Rand von 1 Centmünzen !

Alles über Varianten, Fehlprägungen und Fälschungen
Gandalf der Graue
Beiträge: 47
Registriert: Di 07.09.04 17:21
Wohnort: MA/LU
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Rand von 1 Centmünzen !

Beitrag von Gandalf der Graue » Mi 15.09.04 21:24

Weiß jemand, warum bei einigen 1 Centstücken der Rand anders gefräst ist ? Habe da zwei Stücke von 2002, wo eine Kante eingefräst ist und auf der Randfläche zwei Spuren. Die Münzen sind aus verschiedene Prägeanstalten D +G.Stelle sie mal als Bild ein.
freundliche Grüße
Gandalf der Graue:?:
Dateianhänge
Cent gefräster Rand.jpg
Cent hochkant.jpg

mfr
Beiträge: 6393
Registriert: Fr 26.04.02 13:22
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von mfr » Mi 15.09.04 22:33

Hallo,
mir wäre neu, daß dem Rand von 1 Cent-Münzen eine besondere Behandlung zukommt. Da wird auch ganz sicher nicht dran rumgefräßt. Die Spuren sind mit hoher Wahrscheinlichkeit produktions- oder transportbedingte Kratzer.

Gandalf der Graue
Beiträge: 47
Registriert: Di 07.09.04 17:21
Wohnort: MA/LU
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Gandalf der Graue » Do 16.09.04 00:17

Hallo Münzenfreund,
es ist wirklich rundherum oben wie unten eine Rille eingefräst und die beiden mittleren Spuren gehen gleichmäßig mehr oder weniger tief um den Rand.Es sind Münzen, die ich seit Euroeinführung in einer Spardose hatte, da ich das Kupfergeld nie so recht leiden konnte. Es ist natürlich sehr schwierig, sie optimal zu scannen.aber ich versuch es mal mit einer Zeichnung.
freundliche Grüße
Gandalf der Graue
Dateianhänge
File0154.jpg

mfr
Beiträge: 6393
Registriert: Fr 26.04.02 13:22
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von mfr » Do 16.09.04 21:21

Hallo,
ich glaube dir ja, bzw. sehe ich es auf dem Bild. Interessant wäre noch zu wissen ob die Vertiefungen den blanken Stahlkern zeigen oder verkupfert sind ? Aus dem Bild ist das nicht eindeutig zu ersehen.

Thiesauger
Beiträge: 240
Registriert: Do 13.03.03 19:22
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Thiesauger » Fr 17.09.04 01:54

Muenzenfreund hat geschrieben:Hallo,
mir wäre neu, daß dem Rand von 1 Cent-Münzen eine besondere Behandlung zukommt. Da wird auch ganz sicher nicht dran rumgefräßt. Die Spuren sind mit hoher Wahrscheinlichkeit produktions- oder transportbedingte Kratzer.
Entweder das, oder die Prägeringe zeigen auch erste Anzeichen von Verschleiß!
Es wird jedenfalls definitiv nicht daran rumgefräst, wie Du schon richtig sagtest!
M.E. könnte dies auch eine Variation des Prägedrucks sein, aber da beide Münzen aus unterschiedlichen Prägestätten kommen, ist das wohl eh egal!

Das ist wirklich schon eine Kleinigkeit!
Dieses Phänomen gibt es übrigens auch bei 5c Münzen gut zu betrachten!
private Mails an:
thiesauger@gmx.de

Gandalf der Graue
Beiträge: 47
Registriert: Di 07.09.04 17:21
Wohnort: MA/LU
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Gandalf der Graue » Fr 17.09.04 02:20

Die Vertiefung der Münzen ist kupferfarben.Habe mal ein Bild von oben gemacht.Hier sieht man hoffentlich auch, dass der eigentliche Rand bei Draufsicht nur ganz dünn ist.
MfG
Gandalf der Graue
Dateianhänge
Centrand.jpg

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ptolemaios Rand Ok?
    von Amentia » » in Griechen
    4 Antworten
    1353 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Kyra
  • Fehlprägung? Doppel Rand?
    von Elila68 » » in Fehlprägungen / Varianten / Fälschungen
    9 Antworten
    1822 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Elila68
  • stern bzw. rosette im rand
    von lionhead » » in Mittelalter
    5 Antworten
    497 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Comthur
  • 2 Euro Luxemburg, Fehlprägung Rand
    von MrBraai » » in Fehlprägungen / Varianten / Fälschungen
    4 Antworten
    1437 Zugriffe
    Letzter Beitrag von euronix
  • Komischer spitzer Rand bei römischen und griechischen Münzen
    von Amentia » » in Römer
    9 Antworten
    486 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Perinawa

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste