coinarchives is no more free :-(

Deutschland vor 1871
mirkoviviani
Beiträge: 132
Registriert: So 13.02.05 14:27
Wohnort: Italien

coinarchives is no more free :-(

Beitrag von mirkoviviani » Do 16.07.09 23:04

Coinarchives is no more free.... yesterday you would browse all auctions, but today you can but only if you have 600$ (430 euro) per year. :( :( :(
what about writing an email to those guys?
-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-
Mirko Viviani
[url=http://sri.lamoneta.it]http://sri.lamoneta.it[/url]
-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-

Benutzeravatar
welfenprinz
Beiträge: 643
Registriert: Sa 18.05.02 10:09
Wohnort: Langenhagen Hannover

Beitrag von welfenprinz » Fr 17.07.09 09:21

Unfassbar, Brutal

Das ist ein Faustschlag ins Gesicht aller Sammler .

Damit tun sich die Münzhändlervereinigungen keinen Gefallen . 430 Euro ist eine primitive Abzocke .

Gruss Klaus
Braunschweig-Lüneburg und Stadt Hannover Münzenfreund .
Sammler u. Numismatiker

http://www.welfenprinz-home.de

Benutzeravatar
Quentchen
Beiträge: 149
Registriert: Fr 30.12.05 23:21
Wohnort: München

Beitrag von Quentchen » Fr 17.07.09 10:42

Das ist mehr als ärgerlich ... gerade für "Einsteiger", die weder die notwendige Literatur angehäuft haben, noch sonstwie fit in Sachen Bestimmung sind ... ein Bild sagt mehr als tausend Worte und maan bekamm auch inetwa eine "Werteinschätzung".

Möchte gerne wissen, wer so "grosszügig" ist, und denen ihre horrende "fee" zahlt? Mag ja einige geben, die "es (noch) haben" ... aber die Masse der Sammler ist froh, wenn sie ihr Budget fürs Hobby in Stücke und event. guter Fachliteratur anlegen kann.

Solche "Anfütterungen" gab es schon zigmal im Net ... erst riesen Service umerersonst ... dann plötzlich nur noch gegen "subscription" :evil:
Schöne Grüsse
Ralf
_____________________________________
Jülich-Kleve-Berg-Ravensberg: 14. Jhdt. bis 1609
Schweiz: Batzen und Dicken bis Anfang 17. Jhdt.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13866
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1973 Mal
Danksagung erhalten: 559 Mal

Beitrag von Numis-Student » Fr 17.07.09 11:34

welfenprinz hat geschrieben:
Damit tun sich die Münzhändlervereinigungen keinen Gefallen . 430 Euro ist eine primitive Abzocke .
Hallo welfenprinz, auch ich ärgere mich natürlich darüber, aber die Münzhändlervereinigungen haben da keinen Einfluss, es ist ein Privatmensch, der Auktionskataloge in eine Datenbank einspeist, und der kann, wenn er will, Geld oder rosa Kaffeetassen für die Nutzung verlangen.
Anscheinend ist es aber auch so, dass manche Händler unter coinarchives leiden, denn da kommen die Kunden und sagen, im coinarchives gibt es dies und das viel billiger, also senke den Preis oder ich gehe wo anders kaufen!
Ein weiteres "Problem" der Händler ist wohl, dass sich (zumindest im Antike-Bereich) einzelne Exemplare über mehrere Verkäufe nachweisen lassen, besonders ungünstig, wenn an dem Stück "rumgepfuscht wurde" (Felder geglättet, Details nachgraviert, Loch gestopft etc.). Denn wenn es gut gemacht wurde, fällt sowas nicht besonders auf, und die erzielbaren Preise sind höher, wenn die Kundschaft sowas nicht erkennt.

(Alles nicht meine Argumente, sondern aus dem Artikel im Römerforum)

Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
welfenprinz
Beiträge: 643
Registriert: Sa 18.05.02 10:09
Wohnort: Langenhagen Hannover

Beitrag von welfenprinz » Fr 17.07.09 20:30

Numis-Student hat geschrieben: Hallo welfenprinz, auch ich ärgere mich natürlich darüber, aber die Münzhändlervereinigungen haben da keinen Einfluss, es ist ein Privatmensch, der Auktionskataloge in eine Datenbank einspeist, und der kann, wenn er will, Geld oder rosa Kaffeetassen für die Nutzung verlangen .
Das halte ich für ein Märchen .
Hinter coinarchiv steht sicherlich kein einzelner Privatmensch . Hier sind aber die bekanntesten Auktionshäser vertreten . Ohne Zusage, Genemigung oder Verträge mit den Auktionshäusern kann coinarchiv nicht eine Seite im Web veröffentlichen . Da aber viele weitere Auktionsfirmen nicht im coinarchiv vertreten sind, sind diese Seiten nicht einmal Vollwertig .

Als Kunde eines Auktionshauses könnte aber jeder Hinterfragen, welche Ziele mit der Veröffentlichung im coinarchiv erzielt werden soll . Mit einem Jahrespreis von 430 Euro werden nur Händler angesprochen, der Privatsammler bleibt dann außen vor .

Gruss Klaus
Braunschweig-Lüneburg und Stadt Hannover Münzenfreund .
Sammler u. Numismatiker

http://www.welfenprinz-home.de

Benutzeravatar
hegele
Beiträge: 460
Registriert: Di 30.04.02 14:00
Wohnort: Strohgäu
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Beitrag von hegele » Fr 17.07.09 21:23

warum sollte jemand ein Interesse haben, so etwas gratis zur Verfügung zu stellen ? Die ganze Arbeit würde ich auch nicht umsonst machen.
hegele

mirkoviviani
Beiträge: 132
Registriert: So 13.02.05 14:27
Wohnort: Italien

Beitrag von mirkoviviani » Fr 17.07.09 21:48

But 50 euro pro year would be ok... 600 is really TOO much!
-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-
Mirko Viviani
[url=http://sri.lamoneta.it]http://sri.lamoneta.it[/url]
-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-

Benutzeravatar
hegele
Beiträge: 460
Registriert: Di 30.04.02 14:00
Wohnort: Strohgäu
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Beitrag von hegele » Fr 17.07.09 21:56

mirkoviviani hat geschrieben:But 50 euro pro year would be ok... 600 is really TOO much!
I would pay 10 Euro per month.
hegele

Benutzeravatar
Locnar
Administrator
Beiträge: 4481
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Locnar » Sa 18.07.09 19:55

Moin,

ich habe es schon darauf gewartet!

Es ist immer (nicht ) schön wenn es sich bewahrheitet.


Ps: "Ihr" habt es in der Hand, Numispedia zu nutzen.
Gruß
Locnar

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste