Wer kann mir etwas über den Wertr sagen?

Diskussionen rund um Medaillen, Medailleure, Jetons, Rechenpfennige

Moderator: Lutz12

LordMoloch
Beiträge: 2
Registriert: So 27.02.05 19:40
Wohnort: Wetzlar

Wer kann mir etwas über den Wertr sagen?

Beitrag von LordMoloch » So 27.02.05 19:51

Ich habe von meinem Großvater die Münzsammlung vereerbt bekommen. Darunter befindet sich auch eine Goldmünze. Jetzt würde ich gerne mal erfahren was sie wert ist. Es handelt sich um die " LANDING ON THE MOON" Goldmünze von 1969. Ich bedanke mich schon im Vorraus für eure Antworten.

Benutzeravatar
Canadian Coins
Beiträge: 1926
Registriert: Sa 20.04.02 00:37
Wohnort: NRW
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Canadian Coins » So 27.02.05 20:52

Hallo LordMoloch,

herzlich Willkommen im Numismatikforum.

Um zu Deiner Frage genauere Angaben machen zu können werden noch ein paar weitere Informationen benötigt.

Nach Deinen bisherigen Informationen wurde die Prägung anläßlich der Mondlandung ausgegeben. Das ist leider noch nicht ausreichend.
Vielleicht kannst Du noch mitteilen, ob z.B. ein Landesname, eine Wertbezeichnung / Wertangabe und/oder eine weitere Jahrezahl zu erkennen ist.
Besonders hilfreich wäre natürlich ein Bild.

Bis dahin gehe ich davon aus, dass es eine Goldmedaille ist und der Beitrag wandert bis nähere Informationen vorliegen ins Medaillen-Forum.
Sollte es ein Medaille sein kann man sich bei der Wertermittlung am Gold-Tagespreises orientieren.

Schöne Grüße.
CC

Benutzeravatar
Lutz12
Moderator
Beiträge: 2675
Registriert: Fr 10.01.03 11:24
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Beitrag von Lutz12 » So 27.02.05 21:15

Es ist definitiv eine Medaille. In dem Jahr wurden sehr viele Medaillen auf die verschiedenen Apollo-Missionen geprägt. Mit "Landing on the moon" kenne ich 3 verschiedene Motive. Viele Medaillen wurden in Gold und Silber und in unterschiedlichen Durchmessern geprägt. Selten sind sie alle nicht, der erzielbare Preis richtet sich mangels Nachfrage bei gleichzeitigem sehr großem Angebot leider nur nach dem Gold- bzw. Silberpreis.
Von einem Stück habe ich eine Abbildung, die ich mal mit hier einstelle, vielleicht ist es das genannte Stück. Als Goldausführung kenne ich diese mit 34 mm Durchmesser und ca. 16 g Gewicht (Gold 986). Der Wert wäre etwa 170 Euro. Ob man diesen erzielt ist aber nicht sicher.
Gruß Lutz12
Dateianhänge
Mondlandung 1969 RS.jpg
Mondlandung 1969 VS.jpg

LordMoloch
Beiträge: 2
Registriert: So 27.02.05 19:40
Wohnort: Wetzlar

Beitrag von LordMoloch » Mo 28.02.05 12:26

Ich möchte mich für eure schnellen antworten bedanken.
Es ist genau diese Münze. Jetzt würde mein Vater gerne wissen was in etwa siene Goldmünze wert ist. Es ist eine Gedenkmünze die auf der Vordeseite die Burg Greifenstein zeigt wie sie früher aussah und auf der Rückseite wie sie heute aussieht. Ich kann leider kein Foto von ihr einstellen. Werde mich aber noch mal genauer informieren.

Benutzeravatar
Lutz12
Moderator
Beiträge: 2675
Registriert: Fr 10.01.03 11:24
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Beitrag von Lutz12 » Mo 28.02.05 21:25

Auch das ist keine Münze sondern eine Medaille (Münzen sind Zahlungsmittel). Das Stück selbst kenne ich nicht, es ist aber wohl eine modernere Prägung, auch für diese gilt leider als Orientierung der Metallwert, sicher ernüchternd, aber es existiert für derartige Stücke im Gegensatz zu Münzen kein geregelter Markt. Das Problem ist generell Interessenten dafür zu finden. Als Edelmetall (Geldanlage) gibt es aber immer wieder Käufer.
Gruß Lutz12
"Wenn Sie glauben, mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt" ( Alan Greenspan)

Erberin
Beiträge: 5
Registriert: Do 25.08.05 17:26

Beitrag von Erberin » Do 25.08.05 17:32

Ich habe ebenfalls vor kurzem die Münzsammlung meines Großvaters vererbt bekommen und verstehe nicht gerade viel davon, doch würde mich schon interessieren wieviele diverse Münzen wert sind, vorallem eine 999/000 Feinsilbermedaille, auf der Vorderseite ist "Der arme Poet" abgebildet, auf der Rückseite wird Carl Spitzweg dargestellt, wir er ein Bild malt.
Kann mir da jemand helfen!? Schon mal vielen Dank im Voraus.

mvb1964
Beiträge: 1
Registriert: Mi 06.01.10 15:00

Landing on the moon

Beitrag von mvb1964 » Do 07.01.10 09:34

Hallo,
habe ebenfalls die o.a. Medaille, allerdings einmal in Gelb- und einmal in Weissgold, beide mit Stempel HH 999,9.
Der Durchmesser beträgt 50 mm, Gewicht 100 g.
Weiss jemand, ob das eine massive Goldmedaille ist, oder nur mit 24 Karat vergoldet ?
Und wie hcoh kann man diese beiden Münzen ansetzen ?
MfG michael

Benutzeravatar
Malimeutzner
Beiträge: 149
Registriert: Do 29.01.09 17:38
Wohnort: Freiberg/Sa. (bei)

Beitrag von Malimeutzner » Do 07.01.10 13:40

Gold-Feingehalt 999,9/1000. Keine Ahnung bezüglich HH.
Grüße
M-M

Benutzeravatar
Malimeutzner
Beiträge: 149
Registriert: Do 29.01.09 17:38
Wohnort: Freiberg/Sa. (bei)

Beitrag von Malimeutzner » Do 07.01.10 13:44

Gold-Feingehalt 999,9/1000. Keine Ahnung bezüglich HH.
Grüße
M-M

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16020
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4436 Mal
Danksagung erhalten: 1303 Mal

Beitrag von Numis-Student » Do 07.01.10 14:45

Hier gibt es zumindest eine Vermutung zu HH:
http://www.numismatikforum.de/ftopic628 ... ghlight=hh
Schöne Grüße,
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Lutz12
Moderator
Beiträge: 2675
Registriert: Fr 10.01.03 11:24
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Beitrag von Lutz12 » Do 07.01.10 14:59

Diese Vermutung ist aber falsch - steht nicht für "Hansestadt Hamburg"
Gruß Lutz
"Wenn Sie glauben, mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt" ( Alan Greenspan)

Benutzeravatar
Malimeutzner
Beiträge: 149
Registriert: Do 29.01.09 17:38
Wohnort: Freiberg/Sa. (bei)

Beitrag von Malimeutzner » Fr 08.01.10 14:07

Die Punzierung HH deutet auf eine ehemalige Firma in Deutschland hin. Wahrscheinlich in München. Mehr war nicht herauszubekommen. Vieleicht weiß es doch jemand.
Grüße
M-M

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste