Goldmedaille Romano Rex Fredericus

Diskussionen rund um Medaillen, Medailleure, Jetons, Rechenpfennige

Moderator: Lutz12

Benutzeravatar
HGH
Beiträge: 32
Registriert: Mi 22.05.19 22:53
Wohnort: Rhein-Main
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Goldmedaille Romano Rex Fredericus

Beitrag von HGH » Fr 22.04.22 11:23

Guten Tag allerseits!

Weder im Netz noch beim Verkäufer (älteste Münzhandlung Deutschlands) bekam ich fehlende Informationen zu folgender Medaille.
- Feingehalt? (vermutlich .986)
- Prägejahr (vielleicht 70er Jahre?)

Sie hat 20 mm Durchmesser.

Kann mir jemand Antworten geben?

Gruß, Hans-Georg.
F_143_Meine_Medaille_Romano-Rex-Fredericus_beidseitig_kl.jpg

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1926
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 374 Mal
Danksagung erhalten: 416 Mal

Re: Goldmedaille Romano Rex Fredericus

Beitrag von Erdnussbier » Fr 22.04.22 11:48

Hi!

Alle Angaben ohne das Stück selbst zu haben sondern nur aus kurzer Internetrecherche:
Feingehalt wird auf dem Rand stehen, zumindest ist es bei der Silbervariante so.
Die Silberne ist mit 1000 gestempelt und ist von 1977 (Stauferjahr)[EDIT]

Edit: Habe doch eine goldene gefunden!
Felzmann Auktion 108, Los 5298

Beschreibung: "STAUFER-JAHR 1977, Goldmedaille ca. 4 Gramm 1.000 fein"

Also auch 1000 und 1977.
Hier noch einmal die Legende damit jemand in der Zukunft es darüber finden kann:

Romanor Rex Fredericus Dei Gr-A
Aquila Imperialis Seculi Decimi Tertii

Hersteller ist B.H. Mayer Pforzheim

Grüße Erdnussbier
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Benutzeravatar
HGH
Beiträge: 32
Registriert: Mi 22.05.19 22:53
Wohnort: Rhein-Main
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Goldmedaille Romano Rex Fredericus

Beitrag von HGH » Fr 22.04.22 13:22

Hallo Erdnußbier!

Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!

Warum habe ich diese Felzmann Auktion nicht gefunden?

Denke aber, es muß ROMANO REX, nicht ROMANOR REX heißen.

Meine Medaille wiegt 4,7 Gramm, daher ist die Angabe bei Felzmann wohl ein Tippfehler.

Das mit der Punzierung auf dem Rand war ein sehr wichtiger Hinweis!! Dort steht mikroskopisch klein tatsächlich: 1000 und daneben 394.
Hatte ich glatt übersehen :-)

Ist die "394" die laufende Herstellungsnummer?

Ansonsten nochmals Danke für die Hilfe! Jetzt weiß ich auch das Prägejahr!

Herzlicher Gruß, Hans-Georg
Meine_Medaille_Romano-Rex-Fredericus_Randpunze_kl.jpg

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1926
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 374 Mal
Danksagung erhalten: 416 Mal

Re: Goldmedaille Romano Rex Fredericus

Beitrag von Erdnussbier » Fr 22.04.22 13:46

Ach du hast die sogar selbst!

Dann habe ich natürlich gerne Schützenhilfe gegeben, dass du die Angabe auf der Medaille findest ;)

Ja 394 wird die Seriennummer deiner Medaille sein. Auflage kann ich aber nicht liefern.

Die 4,7g finde ich sind kein Tippfehler. 4,7 sind doch ca. 4 Gramm :roll: :mrgreen:

Grüße Erdnussbier
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1926
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 374 Mal
Danksagung erhalten: 416 Mal

Re: Goldmedaille Romano Rex Fredericus

Beitrag von Erdnussbier » Fr 22.04.22 14:02

HGH hat geschrieben:
Fr 22.04.22 13:22
Denke aber, es muß ROMANO REX, nicht ROMANOR REX heißen.
Ich bin niemals in den Genuss gekommen Latein zu lernen, deshalb kann ich dir leider nicht erklären warum es so ist. Bei meinen linguistischen Fähigkeiten aber wohl besser so, wäre doch eh durchgefallen.

Aber zumindest die Siegel Friedrich II. zeigen ganz eindeutig ROMANOR. Von "Romanorum".
Was die als Vorlage für die Medaille verwendet haben weiß ich nicht.

https://www.e-periodica.ch/cntmng?pid=z ... 941:3::311

Grüße Erdnussbier
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 641
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 714 Mal
Danksagung erhalten: 413 Mal

Re: Goldmedaille Romano Rex Fredericus

Beitrag von Atalaya » Fr 22.04.22 15:03

DG Romanorum Rex. Also König der Römer und nicht etwas anderes. Genauso wie in der späteren Kaisertitulatur. Das hat etwas mit den Streitereien zwischen Kaiser und Papst im Mittelalter zu tun. Die Legitimation für den Kaiser geht mit diesem Titel eben von den römischen Bürgern (SPQR) aus und nicht von der Kirche, d. h. das Kaisertum hängt - zumindest dem Titel nach - nicht von der Gnade des Papstes ab.
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste