Verkaufsprovisionen und Abwicklung bei Verkauf durch Auktionshäuser (Künker & co.)

Interessante Auktionen zum Thema Münzen gesichtet?
Eric_der_Sammler
Beiträge: 87
Registriert: Sa 06.06.20 09:42
Hat sich bedankt: 197 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Verkaufsprovisionen und Abwicklung bei Verkauf durch Auktionshäuser (Künker & co.)

Beitrag von Eric_der_Sammler » Sa 14.08.21 19:18

Hallo alle zusammen :)

Ich möchte einen seltenen Doppeltaler über einen Auktionshaus verkaufen. Hat jemand Erfahrungen damit gemacht und könnte berichten?
Mich interessiert vor allem wie hoch die Verkaufsprovisionen und wie die Abwicklung waren. Und gibt es einen Mindestpreis der festgelegt wird, so dass es darunter nicht verkauft werden kann?
Ich will am Montag je noch bei Künker anrufen, jedoch würden mich eure Erfahrungen auch interessieren.

Vielen Dank schon mal
Eric
Grüße
Eric :D

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5793
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 216 Mal
Danksagung erhalten: 894 Mal

Re: Verkaufsprovisionen und Abwicklung bei Verkauf durch Auktionshäuser (Künker & co.)

Beitrag von Zwerg » Sa 14.08.21 20:56

Das ist alles Verhandlungssache und hängt primär von der zu verauktionierenden Münze ab.
Bei Künker brauchst Du unter einem Preis von ca. 2.000 Euro je Posten m.W. erst gar nicht anfragen, oder es geht in die e-Auktion.

Die Verkaufsprovision ist eigentlich zweitranging, entscheidend ist der erzielte Preis.
Ist dieser 10% höher als bei der - virtuellen - Konkurrenzauktion, kann Du problemlos 5% mehr Provision zahlen. Aber weißt Du das?
Auf einem Mindestpreis wirst Du nur bestehen können, wenn die Münze sicher vrkauft wird. Der Händler verdient nur an der verkauften Münze!

Über welche Größenordnung wird denn geredet? 4- oder 5-stellig?
Bei 4-stellig hast Du keine sehr guten Karten bei einer Top-Firma

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2190
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 276 Mal

Re: Verkaufsprovisionen und Abwicklung bei Verkauf durch Auktionshäuser (Künker & co.)

Beitrag von kijach » Sa 14.08.21 21:19

Die Konditionen sind überall ein wenig anders. Meistens gibt es feste Provisionen, meist zwischen 10%-20%.
Ich habe bislang bei 3 Auktionshäusern eingeliefert und im Prinzip ist die Abwicklung sehr ähnlich. Bei manchen reichen 2-4 Wochen Einlieferung vor der Veröffentlichung der Auktion, bei manchen sind es 2+ Monate. Nach Versteigerung erfolgt die Auszahlung nach 4-6 Wochen.
Aktuell ist es eher Mode, die Start-/Schätzpreise niedrig zu halten, um viele Interessenten zu locken. Aber in den meisten Fällen wird der Preis realisiert, welcher die Münze wert ist. Enttäuscht wird man dann nur, wenn man zu hohe Vorstellungen hat.
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Eric_der_Sammler
Beiträge: 87
Registriert: Sa 06.06.20 09:42
Hat sich bedankt: 197 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Verkaufsprovisionen und Abwicklung bei Verkauf durch Auktionshäuser (Künker & co.)

Beitrag von Eric_der_Sammler » Sa 14.08.21 22:01

Zwerg hat geschrieben:
Sa 14.08.21 20:56
Das ist alles Verhandlungssache und hängt primär von der zu verauktionierenden Münze ab.
Bei Künker brauchst Du unter einem Preis von ca. 2.000 Euro je Posten m.W. erst gar nicht anfragen, oder es geht in die e-Auktion.

Die Verkaufsprovision ist eigentlich zweitranging, entscheidend ist der erzielte Preis.
Ist dieser 10% höher als bei der - virtuellen - Konkurrenzauktion, kann Du problemlos 5% mehr Provision zahlen. Aber weißt Du das?
Auf einem Mindestpreis wirst Du nur bestehen können, wenn die Münze sicher vrkauft wird. Der Händler verdient nur an der verkauften Münze!

Über welche Größenordnung wird denn geredet? 4- oder 5-stellig?
Bei 4-stellig hast Du keine sehr guten Karten bei einer Top-Firma

Grüße
Klaus

Danke für euere beiden Antworten.
Also der Doppeltaler wurde laut AKS (Jahr: 2021)in der vergleichbaren Erhaltung für 4 500€ (Jahr: 2016) verkauft. Was wäre eure Einschätzung? Bzw. auf welchen Wegen wäre es am besten zu verkaufen?

Grüße
Grüße
Eric :D

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)
    von kijach » » in Römer
    1437 Antworten
    41685 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Steffl0815
  • Ermittlungen gegen Auktionshäuser
    von Anastasius_I » » in Byzanz
    3 Antworten
    697 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kc
  • Bemerkenswerte Auktionen altdeutscher Münzen (Auktionshäuser)
    von Numis-Student » » in Altdeutschland
    3 Antworten
    288 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Auktionshäuser: Fragen, Kommentare und Einschätzungen zu Auktionen
    von stilgard » » in Griechen
    44 Antworten
    1833 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
  • Versteigerung Künker 342, Nessel
    von Lilienpfennigfuchser » » in Mittelalter
    2 Antworten
    330 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lilienpfennigfuchser

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste