Pflanzen auf griechischen Münzen

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

taurisker
Beiträge: 1683
Registriert: Mi 15.06.05 17:33

Pflanzen auf griechischen Münzen

Beitrag von taurisker » So 16.03.08 20:02

Hallo Griechenfreunde!

Auf der Numismata ist mir bei mumde dieser hübsche Nomos ins Netz gegangen:

Lukanien Metapont 320-280
Av. Korekopf (oder Demeter) mit Ährenkranz rechts, unter dem Kinn [DAI]
Rv. META Ähre mit Blatt, im Feld rechts [Pflug und MAC]
20,7mm 7,68 g
Johnston 73 C1.37 SNG ANS 482

Unterschiedlichste Pflanzen wurden auf griechischen Prägungen abgebildet, besonders eindrücksvoll zeigen die vielen Abbildungen der Gerstenähre auf Metapontmünzen die wichtige Funktion dieser Region als fruchtbare Kornkammer.

Durch ständigen Zuzug aus der Heimat wuchsen die griechischen Pflanzstädte zu stattlichen Siedlungen an. Der wirtschaftliche Wohlstand schuf die Grundlagen für umfangreiche Münzprägung.

Freue mich auf weitere Beiträge in diesem neuen thread ... vielleicht hat ja wer was zu Zeigen?

Salü
taurisker
Dateianhänge
luk_metapont.jpg

taurisker
Beiträge: 1683
Registriert: Mi 15.06.05 17:33

Beitrag von taurisker » Di 18.03.08 19:38

... eine schöne Biene und stattliche Hirschen wurden schon bei den Tieren auf griechischen Münzen gezeigt, das folgende Exemplar zeigt zu den beiden Vertretern der Fauna noch zusätzlich eine Dattelpalme:

Ionien Ephesos Drachme 200-150
Av. Biene E-Φ im Punktkranz
Rv. Hirsch vor Dattelpalme rechts, Magistratname
18,2mm 3,92g

Zur Darstellung auf der Münze: die Dattelpalme (phoenix dactylifera) galt bei den alten Völkern als Wunder des Südens, als Fürstin unter den Pflanzen, die Griechen erhielten über die phönizischen Einwanderer Kenntnis von dieser Pflanze, die sie denn auch mit dem Namen Phoenix bezeichneten, in Tempelbezirken angepflanzt war sie auch das Attribut des Licht- und Sonnengottes Apoll ... die Jagdgöttin Artemis symbolisiert der Hirsch, die Palme weist auf die Geburt der Göttin unter einer Dattelpalme in Delos hin.

Salü
taurisker
Dateianhänge
ephesos_biene.jpg

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9743
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 19.03.08 22:43

'Ne gaaanz wichtige Pflanze, bzw. ihre Frucht:

Eine Weintraube, hier auf einer Kleinstsilbermünze (0,22 g) aus Nagidos / Kilikien. Das passende Trinkgefäß ist praktischerweise auf der Vorderseite gleich dabei.

Viele Grüße,

Homer
Dateianhänge
384.JPG
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Dane Kurth: Dionysos auf griechischen und provinziellen Münzen
    von Helvetica » So 20.10.19 20:34 » in Autorenbereich
    1 Antworten
    57 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    So 20.10.19 21:29
  • Wie häufig sind Fehler in der legende bei griechischen Münzen ?
    von Amentia » Do 21.05.20 22:19 » in Griechen
    5 Antworten
    232 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Homer J. Simpson
    Sa 06.06.20 23:39
  • Hilfe im Griechischen
    von Hallemaik » Mo 22.10.18 15:43 » in Griechen
    2 Antworten
    420 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Hallemaik
    Mi 24.10.18 16:57
  • Neues Buch zu Griechischen Portraits
    von raeticus » Mo 27.01.20 17:16 » in Griechen
    7 Antworten
    685 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
    So 10.05.20 11:05
  • Silbermünze mit griechischen Zeichen. Wert?
    von Bhenterprise » Mo 22.10.18 20:39 » in Griechen
    9 Antworten
    675 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    Mi 24.10.18 16:56

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste