Stempeldrehung Silbermark Kaiserreich

1871-1945/48
AurumHH
Beiträge: 7
Registriert: Sa 22.06.19 14:02

Stempeldrehung Silbermark Kaiserreich

Beitrag von AurumHH » Sa 22.06.19 14:13

Moin,

ich habe mir eine neue Münze zugelegt, 3 Mark Hamburg 1911 J, also ein sehr geläufiges Exemplar. Die Prägung, Gewicht etc. ist stimmig, allerdings ist mir aufgefallen, dass Avers und Revers gut 10° verdreht sind, nicht extrem, aber deutlich wahrzunehmen.

Da ich im Netz leider nicht viel zur üblichen Stempeldrehung bei Silbermünzen aus dem Kaiserreich finden konnte (außer der Angabe Norm 0°) und meine anderen Münzen keine solche Drehung haben, wollte ich mal hören, ob dies Anzeichen für eine Fälschung sein könnte (wovon ich erstmal nicht ausgehe...). Vielleicht hat ja sogar jemand noch ein paar mehr Infos zu Stempeldrehungen bei Münzen aus dem Kaiserreich, wäre interessant.

Freue mich auf Antworten :)

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 1970
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Stempeldrehung Silbermark Kaiserreich

Beitrag von Mynter » So 23.06.19 21:49

Sowas kommt bei der Massenfertigung schon mal vor. Kannst Du trotzdem Bilder einstellen, auch von Rand ?
Grüsse, Mynter

AurumHH
Beiträge: 7
Registriert: Sa 22.06.19 14:02

Re: Stempeldrehung Silbermark Kaiserreich

Beitrag von AurumHH » Mo 24.06.19 19:11

20190624_184435.jpg
20190624_184414.jpg
20190624_185250.jpg
20190624_185316.jpg
20190624_185354.jpg

AurumHH
Beiträge: 7
Registriert: Sa 22.06.19 14:02

Re: Stempeldrehung Silbermark Kaiserreich

Beitrag von AurumHH » Mo 24.06.19 19:18

Danke für die Antwort, Fotos habe ich hochgeladen.
Da ich mich mit dem Ablauf der Münzprägung nicht wirklich auskenne: Avers und Revers werden ja sicherlich gleichzeitig geprägt, oder? Wie kann es dabei denn eigentlich zu einer Verdrehung der Motive kommen? Die Stempel müssten sich dann ja während der Herstellung lösen (und verdrehen), was ich mir bei einer professionellen Prägeanstalt mit Millionen von Exemplaren gar nicht vorstellen kann...

P.S. Die Verdrehung konnte ich natürlich nicht auf einem Foto darstellen ;-)

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 1970
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Stempeldrehung Silbermark Kaiserreich

Beitrag von Mynter » Mo 24.06.19 20:08

Vielsen Dank fuer die Bilder. Auf jeden Fall eine echte Muenze. Das Zustandekommen der Stempeldrehung hast Du richtig erkannt. Der Stempel ist eingeschraubt und nach und nach kann er sich etwas lockern, so dass er wieder neu ausgerichtet werden muss. Natuerlich wird sowas waerend der Praegung stichprobenartig kontrolliert, aber nicht jede Abweichung kann aufgefangen werden, zur Freude vieler Sammler.
Grüsse, Mynter

AurumHH
Beiträge: 7
Registriert: Sa 22.06.19 14:02

Re: Stempeldrehung Silbermark Kaiserreich

Beitrag von AurumHH » Mo 24.06.19 20:11

Super, danke für die Erläuterung!

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 1970
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Stempeldrehung Silbermark Kaiserreich

Beitrag von Mynter » Mo 24.06.19 20:22

Münzprägung um 1900 : http://www.retrobibliothek.de/retrobib/ ... ?id=111608
Hier ein Film, in dem man viel von der Münzherstellung früher sieht . Zwar von 1956, aber ich glaube, so viel hat sich zwischen 1911 und dem 50er Jahren nicht geändert :
https://www.youtube.com/watch?v=4VcV3cjHUI8

Interesantweise wurde in London die Rändelung zeitgleich mit der Beprägung von Avers und Revers aufgeprägt, das war in Deutschland damals anders.

Irgendwo habe ich auch mal einen Film gesehen,in dem gezeigt wurde, wie ein Stempelpaar montiert und ausgerichtet wurde ( USA ? Wien ? Weiss ich im Moment nicht, aber enn Du auf youtube suchst, findest Du bestimmt etwas )
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 1970
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Stempeldrehung Silbermark Kaiserreich

Beitrag von Mynter » Mo 24.06.19 20:31

Und hier oben im finstersten Barbaricum ging es in den 50er Jahren auch nicht so modern zu, dafür wesentlich gemächlicher als in Swinging London. Beitrag 4 ( Nye norske mynter , ab 04.05. Sehr schön zu erkennen ; die Rändelung erfolgt hier in einem separaten Arbeitsschritt : https://tv.nrk.no/serie/filmavisen/1958 ... /avspiller
Zuletzt geändert von Mynter am Mo 24.06.19 20:34, insgesamt 1-mal geändert.
Grüsse, Mynter

AurumHH
Beiträge: 7
Registriert: Sa 22.06.19 14:02

Re: Stempeldrehung Silbermark Kaiserreich

Beitrag von AurumHH » Mo 24.06.19 20:34

Dann werde ich mal ein wenig stöbern... Nochmals vielen Dank für die tollen Informationen!

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 1970
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Stempeldrehung Silbermark Kaiserreich

Beitrag von Mynter » Di 25.06.19 06:19

Vern geschehen. Earr ich fragen, wogegen das Dreimarkstueck auf den Randschriftbildern lehnt ? Sieht aus, die ein massiver Silberklumpen.
Grüsse, Mynter

AurumHH
Beiträge: 7
Registriert: Sa 22.06.19 14:02

Re: Stempeldrehung Silbermark Kaiserreich

Beitrag von AurumHH » Di 25.06.19 12:28

Ja, genau, das ist ein alter Silberbarren von Drijfhout & Zoon, auch ein ganz interessantes Sammelthema, wie ich finde. Hier mal ein Beispielfoto (nicht von meinem Barren):
baar1 1-02.jpg.JPG
[ Quelle: http://www.haefkensantiek.nl/zilveren_b ... t_amst.htm ]

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 1970
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Stempeldrehung Silbermark Kaiserreich

Beitrag von Mynter » Di 25.06.19 20:37

Sehr ansehnlich.Von wann stammt der ?
Ich habe übrigens den Film , in de man sieht, wie ein Stempel eingesetzt wird, wiedergefunden :

https://www.youtube.com/watch?v=g1c5Gf0ZlC8
Grüsse, Mynter

AurumHH
Beiträge: 7
Registriert: Sa 22.06.19 14:02

Re: Stempeldrehung Silbermark Kaiserreich

Beitrag von AurumHH » Do 27.06.19 23:20

Schönes Video, zu dem Alter des Barrens kann ich leider nicht viel sagen, da gibt allgemein sehr wenig Informationen... ( https://www.goldbarren-wiki.de/drijfhou ... arren.html )

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Stempeldrehung 90°
    von ischbierra » Di 27.08.19 21:33 » in Deutsches Reich
    3 Antworten
    119 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    Fr 30.08.19 16:32
  • Stempeldrehung 10 Pfennig 1967 A
    von ollertaler » So 13.10.19 08:36 » in Deutsche Demokratische Republik
    7 Antworten
    96 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ollertaler
    Di 15.10.19 11:09
  • Stempeldrehung keine 180 Grad
    von Lupos » Mi 10.01.18 09:44 » in Nord- und Südamerika
    1 Antworten
    747 Zugriffe
    Letzter Beitrag von villa66
    Sa 13.01.18 07:30
  • Ab wann ist eine Stempeldrehung relevant?
    von Arbor » Fr 31.08.18 17:18 » in Fehlprägungen / Varianten / Fälschungen
    1 Antworten
    421 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier
    Fr 31.08.18 17:55
  • Fehlprägung Stempeldrehung 20 Filler Ungarn 1969?
    von Justin » Mi 07.11.18 19:01 » in Fehlprägungen / Varianten / Fälschungen
    1 Antworten
    384 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier
    Sa 10.11.18 12:36

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste