100 Pengö mit Stempel

Banknoten / Papiergeld

Moderator: Locnar

Benutzeravatar
bajor69
Beiträge: 838
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Danksagung erhalten: 12 Mal

100 Pengö mit Stempel

Beitrag von bajor69 » Di 09.06.09 19:19

Hallo, wer kann Auskunft über den Schein geben? 100 Pengö vom 1.6.1930 mit einen Stempel der Gestapo. Was ist so ein Schein Wert?
Servus Wolle
Dateianhänge
100 Pengö a.jpg

Dietemann
Beiträge: 1107
Registriert: Fr 19.05.06 04:43
Wohnort: Backnang

Beitrag von Dietemann » Di 09.06.09 20:16

Die Stempel sind leider in privatem Besitz und werden zu den abteuerlichsten Belegen verarbeitet. Wenn Du nicht aus der Geschichte der Banknote herleiten kannst, dass sie Original ist und es eine gute Erklärung gibt, dann ist dass einfach eine "Verunreinigung".

Es grüßt freundlichst Dietemann
Matth.18,21-35

Benutzeravatar
bajor69
Beiträge: 838
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von bajor69 » Di 09.06.09 21:24

Das wäre eine Erklärung. Habe die 100 Pengö aus Ungarn und der Stempel , Geheime Staatpolizei Sicherheits...... der Rest schlecht leserlich und unten BERLIN. Wie kommt so ein Stempel nach Ungarn?
Servus Wolle
Wer seine Wurzeln nicht kennt, kann seine Zukunft nicht gestalten.

Benutzeravatar
Huehnerbla
Beiträge: 1240
Registriert: Di 09.12.03 19:24
Wohnort: Bayern
Danksagung erhalten: 2 Mal

Stempel aus dem 3. Reich

Beitrag von Huehnerbla » Do 11.06.09 14:43

Hallo,

in einem in Vaduz (Liechtenstein) ansässigen Militaria-Online-Auktionshaus werden aktuell ca. 50 Stempel angeboten. Und zwar quer Beet durch die Geschichte des 3. Reichs. Der Preis für so ein Machwerk schwankt zwischen 10 und 25 Euro (für nachgemachte Stempel). Originale finden sich nur ganz, ganz selten. Aber wen juckt das schon, wenn er "seltene Abstempelungen" auf Banknoten verkaufen will ?
Gruß
Jürgen

"Morgen ist auch noch ein Tag", sagte die Eintagsfliege...

Benutzeravatar
bajor69
Beiträge: 838
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von bajor69 » Do 11.06.09 16:02

Was natürlich auch eine Möglichkeit wäre. Nur bin ich seit mindestens 20 Jahre im Besitz dieses Scheines. Er befand sich in einen ganzen Bündel 100 Pengöscheinen. Aber Danke für den Hinweis
Servus Wolle
Wer seine Wurzeln nicht kennt, kann seine Zukunft nicht gestalten.

Benutzeravatar
Huehnerbla
Beiträge: 1240
Registriert: Di 09.12.03 19:24
Wohnort: Bayern
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von Huehnerbla » Do 11.06.09 16:30

Hallo,

es hätte aus Sicht des Deutschen Reichs keinerlei Sinn gehabt, die ungarischen Scheine zu stempeln. Und mit einem Stempel der Staatspolizei schon gar nicht. Derartige Stempel wurden auch schon vor 20 Jahren gehandelt. Damals waren es allerdings überwiegend Originale, die auf dem Markt waren, heutzutage ist das vollkommen anders. Einen Link, was alles so existiert, habe ich Dir per PN geschickt ...
Gruß
Jürgen

"Morgen ist auch noch ein Tag", sagte die Eintagsfliege...

Benutzeravatar
bajor69
Beiträge: 838
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von bajor69 » Do 11.06.09 17:54

Danke für den Hinweis, werde gleich nachschauen.
Servus Wolle
Wer seine Wurzeln nicht kennt, kann seine Zukunft nicht gestalten.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Leu Numismatik : derselbe Rs.-Stempel ?
    von Comthur » Do 20.02.20 19:56 » in Römer
    15 Antworten
    1066 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Comthur
    Sa 02.05.20 09:43

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste