Ein paar Fragezeichen aus Thailand

Alles vom Asiatischen Kontinent bis nach Australien
klaupo
Beiträge: 3431
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Danksagung erhalten: 5 Mal

Ein paar Fragezeichen aus Thailand

Beitrag von klaupo » So 27.07.03 19:56

Ich würd hier gern drei Teile vorstellen, bei denen ein paar :?: :?: :?: dahinter stehen: Eine Medaille in Bronze versilbert und zwei Stücke, die aussehen wie Proben, die ich aber eher für Touristenfälschungen halten würde ... aber hübsch sehen sie trotzdem aus! Weiß vielleicht jemand was dazu zu sagen ... wenn @muenzenfreund mir hilft? 8O

Besten Dank schon mal!

Gruß klaupo

mfr
Beiträge: 6393
Registriert: Fr 26.04.02 13:22

Beitrag von mfr » So 27.07.03 21:22


klaupo
Beiträge: 3431
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von klaupo » So 27.07.03 21:33

Danke @muenzenfreund, - das ging aber schnell! :D Die mittlere sieht ein bißchen aus wie eine Probe von 1860 2 Baht, KM Pn 13 ... Da glaub ich aber nicht dran, zu schön um echt zu sein! :mrgreen: Die obere könnte in denselben Zeitraum passen, die Medaille unten ist wohl jünger, ich vermute so um 1930 ... aber der Ausgabeanlaß?

Benutzeravatar
Obelix
Beiträge: 6323
Registriert: Fr 26.04.02 16:54
Wohnort: NRW

Beitrag von Obelix » So 27.07.03 22:44

@klaupo

Die abgebildeten gehören zwar überhaupt nicht in mein Sammelgebiet, aber es sind sehr schöne Stücke.
Besonders die Erhaltungen begeistern mich!
Alles was ich bis jetzt aus dem FERNEN OSTEN bekommen hatte war eher Schrott, aber Deine Stücke sind echt spitze!
[url=http://www.muensteraner-muenzen.de][img]http://www.muensteraner-muenzen.de/banner/msmuenzen_234x60.jpg[/img][/url]

antoninus1
Beiträge: 3567
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 1 Mal

Beitrag von antoninus1 » Mo 28.07.03 20:32

Hallo,

jetzt wage ich mich mal aus meiner angestammten Römerzeit in die Moderne.
Ich konnte folgendes enträtseln:

Zum ersten Stück:

Die Inschrift lautet "Nüng - pai - krungsiam", bedeutet "1- Pai - Thailand".
Pai ist eine alte Währungseinheit, krungsiam eine alte Bezeichnung für Siam, bzw. Thailand.
Darunter steht 112. Ist mir nicht klar, muss wohl ein Jahrestag sein.
Auf der anderen Seite kann man unten in thailändischer Schrift r.4 lesen.
Das steht für Rama IV., König Monkut (1851 - 1868).
Die Thailänder verehren ihre Könige zwar sehr, lieben aber keinen langen Wörter, wie z.B. Rama. :wink: Also kürzt man zu r ab. Das geht in Ordnung :lol:
Ich denke mal, es ist eine Medaille zu seinem 112. Geburtstag.

Zum zweiten Stück:
Da fällt mir auch nicht mehr wie klaupo ein.

Zum dritten Stück:
wahrscheinlich wieder Rama IV. Die Umschrift lautet " mahawadschirawut siamin". Könnten der Vor- und Nachname des Königs sein. Siamin ist wohl ein "sehr hochstehendes" Wort für Siam. Das heißt, das einfache Volk hat nicht so gesprochen (das sagte einfach "Siam"), sondern nur die Oberschicht. Muss mal schauen, ob ich das noch ´rauskriege.
Auf der anderen Seite steht 166 in thailändisch.
Wieder ein Jahrestag oder Geburtstag?

Ich habe solche Stücke auch noch nie gesehen und finde sie auch sehr schön.
Gruß,
antoninus1

klaupo
Beiträge: 3431
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von klaupo » Di 29.07.03 12:03

Hallo antoninus1,

vielen Dank schon jetzt, - ich bin wirklich beeindruckt! Es ist Zufall, aber in der aktuellen Münzen Revue findet sich ein umfangreicher und lesenswerter Artikel zum oben erwähnten König Mongkut oder Rama IV, den Initiator der Münzreform in Thailand, mit der die Emission des Kugelgeldes endete und man zum „flachen“ Geld nach abendländischem Vorbild überging. Eine Medaille auf einen 112. Geburtstag halte ich trotz der krummen Zahl nicht für ungewöhnlich, das thailändische Königshaus ist anscheinend sehr bestrebt in der Bevölkerung präsent zu sein und gibt Münzen und Medaillen zu allen möglichen Anlässen heraus, sei es nun z.B. das Doktorat der Kronprinzessin oder die Verleihung der FAO-Ceres Medaille an Königin Sirikit (diese Medaille suche ich noch!). :wink: Da das mittlere Stück einer ersten Ausgabe des Flachgeldes sehr ähnlich sieht, wäre auch hier eine medaillenartige Nachprägung auf die Münzreform unter Rama IV denkbar. Offenbar sind beide Bronzen sehr viel jünger als sie zu sein scheinen, - das tut aber ihrer Schönheit keinen Abbruch. Beide fanden sich übrigens vor Jahren in der Kramkiste eines belgischen Händlers ... und „sprangen mich an“ - ich glaube, jeder Sammler kennt dieses Gefühl! Das untere Stück ist das Geschenk eines Sammlers aus dem www, dem ich mal einen falschen chinesischen Dollar bestimmt habe ... auch kommt sowas vor!

Gruß
klaupo

antoninus1
Beiträge: 3567
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 1 Mal

Beitrag von antoninus1 » Di 29.07.03 15:33

Hallo klaupo,

danke, gerne geschehen :)
Ich habe noch ein bisschen weiter gesucht und bin noch ein bisschen schlauer geworden.
Der unten abgebildete König ist Rama VI (1881 - 1925). Der hieß tatsächlich Vajirawuth (englische Schreibweise).
Die Zahlen könnten sich auf das Jahr der Rattanakosin Ära beziehen. Die begann 1781. Das Jahr 166 entspricht dann 1947, dem Ausgabejahr der Medaille? In dem Jahr hat glaube ich der jetzige König zu regieren begonnen.
Im Oktober komme ich wieder nach Thailand. Mal sehen, ob ich in Bangkok gute Münzenhändler finde.
Das Thema fängt an, mich zu interessieren.
Wobei ich die modernen Münzen nicht so schön finde. Ich finde 19. Jhdt. und das noch ältere Kugelgeld recht interessant.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Thomas
Beiträge: 73
Registriert: Di 23.07.02 21:19
Wohnort: 68...

@klaupo

Beitrag von Thomas » Mo 04.08.03 05:00

Moin, moin,

zu Deinen drei Stücken:
Nr.1 nach der Literatur hat es nie eine Münze mit dieser Vorder- und Rückseite gegeben.
Nr2 soll wohl eine Probe eines 1/2 Tamlung von 1868 sein. Wenn man aber genau hinsieht und mit den Abbildungen der Literatur vergleicht, ist die Cronet eine Andere.
Nr.3 von diesen Stücken sind die verschiedensten auf dem Markt (Bangkok und Pattaya). Das echte Stück (eine Medallie) sieht anders aus.

Gruß Thomas
http://www.rattanakosin.de
http://www.eucoprimo.com

klaupo
Beiträge: 3431
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von klaupo » Mi 06.08.03 00:03

Danke Thomas,

zu 1. und 2. hab ich mir eigentlich auch keine Illusionen gemacht ... "zu schön um echt zu sein" hatte ich ja oben gesagt, aber schön finde ich sie nach wie vor! :D Die Medaille unten sah mir allerdings aus, als sei sie durch etliche Hände gegangen, und das Elefanten-Kapitel im Art Deco Stil finde ich ausgesprochen interessant ... Kommen sie also zu "Fernost -Phantasie und Kuriosa", dann brauchen sie nur noch alt zu werden und tauchen vielleicht :?: irgendwann bei Baldwin auf! :mrgreen:

Gruß
klaupo

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Jahreszahl mit Fragezeichen
    von ischbierra » So 04.02.18 15:43 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    489 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    Di 06.02.18 10:44
  • Erbstücke bekommen und nun viele Fragezeichen
    von ochsmox » Di 12.06.18 22:24 » in Deutsches Reich
    11 Antworten
    1187 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Purzel
    So 17.06.18 13:04
  • Münze aus Thailand
    von Münzsammler2007 » Sa 01.12.18 15:45 » in Asien / Ozeanien
    4 Antworten
    632 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Münzsammler2007
    So 06.01.19 17:54
  • Münze Asien Thailand
    von KaiserWilhelm » Sa 25.11.17 15:53 » in Asien / Ozeanien
    2 Antworten
    822 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KaiserWilhelm
    Mo 27.11.17 14:57
  • Bestimmungshilfe, Münzset König Bhumibol Thailand, 5 Münzen
    von unterwegs » Mi 06.02.19 21:03 » in Asien / Ozeanien
    4 Antworten
    455 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    Fr 22.02.19 23:29

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste