 14:36
  • Solidus
    von newbie192 » So 16.08.20 20:03 » in Byzanz
    13 Antworten
    434 Zugriffe
    Letzter Beitrag von newbie192
    Mo 31.08.20 00:28
  • Solidus Unikat ?
    von Mankind » Di 08.10.19 20:38 » in Römer
    9 Antworten
    438 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mankind
    Di 08.10.19 21:52
  • Solidus des Theodosius II. – echt?
    von Petronius » Fr 28.08.20 19:25 » in Römer
    7 Antworten
    347 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Petronius
    Sa 29.08.20 13:52
  • Reinigung u. Konservierung Solidus
    1 Antworten
    78 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Mo 24.08.20 23:03

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste