Hilfe bei Bestimmung

Diskussionen rund um Medaillen, Medailleure, Jetons, Rechenpfennige

Moderator: Lutz12

crow
Beiträge: 11
Registriert: Di 29.03.05 19:16

Hilfe bei Bestimmung

Beitrag von crow » So 25.10.09 16:47

Hallo

Habe da eine Fundmünze die ich gerne Bestimmen würde.
Mit der Umschrift kann ich wirklich nichts anfangen, glaube aber mit Mittelalter liege ich richtig.
Sie ist 21mm gross, grünliche Patina, vermutlich eine Silberlegierung.
Leider darf ich sie nicht weiter reinigen, da sie zum Amt geht.
Hoffe es kann jemand was dazu sagen.

Gruss, Crow
Dateianhänge
a11.4.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14655
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3099 Mal
Danksagung erhalten: 745 Mal

Re: Hilfe bei Bestimmung

Beitrag von Numis-Student » Mo 26.10.09 15:49

crow hat geschrieben: Leider darf ich sie nicht weiter reinigen, da sie zum Amt geht.
Hallo,
ich finde sie gerade wegen der Patina mit den leichten Auflagen besonders schön :!:
Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
Salier
Beiträge: 1230
Registriert: Di 19.04.05 18:28
Wohnort: Mekelenborch

Beitrag von Salier » Mo 26.10.09 17:31

Die Umschrift ergibt keinen Sinn. Vom Bild her würde ich sagen das es sich bei dem Material um Kupfer handelt. Es könnte sich auch um einen Rechenpfennig halten. Die Darstellung ähnelt dem der Mouton d'or.

Gruß
Salier
Sancta Colonia Agrippina

crow
Beiträge: 11
Registriert: Di 29.03.05 19:16

Beitrag von crow » Mo 26.10.09 18:47

@ salier
das mit dem Mouton d'Or scheint mir richtig, es ist wirklich das Friedenslamm. Gab es diese Münzen nur aus Gold? Das Material ist meiner Meinung nach eine Kupferlegierung, da die Münze noch sehr gut erhalten ist.

Die Umschrift gibt mir auch Rätsel auf. Meinst du, dass es einfach zufällige Buchstaben sind, oder dass es ev. Abkürzungen sind, oder was? Oder ist das typisch für Rechenpfennige?

Könnte es ev. eine Fälschung einer Goldmünze sein?

@Numis-Student
Die "Auflagen" sind einfach Erde, da sie komplett ungereinigt ist.

Gruss Crow

Benutzeravatar
Salier
Beiträge: 1230
Registriert: Di 19.04.05 18:28
Wohnort: Mekelenborch

Beitrag von Salier » Mo 26.10.09 19:18

Beim Mouton d'or sagt es schon der Name, diese Münzen waren aus Gold. Die Fälschung einer Goldmünze ist ausgeschlossen. Die Motive bei vielen Rechenpfennigen zeigen oft die Kopie von Darstellungen von tatsächlich umgelaufenen Münzen. Sicherlich könnte es sich bei der Schrift auch um Abkürzungen handeln, dann müssten aber nach ein paar Buchstaben Trennungszeichen kommen, die kann ich aber leider nicht erkennen.

Gruß
Salier
Sancta Colonia Agrippina

Benutzeravatar
tournois
Beiträge: 4446
Registriert: Fr 26.04.02 17:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Kreis

Beitrag von tournois » Sa 31.10.09 16:37

Ich verschiebe mal nach "Medaillen, Plaketten und Jetons", mal sehen ob wir da etwas mehr Glück haben.

Ich denke jedenfalls auch das es sich um einen Rechenpfennig handelt! :-)
[b]tournois[/b]
[img]http://www.my-smileys.de/smileys3/zensurmann.gif[/img]
"Wir leben in einem Zeitalter, in dem die überflüssigen Ideen überhand nehmen und die notwendigen Gedanken ausbleiben!"
Joseph Joubert 1754 - 1824

diwidat
Beiträge: 2187
Registriert: Mi 27.04.05 20:29
Wohnort: bei Karlsruhe

Beitrag von diwidat » Sa 31.10.09 21:06

Hallo,

zwischen meinen Sozialtoken (Brotgeld, Armengeld etc.) liegt auch ein Stück mit einer Andeutung des "Muton d'Or"

Nach Hinwei von einem französischen Numismatiker - handelt es sich um eine Armenmarke zum Osterfest, aus dem 15. Jh., von dem Herzogtum Berry (Bourges).

Die Inschriften: DE LATON SVI NOVMES - je suis monaie de laiton - und
- HVRTEBIEN MOVTON - erstrebe wohl das Lamm.

Messing (wie der Name sagt) Dm. = 24 mm, Gew. = 2,1 g.
(der Jeton ist zwischenzeitlich saniert)

Gruß diwidat
Dateianhänge
Jeton-Laiton.jpg

crow
Beiträge: 11
Registriert: Di 29.03.05 19:16

Beitrag von crow » So 08.11.09 18:28

Herzlichen Dank für die interessanten Beiträge.
Diese Marke sieht meiner wirklich sehr ähnlich, abgesehen von der Patina.


:wink:

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Hilfe bei der Bestimmung
    von Tobi81 » Di 06.10.20 23:37 » in Byzanz
    7 Antworten
    453 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wurzel
    Mi 07.10.20 23:40
  • Hilfe bei Bestimmung
    von Cent » Fr 16.10.20 14:35 » in Mittelalter
    9 Antworten
    552 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Cent
    Di 27.10.20 19:16
  • Hilfe bei Bestimmung.
    von Tom.1987 » Di 25.08.20 05:06 » in Altdeutschland
    6 Antworten
    291 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Rollentöter
    Mi 26.08.20 10:27
  • Hilfe bei der Bestimmung
    von Subterran » Mi 26.08.20 22:52 » in Mittelalter
    6 Antworten
    502 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Subterran
    Sa 29.08.20 21:47
  • Hilfe bei der Bestimmung
    von KF1000 » Sa 05.12.20 13:54 » in Römer
    19 Antworten
    559 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KF1000
    So 06.12.20 16:50

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste