Schilling, Reval, Joh. v. Schweden (war: Unbekannte Münze)

Europa (ohne Euros) und Afrika - ab etwa 1500.
master4382
Beiträge: 6
Registriert: Di 26.05.09 12:56
Wohnort: Jena

Schilling, Reval, Joh. v. Schweden (war: Unbekannte Münze)

Beitrag von master4382 » Di 26.05.09 13:02

Hallo,

ich bin neu hier in diesem Forum und hätte zu einer Münze Fragen. Kann jemand diese Identifizieren? Ich konnte im Internet nichts darüber finden. Konnte sie leider nicht besser fotografieren.


Grüsse
Dateianhänge
PICT0013.JPG

Benutzeravatar
Lutz-der-liebe
Beiträge: 212
Registriert: Mi 30.10.02 10:40
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitrag von Lutz-der-liebe » Di 26.05.09 16:57

Hallo Master,

nicht ganz einfach, aber ich hab zumindest eine Idee:
Die Seite, die Du fotografiert hast, sehe ich so:
- bekrönte Initialen "IR"
- Umschrift IOHAN III D G R (teilweise mehr geahnt als gelesen).
Die andere Seite könnte 3 übereinandergestellte Löwen zeigen und in der Umschrift sowas wie "MO NOVA REVAL"

Dann wäre es ein Schilling aus Reval (heut Tallin) unter der Herrschaft Johann III. von Schweden - geprägt zwischen 1570 und 1581.

Vielleicht suchst Du in diese Richtung.

Viele Grüße
Lutz

master4382
Beiträge: 6
Registriert: Di 26.05.09 12:56
Wohnort: Jena

Beitrag von master4382 » Di 26.05.09 18:15

Hallo,

erstmal vielen Dank, müsste die Münze sein, auf der Rückseite kann man leider nicht viel erkennen. Reva kann ich lesen.

Benutzeravatar
Salier
Beiträge: 1230
Registriert: Di 19.04.05 18:28
Wohnort: Mekelenborch

Beitrag von Salier » Di 26.05.09 18:44

Verschoben nach -> Sonstige

Gruß
Salier
Sancta Colonia Agrippina

master4382
Beiträge: 6
Registriert: Di 26.05.09 12:56
Wohnort: Jena

Beitrag von master4382 » Di 26.05.09 22:32

Hallo,

es sind auf der Rückseite die 3 Löwen, sieht man aber nur, wenn man weiß was da drauf sein muss. Habe ähnliche Münzen im Netz gefunden, aber nicht die gleiche, die ich habe, die Krone sieht anders aus. Kann mir jemand eine grobe Preisliche Einschätzung geben? Verkauft werden soll sie nicht, bleibt als selbst ausgegraben in meiner Sammlung.


habe noch einen Link gefunden
http://www.coinarchives.com/w/lotviewer ... 33&Match=1

Grüsse

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6771
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Di 26.05.09 23:15

Die Münze auf dem Link ist in Top-Erhaltung für 80 Euro ausgerufen und nicht zugeschlagen worden, dh keiner wollte 80 Euro zahlen. Eine deutlich schlechter erhaltene Münze ist dann auch erheblich weniger wert, die Preise steigen bei solchen Münzen eher exponentiell mit der Erhaltung. Ich trau mich mal, das Stück unter zehn Euro zu sehen. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

master4382
Beiträge: 6
Registriert: Di 26.05.09 12:56
Wohnort: Jena

Beitrag von master4382 » Di 26.05.09 23:23

Preis ist für mich sowieso nicht so wichtig. Es geht mehr das selbst gefunden. Die Wiese muss mal eine Müllhalde gewesen sein, Silbermünzen, DDR Geld, Nummernschilder aus den 30igern, Kinder Spielgeld aus Alu, Messinghähne und ein Orden aus dem 3. Reich habe ich dort gefunden. Frage ist nur wie kam dort die schwedische Münze hin.

Grüsse

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6771
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Di 26.05.09 23:32

Solche Münzen liefen - insbesondere in kriegerischen Zeiten - in ganz Europa um. (Das Alu-Spielgeld: aus DDR-Produktion?)
Tokens forever!

master4382
Beiträge: 6
Registriert: Di 26.05.09 12:56
Wohnort: Jena

Beitrag von master4382 » Di 26.05.09 23:39

Beim Spielgeld denke ich ja, Vorderseite steht Spielgeld und 1 Pfennig, Rückseite ist ein Ziegenbock abgebildet, ist aus Alu. Durchmesser ca. 14 mm.

Grüsse

Dietemann
Beiträge: 1107
Registriert: Fr 19.05.06 04:43
Wohnort: Backnang

Beitrag von Dietemann » Mi 27.05.09 01:00

master4382 hat geschrieben: Rückseite ist ein Ziegenbock abgebildet,
Das ist interessant, kannst Du ein Bild einstellen? Bisher kannte ich DDR-Spielgeld nur mit Ornamenten auf der Rückseite.

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 0203650065

Freundlichst Dietemann
Matth.18,21-35

master4382
Beiträge: 6
Registriert: Di 26.05.09 12:56
Wohnort: Jena

Beitrag von master4382 » Mi 27.05.09 10:31

Bilder
Dateianhänge
Spielgeld1.jpg
Spielgeld2.jpg

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6771
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Mi 27.05.09 12:38

Danke, hab ich auch noch nie gesehen. Bei Rogers ist unter Nr. 2123 ein entsprechendes Stück in Kupfer aufgeführt mit der Bemerkung "vor 1955". Leider keine Herstellerangabe. Rogers hat auch dazu passende 5 und 10 Pfennig in Messing bzw. weißplattiertem Eisen mit Dekor Hundekopf bzw. Hase. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Schweden 5 öre 1916 und 1936
    von sigistenz » Fr 11.09.20 22:01 » in Sonstige
    12 Antworten
    198 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sigistenz
    Di 15.09.20 21:23
  • Lübeck unter Schweden? 1/24 Reichsdaler 1652
    von Neuron » Do 20.08.20 19:11 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    100 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Neuron
    Do 20.08.20 21:21
  • Schilling Würzburg 1683
    von 3Dukaten » Mo 27.05.19 17:36 » in Altdeutschland
    4 Antworten
    482 Zugriffe
    Letzter Beitrag von 3Dukaten
    Mi 29.05.19 12:33
  • Österreich 10 Schilling 978 statt 1978
    von Ulla.Ha » Sa 04.01.20 15:44 » in Fehlprägungen / Varianten / Fälschungen
    8 Antworten
    359 Zugriffe
    Letzter Beitrag von euronix
    Sa 04.01.20 23:37
  • 2 1/2 Schilling Courant Schleswig 1787
    von Bolitho » Do 19.09.19 21:19 » in Altdeutschland
    0 Antworten
    831 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Bolitho
    Do 19.09.19 21:19

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste