Bitte um Bestimmunghilfe

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
tomate
Beiträge: 294
Registriert: Di 10.11.09 17:55
Wohnort: Berlin

Bitte um Bestimmunghilfe

Beitrag von tomate » Mo 07.12.09 21:42

Hallo geschätzte Numismatiker,

ich habe eine neue Münze erstanden und wollte Euch bitten mir bei der Bestimmung zu helfen.
Ich vermute sie ist griechisch Herkunft.
Sie hat einen Durchmesser von ca 18-19 mm und das Material ist warscheinlich Kupfer. Sie ist ca 3-4mm stark.
Habe leider immernoch keine Waage, deshalb kann ich zum Gewicht keine Angaben machen.
Ich hoffe die Scans sind aussagekräftig genug, um sich ein Bild von diesem Exemplar zu machen.

http://www1.minpic.de/bild_anzeigen.php ... 22754&ende
http://www1.minpic.de/bild_anzeigen.php ... 69326&ende

Danke für Eure Hilfe,
Grüsse Thomas

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Mo 07.12.09 22:14

Wieviel Hilfe willst Du denn?
Es ist eine Stadt in Mazedonien und der Name fängt mit P an:

http://www.wildwinds.com/coins/greece/i.html

Scroll runter bis Macedonia, dort hast Du folgende zur Auswahl:

- Macedonia, Paroreia
- Macedonia, Pella
- Macedonia, Philippi
- Macedonia, Potidaea
- Macedonia, Pydna

Ich denke, Du wirst sie finden können.

Andreas

P.S.
Wenn Du die griechischen Buchstaben auf dem Revers lesen kannst, brauchst Du gar nicht zu suchen, über dem grasenden Rind findest Du die ersten drei Buchstaben des Stadtnamens.

Benutzeravatar
tomate
Beiträge: 294
Registriert: Di 10.11.09 17:55
Wohnort: Berlin

Beitrag von tomate » Mo 07.12.09 22:57

Ich danke Dir für Deine Tip´s. Wenn ich ein vergleichbares Exemplar gefunden habe, gebe ich umgehend bescheid.

Danke sagt der Thomas.

Benutzeravatar
tomate
Beiträge: 294
Registriert: Di 10.11.09 17:55
Wohnort: Berlin

Beitrag von tomate » Mo 07.12.09 23:14

Sie ist auf jedem Fall aus Macedonia - Pella. Habe nur noch keine vergleichbare Vorderseite gefunden.
Hat jemand einen Link, der verrät, welche Personen in Frage kommen könnten?
Danke, Grüsse Thomas.

Benutzeravatar
tomate
Beiträge: 294
Registriert: Di 10.11.09 17:55
Wohnort: Berlin

Beitrag von tomate » Do 10.12.09 21:58

Hallo Andreas,

Du schriebst:
areich hat geschrieben:Wieviel Hilfe willst Du denn?
Kannst Du mir bitte noch ein Tip zur Vorderseite geben?

Bin am verzweifeln, zumal ich noch eine Münzen mit der selben Rückseite und einer anderen Vorderseite habe.

Danke,
Grüsse Thomas

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 740
Registriert: Mo 20.04.09 18:44
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Stater » Fr 11.12.09 07:49

Bei billigen Bronzemünzen ist es manchmal besser bei Vcoins nachzuschauen.

http://www.vcoins.com/ancient/ccb/store ... roduct=111


Gruß

Stater

Benutzeravatar
Afrasi
Beiträge: 2048
Registriert: Fr 11.03.05 19:12
Wohnort: 27259 Varrel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Beitrag von Afrasi » Fr 11.12.09 17:11

Stater hat geschrieben:Bei billigen Bronzemünzen ist es manchmal besser bei Vcoins nachzuschauen.
Moin!

Das stimmt ja eigentlich schon, aber einundachtzig Euros für eine Bronzemünze als "billig" zu bezeichnen ... 8O
Herzlichen Glückwunsch zu deinem Portemonnaie! :x-mas:

Tschüß, Afrasi
Ich könnte mich über Vieles aufregen, aber zum Glück bin ich nicht verpflichtet dazu. :-)

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Fr 11.12.09 17:40

Die ist natürlich viel zu teuer aber billig verglichen mit dem, was man bei acsearch findet. Es gibt ja schleißlich immer einen gewissen Mindestpreis unter dem eine 'richtige' Auktion sich nicht lohnt.

Das ist so ein Anbieter, da weiß ich genau bei dem werde ich nie etwas kaufen, davon gibt's auf Vcoins leider immer mehr.

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 740
Registriert: Mo 20.04.09 18:44
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Stater » Fr 11.12.09 17:47

:D Na, so war das ja nicht gemeint.
Ich habe gleiche Münzen schon für ca. 5 bis 10 € gesehen.
Ich meinte auch, dass mann bei der (sorry für den Ausdruck) "Massenware" und das ist der Münztyp ja, nicht die Hochglanzkataloge durchblättern sollte.


Gruß

Stater

Benutzeravatar
tomate
Beiträge: 294
Registriert: Di 10.11.09 17:55
Wohnort: Berlin

Beitrag von tomate » Fr 11.12.09 19:32

Hallo, schönen guten Abend.

Danke für Eure Hilfe beim auflösen dieses Rätsels. Habe zu Glück bloß 3 Euro plus Versand für dieses Exemplar hingeblättert.

Liebe Grüsse Thomas

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bitte um Bestimmunghilfe
    von Brakti1 » Di 05.01.21 03:10 » in Mittelalter
    2 Antworten
    336 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Brakti1
    Mi 06.01.21 02:36
  • Bestimmunghilfe Kupfermünze
    von Hantelmaik » So 11.04.21 18:42 » in Österreich / Schweiz
    5 Antworten
    411 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    So 11.04.21 20:29
  • Bitte um Bestimmunghilfe
    von Brakti1 » Di 15.06.21 16:02 » in Mittelalter
    1 Antworten
    168 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Di 15.06.21 16:05
  • Bitte um Bestimmunghilfe
    von Brakti1 » Di 15.06.21 16:11 » in Altdeutschland
    1 Antworten
    182 Zugriffe
    Letzter Beitrag von MartinH
    Di 15.06.21 16:20
  • Bitte um Bestimmunghilfe
    von Brakti1 » Do 24.06.21 23:37 » in Mittelalter
    1 Antworten
    206 Zugriffe
    Letzter Beitrag von TorWil
    Fr 25.06.21 06:03

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste