Wertermittlung von Scheinen zw 1906 & -23 (Nachtrag)

Banknoten / Papiergeld

Moderator: Locnar

hansimglueck
Beiträge: 2
Registriert: Do 30.08.18 17:29

Wertermittlung von Scheinen zw 1906 & -23

Beitrag von hansimglueck » Fr 07.09.18 19:07

Hallo,

ich habe diese Noten, nicht auf dem Dachboden, sondern im Keller in einem DIN-A5-Briefumschlag gefunden & würde gerne von Euch weitere Informationen erhalten. Selbstverständlich bin ich vorallem am Wert der Scheine interessiert, hier ergeben sich ja offensichtlich, abhängig vom Zustand, erhebliche Differenzen.

Vielen Dank & herzliche Grüße
Dateianhänge
img821_ergebnis.jpg
img819_ergebnis.jpg
img816_ergebnis.jpg
img814_ergebnis.jpg
img812_ergebnis.jpg
img810_ergebnis.jpg
img808_ergebnis.jpg
img806_ergebnis.jpg

hansimglueck
Beiträge: 2
Registriert: Do 30.08.18 17:29

Wertermittlung von Scheinen zw 1906 & -23 (Nachtrag)

Beitrag von hansimglueck » Fr 07.09.18 19:17

tut mir leid, hier eventuell bereits mit meinem 2. Thema das Missfallen sämtlicher Foristen auf mich zu ziehen, aber die Dateigröße liegt bei max. 85kb & die maxmal Anzahl bei 8. Also muss ich leider ein zweites Thema öffnen, um meine gescannten Dateien unterzubringen.
Die Rückseiten habe ich wegelassen, bei Bedarf kann ich diese aber gern schicken.

Mit freundlichen Grüßen
Dateianhänge
img823_ergebnis.jpg
img825_ergebnis.jpg
img827_ergebnis.jpg
img829_ergebnis.jpg
img831_ergebnis.jpg

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1245
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Wertermittlung von Scheinen zw 1906 & -23 (Nachtrag)

Beitrag von Erdnussbier » Fr 07.09.18 19:24

Hallo und Willkommen im Forum!

Mit Glück fügt ein Moderator zusammen was zusammengehört ;)

Schon mal sehr gut, dass du direkt alle nötigen Bilder direkt hier eingestellt hast auf denen man alles gut erkennen kann.

Deine Scheine sind allerdings allesamt "Massenware". Sprich es sind keine seltenen Typen dabei. Dadurch wäre bei diesen nur ein höherer Preis in absolut unzierkulierter Erhaltung gerechtfertigt. Deine sind aber nunmal alle mehr oder weniger schon umgelaufen und damit nurnoch schön anzusehende Zeitzeugen.

Der Wert beträgt pro Stück zwischen 20 ct und einem Euro.

Grüße Erdnussbier
Täglich grüßt das Erdnussbier...

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12725
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 618 Mal
Danksagung erhalten: 269 Mal

Re: Wertermittlung von Scheinen zw 1906 & -23 (Nachtrag)

Beitrag von Numis-Student » Sa 08.09.18 11:14

Erdnussbier hat geschrieben:
Mit Glück fügt ein Moderator zusammen was zusammengehört ;)
Tut er :wink:

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Fotografieren von Münzen NACHTRAG
    2 Antworten
    1058 Zugriffe
    Letzter Beitrag von pingu
    Mo 15.04.19 10:57
  • 20 Mark 1906 echt oder Fälschung?
    von sebastien.paulini » Do 01.10.20 19:56 » in Deutsches Reich
    2 Antworten
    95 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sebastien.paulini
    Do 01.10.20 20:12
  • Wertermittlung
    von Slim » Sa 22.06.19 18:12 » in Banknoten / Papiergeld
    0 Antworten
    1262 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Slim
    Sa 22.06.19 18:12
  • Wertermittlung Erbe der Uroma
    von Enigmas » Do 01.10.20 23:27 » in Deutsches Reich
    5 Antworten
    267 Zugriffe
    Letzter Beitrag von LordLindsey
    So 11.10.20 01:24
  • Wertermittlung Feldafing und Black Eagle
    von schlafkatze » Di 30.10.18 14:08 » in Banknoten / Papiergeld
    5 Antworten
    1025 Zugriffe
    Letzter Beitrag von schlafkatze
    Do 01.11.18 12:08

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste