Eine Restauration

Reinigungstips, Aufbewahrung, Handschuhe, Pinzetten, Olivenöl, Literatur, Software usw.
cmetzner
Beiträge: 322
Registriert: Sa 27.05.17 00:31
Wohnort: Chicago, IL, USA
Hat sich bedankt: 147 Mal

Eine Restauration

Beitrag von cmetzner » So 10.05.20 05:00

Jedesmal als ich mir diesen Taler ansah war ich den Tränen nahe :-(
also entschloß ich mich ihn zur Restauration zu schicken.

Höchstwahrscheinlich hätte ich für das Geld eine andere kaufen können, doch jetzt habe ich meine Freude an der Münze und deshalb dachte ich mir dass ich sie mal vorstelle :-)

Ferdinand III, Taler
42 x 43 mm, 28.35 g
Augsburg, 1642, Münzmeister Johann Bartholomaus Holeisen II
Davenport 5039; KM 77, Forster 292

Avs.: IMP:CÆS:FERD:III·P·F·GER:HVN:BOH:REX· Belorbertes Brustbild Ferdinand III im Harnisch mit Löwenkopfschulter nach r.
Rvs.: AVGVSTA·VIN DELICORUM, Stadtansicht, davor Stadtpyr über Jahreszahl, Engelsköpfchen oben

Davor:
#480-IMG_3028 copy.jpg
#480-IMG_3027 copy.jpg
Danach:
#480-IMG_5042 copy.jpg
#480-IMG_5043 copy.jpg
#480-IMG_5043 copy.jpg (21.88 KiB) 200 mal betrachtet

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3011
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: Eine Restauration

Beitrag von shanxi » So 10.05.20 13:10

Zum Glück schient der Taler ja weitgehend unbeschädigt zu sein.

Was wurde gemacht, Fassung und Lötmaterial entfernt, Repatiniert?

cmetzner
Beiträge: 322
Registriert: Sa 27.05.17 00:31
Wohnort: Chicago, IL, USA
Hat sich bedankt: 147 Mal

Re: Eine Restauration

Beitrag von cmetzner » So 10.05.20 23:03

Vielen Dank shanxi für Deine Nachfrage.

Die Restauration hat Allen Stockton gemacht: https://crsstockton.com/

Ja, Fassung und alles was gelötet und nicht Teil der Münze war hat er entfernt; ich nehme an er hat auch die Münze mit einer Lösung behandelt, denn er sagte "gave it a new tone" - was er aber damit gemeint hat weiß ich nicht, vielleicht meinte er damit Repatiniert?

Vor allem hatte der Taler am Revers grüne und weiße Ablagerungen die mir überhaupt nicht gefielen. Um den Zustand des Talers zu erhalten, so das keine weitere Schäden oder Ablagerungen entstehen konnten, denke ich dass es das Beste war. Ich meine jetzt nicht den Wert des Talers, sondern sein Zustand.

Viele Grüße
Christiane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste