Ein Licinius I Bitte um Referenz

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Theo
Beiträge: 638
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Ein Licinius I Bitte um Referenz

Beitrag von Theo » Di 10.11.09 15:07

Hallo,

ich möchte heute Euch einen Licinius I vorstellen, den ich vor kurzem erworben habe. Da ich noch nicht viel Ahnung von Münzen habe, möchte ich fragen, ob diese Münze überhaupt echt ist und die Referenz dazu.

Natürlich möchte ich zusätzlich fragen, was diese Münze kosten kann (um zu vergleichen ob ich nicht zu viel dafür bezahlt habe)


Durchmesser ist 25 mm

Vieln dank


Theo
Dateianhänge
Licinius I.jpg

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6152
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 457 Mal

Beitrag von justus » Di 10.11.09 15:29

Licinius I. Æ 25 Follis. Siscia 309/310 AD.

Av. IMP LIC LICINIVS P F AVG / Belorbeerter Kopf n. r.
Rv. GENIO AV – GVSTI / Genius n. l. stehend, hält patera (Opferschale) und cornucopiae (Füllhorn).
Im Feld l. Mondsichel, r. B (B = 2. Offizin). Im Abschnitt SIS (Münzstätte Siscia)

Referenzen: RIC VI 198b of Siscia; Cohen 26; Sear [1988] s3793.
Seltenheitsgrad: Scarce (weniger häufig).
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6152
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 457 Mal

Beitrag von justus » Di 10.11.09 15:39

Nachtrag: Der "Grünspan" sieht etwas seltsam aus, wie mit dem Pinsel aufgetragen. Der Wert in Erhaltungsgrad "sehr schön -" dürfte irgendwo zwischen 10,00 und 20,00 EUR liegen.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Di 10.11.09 15:58

Ich finde die grünen Verkrustungen völlig überzeugend.

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6152
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 457 Mal

Beitrag von justus » Di 10.11.09 16:40

areich hat geschrieben:Ich finde die grünen Verkrustungen völlig überzeugend.
Ja, so sind sie halt, unsere GRÜNEN. Immer voller Elan, wenn es um "grüne" Belange geht! :wink: :wink: :wink:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10728
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 147 Mal

Beitrag von beachcomber » Di 10.11.09 17:19

Ich finde die grünen Verkrustungen völlig überzeugend.
absolut überzeugend!
was den preis angeht - wenn die gereingt ist, sollte bei der grösse auch mehr als 20 euro drin sein.
grüsse
frank

Theo
Beiträge: 638
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Beitrag von Theo » Di 10.11.09 18:18

Hallo an alle,

vieln Dank für eure Referenzen.


Die grünen Verkrustungen waren genau der wichtigste Punkt, warum ich die Münze hier ausgestellt habe. Wie kann ich diese grüne "Wiese" wegmachen? oder soll ich es einfch so lassen?


danke

Theo

Theo
Beiträge: 638
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Beitrag von Theo » Mi 23.12.09 16:20

so sieht Licinus nach der Reinigung aus... Ich finde es schöner als früher..

leider war die Patina nicht überall zu retten.
Dateianhänge
licinius I 001oo.jpg

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6152
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 457 Mal

Beitrag von justus » Mi 23.12.09 18:00

Hallo Theo,

nicht schlecht, wirklich! :o Hast ja noch 'ne ganze Menge an Feinheiten rausholen können. Jetzt noch mit "Renaissance Wax" konservieren, ein sauberes Münzblättchen dazu schreiben und dann ab damit ins Tableau!

Frohe Weihnachten und ein gutes und vor allem "münzenreiches" neues Jahr wünsche ich dir und deiner Familie
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

imperator44
Beiträge: 474
Registriert: So 08.06.08 20:36
Wohnort: München
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von imperator44 » Mi 23.12.09 21:03

Hallo Theo,
irgendwie komme ich mir, und wahrscheinlich auch die anderen, verarscht vor. Du erkundigst Dich laufend nach Reinigungsmethoden, wie schon bei dem Galerius heute Mittag, der offensichtlich aus demselben Fund kommt, wie dieser Licinius, weißt aber offensichtlich schon genau, wie Du vorgehen wirst. Beide Male mit Säure entpatiniert, und mit Schwefelleber nachgedunkelt. Also, warum die blöde Fragerei ? Die Methode ist uralt, leicht durchzuführen und sicher auch umstritten, aber das hab`ich Dir bereits beim Galerius geschrieben.
Oder sollte das nur ein fishing for compliments für Deine "revolutionären" Reinigungsmethoden sein ?
Schöne Grüße vom imperator44

Theo
Beiträge: 638
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Beitrag von Theo » Mi 23.12.09 21:25

imperator44 hat geschrieben:Hallo Theo,
irgendwie komme ich mir, und wahrscheinlich auch die anderen, verarscht vor. Du erkundigst Dich laufend nach Reinigungsmethoden, wie schon bei dem Galerius heute Mittag, der offensichtlich aus demselben Fund kommt, wie dieser Licinius, weißt aber offensichtlich schon genau, wie Du vorgehen wirst. Beide Male mit Säure entpatiniert, und mit Schwefelleber nachgedunkelt. Also, warum die blöde Fragerei ? Die Methode ist uralt, leicht durchzuführen und sicher auch umstritten, aber das hab`ich Dir bereits beim Galerius geschrieben.
Oder sollte das nur ein fishing for compliments für Deine "revolutionären" Reinigungsmethoden sein ?
Hallo imperator44,


Ich werde ganz kurz sein. :lol: Diese Münze ist entweder entpatieneirt, weder neupatiniert. Keine Säure, keine Chemie... Nur gezielte und dosierte Wärmebehandlung und Wasser. :wink:

imperator44
Beiträge: 474
Registriert: So 08.06.08 20:36
Wohnort: München
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von imperator44 » Do 24.12.09 02:28

Hallo Theo,
ob Du die Patina mit Hitze oder Säure entfernst ist doch zweitrangig. Solche Verkrustungen kann man nur chemisch oder (und) physikalisch entfernen. Nur mit Nadel oder Skalpell kommt man da nicht weit.
Was mich stört sind Deine Fragen nach der richtigen Reinigungsmethode, wo Du doch bereits vorher weißt, wie Du das Stück behandelst.
Schöne Grüße vom imperator44

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Licinius I
    von richard55-47 » » in Kaiser, Dynastien und Münzstätten
    5 Antworten
    740 Zugriffe
    Letzter Beitrag von richard55-47
  • Licinius?
    von Gorme » » in Römer
    2 Antworten
    94 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gorme
  • Licinius I. unbekannt?
    von ischbierra » » in Kaiser, Dynastien und Münzstätten
    4 Antworten
    578 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
  • Mallorca, Sancho I., Referenz gesucht
    von Peter43 » » in Mittelalter
    2 Antworten
    298 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Peter43
  • Prenzlau - Ton-Münze aus Meissen - Suche entsprechende Scheuch Referenz
    von mimach » » in Deutsches Reich
    5 Antworten
    481 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mimach

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste