Römische Münze ?? Oder Jugoslawien?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Sandysky
Beiträge: 10
Registriert: Mo 31.01.05 23:33
Wohnort: Hessen

Römische Münze ?? Oder Jugoslawien?

Beitrag von Sandysky » Di 01.02.05 00:17

Hallo
hab ne komische Münze ... Sie ist nichtmal ganz rund gestampft .. steht kein alter drauf .. vorne ist sowas wie ein Römer mit nem Kranz auf dem Kopf ... darunter steht SANDOZ ... andere seite ist wie ne Frau Schrift nicht ganz gut gestampft man kann die Buchstaben eher raten als feststellen ... Dürfte aber S A L V S A V C C heissen oder so was in der Art ... Weis jemand woher diese Münze sein kann???

Gruss Natascha

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Beitrag von Pscipio » Di 01.02.05 00:27

Hallo Natascha

Das ist eine der Sandoz-Nachprägungen von Römischen Münzen. So etwas wie ein Werbegag der Firm Sandoz.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Sandysky
Beiträge: 10
Registriert: Mo 31.01.05 23:33
Wohnort: Hessen

Beitrag von Sandysky » Di 01.02.05 00:53

Hallo

Wie Werbegag ?? Die ist aber schon älter ... liegt bei mir bestimmt schon seit 10 Jahren in der Schublade .. Also unechte Münze ?? Nicht viel Wert??

Gruss Natascha

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Beitrag von Pscipio » Di 01.02.05 00:56

Nein, das ist eine Nachprägung, d.h. keine originale Münze. Sie ist daher leider kaum von Wert.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Sandysky
Beiträge: 10
Registriert: Mo 31.01.05 23:33
Wohnort: Hessen

Beitrag von Sandysky » Di 01.02.05 00:59

Hallo
Wann wurde die den geprägt bzw. nachgeprägt ???
Woher weisst du das es eine Nachprägung ist und keine echte??
Ken mich da nicht aus würde gern das Geheimnis wissen ..
Gruss Natascha

Benutzeravatar
Locnar
Administrator
Beiträge: 4482
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Locnar » Di 01.02.05 08:33

Hallo,

die Münzen wurden in den 70er Jahren ausgegeben.

Ich habe mal Sandoz mit der Bitte um Infos angeschrieben, mal sehen was kommt
Gruß
Locnar

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Beitrag von Pscipio » Di 01.02.05 11:08

Hier noch die Fotos, die ich von Sandysky erhalten habe.

Das ursprüngliche Stück ist ein Antoninian von Volusianus, geprägt 251-253 n. Chr.
Vorderseite: IMP CAE C VIB VOLVSIANO AVG, drapierte Büste mit Strahlenkrone nach rechts.
Rückseite: SALVS AVGG, Salus nach rechts stehend.
RIC 184.
Dateianhänge
unbenannt.JPG
unbenannt.JPG (4.28 KiB) 4225 mal betrachtet
unbenannt2.JPG
unbenannt2.JPG (4.68 KiB) 4225 mal betrachtet
Nata vimpi curmi da.

Sandysky
Beiträge: 10
Registriert: Mo 31.01.05 23:33
Wohnort: Hessen

Beitrag von Sandysky » Mi 02.02.05 14:20

Hallo

Hab etwas rumgegegoogelt und hab heraus gefunden das der Mann auf der einen Seite ... Marcus Aemilius Aemilianus ist ...
Auf der andern Seite die Abbildung konnte ich noch nirgends finden ... Leider war die Münze die ich fand und den Mann entdeckte nur mit Ihm abgebildet ...
wenn jemand nen link hat wo ich die andere findne kann wäre super ....
Achso was ich noch fragen wollte wo findet man diese SANDOZ Münzen???
Gruss Natascha

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Beitrag von Pscipio » Mi 02.02.05 14:38

Hallo Natascha

Sprichst du jetzt von der obigen Münze oder von einer Anderen? Die Obige ist nicht einem Aemilianus nachempfunden, sondern einem Volusianus:

Antoninian von Volusianus, geprägt 251-253 n. Chr.
Vorderseite: IMP CAE C VIB VOLVSIANO AVG, drapierte Büste mit Strahlenkrone nach rechts
Rückseite: SALVS AVGG, Salus nach rechts stehend, füttert Schlange aus Patera
RIC 184

Hier ein Link zu einem Original: http://www.wildwinds.com/coins/sear/s2830.html

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Sandysky
Beiträge: 10
Registriert: Mo 31.01.05 23:33
Wohnort: Hessen

Beitrag von Sandysky » Mi 02.02.05 15:02

Hallo

Hab das hier gefunden http://www.hjkrenzer.de/roemer/_Portraitgalerie.htm

Gruss Natascha

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Beitrag von Pscipio » Mi 02.02.05 15:07

Das ist ein Link zu einer Porträtgallerie... Ich verstehe nicht ganz, worauf du hinaus willst. Hast du deine Münze aufgrund des Porträts Aemilianus zugeordnet oder wie meinst du das?

Der Name des Kaisers steht ja drauf: VOLVSIANO = Volusianus, reg. 251-253 n. Chr.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4192
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Beitrag von antoninus1 » Do 03.02.05 10:07

Hallo,

Sandoz ist ja ein Pharma-/Chemieunternehmen. Die Prägungen waren Werbegeschenke für Ärzte. Sandoz hat deshalb für die Rückseiten Themen mit Bezug zur Heilkunde gewählt, z.B. die Salus oder, auf einer "Kolonialbronze" des Caracalla aus Serdica, den Äskulap mit Schlangenstab.

Ich glaube, hier im Forum hat mal einer bemerkt, dass der Münzenhandel der Firma Sandoz noch heute dankbar sein sollte: mit der Aktion wurden einige zahlungskräftige neue Münzensammler gewonnen.

Und zur Echtheit:
wenn auf einer antiken Münze der Name eines Pharmaunternehmens erscheint, sollte man stutzig werden :wink:

Finden kann man diese Prägungen immer wieder mal auf Ebay. Lustig, wieviele Anbieter ausgerechnet das SANDOZ überlesen und sich nicht sicher sind, ob die Münze echt ist.
Gruß,
antoninus1

platypus
Beiträge: 1339
Registriert: Fr 30.04.04 11:20
Wohnort: zwischen Köln und Bonn

Beitrag von platypus » Do 03.02.05 11:35

Finden kann man diese Prägungen immer wieder mal auf Ebay. Lustig, wieviele Anbieter ausgerechnet das SANDOZ überlesen und sich nicht sicher sind, ob die Münze echt ist.[/quote]


Na, doch deshalb, weil es genügend Bieter gibt, die aus unterschiedlichen Gründen diese Schnäppchen ersteigern.
Ist doch z. B. ein absolutes Highlight eine 1970 nachgeprägte Münze zu haben, die bei antiken Ausgrabungen in Serbien gefunden wurde! :wink:

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Römische Münze
    von Manfred44 » Mo 07.12.20 18:31 » in Römer
    2 Antworten
    272 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Manfred44
    Mo 07.12.20 19:22
  • Römische Münze?
    von Fizzy » Mi 28.07.21 19:09 » in Sonstige Antike Münzen
    1 Antworten
    294 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Mi 28.07.21 20:59
  • römische Münze?
    von MarkBolton » Mo 14.12.20 15:04 » in Römer
    2 Antworten
    325 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Georg5
    Mo 14.12.20 16:51
  • Bestimmungshilfe römische Münze
    von Sam.memari » Do 05.08.21 00:38 » in Griechen
    8 Antworten
    361 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
    Di 17.08.21 06:21
  • Bestimmung Römische Münze
    von borgi1970 » Mo 31.08.20 19:33 » in Römer
    2 Antworten
    256 Zugriffe
    Letzter Beitrag von borgi1970
    Mo 31.08.20 22:03

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste