Saar-Franken 1954 und Pierre Turin

Europa (ohne Euros) und Afrika - ab etwa 1500.
Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 643
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 721 Mal
Danksagung erhalten: 415 Mal

Saar-Franken 1954 und Pierre Turin

Beitrag von Atalaya » Fr 14.05.21 10:06

Bei dieser Webseite heißt es, dass die Stempel der Saar-Franken von Pierre Turin geschnitten worden sein sollen und dass der Flügel sein Zeichen gewesen wäre. Aber soweit ich weiß, war der Flügel doch das Zeichen Lucien Georges Bazors, Hauptmünzmeister in Paris von 1930-1958. Der Entwurf der Saar-Franken soll von Theo Siegle und Bruno Koppelkamm stammen, heißt es auf der Seite weiter unten.

Kennt hier jemand eine bessere Quelle für Pierre Turins Anteil?
20210513_134157_1.jpg
20210513_134239_1.jpg
Saarland (französ. Protektorat (1947-1956), 10 Franken, 1954, 3 g, 20 mm, KM 1.
Wer zwischen Fördertürmen aufgewachsen ist, dem gefällt der Entwurf bestimmt. :)
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 643
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 721 Mal
Danksagung erhalten: 415 Mal

Re: Saar-Franken 1954 und Pierre Turin

Beitrag von Atalaya » Sa 26.06.21 09:02

... schubs.

Ob vielleicht doch jemandem dazu was einfällt? :wink:

Viele Grüße,
Atalaya
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

klaupo
Beiträge: 3654
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 269 Mal

Re: Saar-Franken 1954 und Pierre Turin

Beitrag von klaupo » Sa 26.06.21 16:43

Im Gadoury (Ausgabe 1989) ist das Stück unter Sarre 1 mit folgenden Daten gelistet:

10 Franken 1954, Bronze aluminium, 3 gr, 20 mm, Tranche lisse, Graveur: Turin.

Die weiteren Nominale der Serie wurden ebenfalls von Turin graviert.

Der Flügel ist – wie bereits richtig vermerkt - dem Graveur Général (1931 - Okt. 1958) Lucien Bazor zuzuweisen.

Zum Entwurf der Serie nennt der Gadoury keine Namen.

Gruß klaupo

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 643
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 721 Mal
Danksagung erhalten: 415 Mal

Re: Saar-Franken 1954 und Pierre Turin

Beitrag von Atalaya » Sa 26.06.21 16:58

Vielen Dank für die Auskunft! Also ist die Angabe glaubwürdig.
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 20 franken 1896 KM#31.2
    von luxmember » » in Österreich / Schweiz
    5 Antworten
    488 Zugriffe
    Letzter Beitrag von luxmember
  • 5 Franken 1926 Abart
    von Silber9999 » » in Österreich / Schweiz
    1 Antworten
    465 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
  • 20 Franken 1869 Goldmünze - Echtheit
    von Nopp » » in Sonstige
    8 Antworten
    343 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Nopp

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste