Gedenkprägung + seltsames Fundstück

Diskussionen rund um Medaillen, Medailleure, Jetons, Rechenpfennige

Moderator: Lutz12

freak21
Beiträge: 4
Registriert: Mi 14.04.10 19:04

Gedenkprägung + seltsames Fundstück

Beitrag von freak21 » Mi 14.04.10 19:43

Hallo liebe Münzfreunde,

beim durchschauen meiner Sammlung konnte ich zwei Stücke nicht ganz zuorden.

1. eine Medaille Kampftgruppen der Arbeiterklasse

2. ??? damit kann ich gar nichts anfangen ... sieht so aus als ob Jemand mit Hammer und Meisel einen Spass erlaubt hat ... obwohl es so etwas wie einen Rand gibt.

Vielleicht kann mir ja einer von euch sagen was die so wert sind.

Vielen Dank
Rico

http://picasaweb.google.de/rico.siegel/Munzen#

Chippi
Beiträge: 4664
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 2027 Mal
Danksagung erhalten: 742 Mal

Re: Gedenkprägung + seltsames Fundstück

Beitrag von Chippi » Mi 14.04.10 19:55

Nummer Zwei war mal eine britische Münze. Nach dem Durchmesser kann man auf das Nominal schließen.

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Benutzeravatar
Lutz12
Moderator
Beiträge: 2690
Registriert: Fr 10.01.03 11:24
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Gedenkprägung + seltsames Fundstück

Beitrag von Lutz12 » Do 15.04.10 00:13

Nr. 1 ist eine vernickelte Eisenmedaillem, der Anlass ist ja zu lesen, aus dem Stahl- und Walzwerk Hettstedt (35 mm). Eine typische DDR-Massenmedaille, die in vielen Betrieben als Andenkenmedaille an Angehörige der Kampfgruppen ausgegeben wurd.
Gruß Lutz
"Wenn Sie glauben, mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt" ( Alan Greenspan)

freak21
Beiträge: 4
Registriert: Mi 14.04.10 19:04

Re: Gedenkprägung + seltsames Fundstück

Beitrag von freak21 » Do 15.04.10 08:52

Aha, vielen Dank erstmal.

Der Durchmesser von Nr. 2 beträgt 35,4 mm und sie ist nicht magnetisch.
Chippi hat geschrieben:Nummer Zwei war mal eine britische Münze.
Schon eine Idee welche das sein könnte.

Gruß
Rico

Benutzeravatar
Lutz12
Moderator
Beiträge: 2690
Registriert: Fr 10.01.03 11:24
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Gedenkprägung + seltsames Fundstück

Beitrag von Lutz12 » Do 15.04.10 17:30

freak21 hat geschrieben:
Der Durchmesser von Nr. 2 beträgt 35,4 mm und sie ist nicht magnetisch.
Die Durchmesser schwanken etwas (meine hat 35,5 mm), ist aber magnetisch. Die Hettstedter Medaillen sind nach meiner bisherigen Beobachtung max. bis 1983 aus Kupfer-Nickel (unmagnetisch) geprägt wurden, insofern wäre dann Dein Stück bemerkenswert :D
Gruß Lutz
"Wenn Sie glauben, mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt" ( Alan Greenspan)

Benutzeravatar
Patlin
Beiträge: 839
Registriert: Mi 11.06.03 13:27
Wohnort: Schwedt / Oder ( Perle der Uckermark )

Re: Gedenkprägung + seltsames Fundstück

Beitrag von Patlin » Fr 16.04.10 19:27

Hallo,

zum Thema Kampfgruppen möchte ich Euch eine interessante Plakette
zeigen. Dieses Teil ist aus Plaste und hat das Maß von 8,5 cm x 10 cm.

LG

Patlin
Kampfgruppe.JPG

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Seltsames Oktonummion?
    von Theoupolites » » in Byzanz
    2 Antworten
    501 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Theoupolites

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Zwerg und 1 Gast