Unbestimmte Münze mit Stern

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

indiacoins
Beiträge: 1159
Registriert: Fr 12.12.08 23:31
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Unbestimmte Münze mit Stern

Beitrag von indiacoins » Di 28.10.14 20:27

Hallo.
Diese Münze stammt aus einem Lot mit Judea Münzen ( Witwenscherflein)unter Alexander Jannaeus aus Jordanien.
Woher aber könnte diese Münze stammen? Ich glaube, dass sie wegen des Sternes versehentlich in das Lot gekommen ist.
Aber wo anfangen ohne jede Inschrift?
Gewicht beträgt 0,8g und Größe beträgt 12-13mm
Dateianhänge
MÜNZE1.JPG

Altamura2
Beiträge: 2991
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Unbestimmte Münze mit Stern

Beitrag von Altamura2 » Mi 29.10.14 19:39

Wie ein Grieche kommt mir diese Münze irgendwie nicht vor :? .

Ich hätte spontan "irgendwo aus Indien" gesagt, aber das müsstest Du dann viel eher wissen als ich :wink: .

Auch aufgrund der etwas bescheidenen Machart würde ich diese hier zeitlich später als die üblichen "griechischen" Münzen ansetzen.

Aber eigentlich hab' ich keine Ahnung :| .

Gruß

Altamura

indiacoins
Beiträge: 1159
Registriert: Fr 12.12.08 23:31
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Unbestimmte Münze mit Stern

Beitrag von indiacoins » Di 04.11.14 22:00

Wie gesagt, diese Münze wurde in Jordanien gefunden mit anderen judaeischen Münzen zusammen.

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1254
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Unbestimmte Münze mit Stern

Beitrag von quinctilius » Mi 05.11.14 07:05

...für eine judaeische Herkunft spricht auch der Schrötling: Gegossen und an zwei Seiten abgeschnitten. Das kommt sehr häufig auf den Prutahs aus Judaea vor.
Auch die Sandpatina ist typisch für die Region. Es sieht dem "Widows Mite" Typ aber schon ähnlich, vielleicht eine Art "Barbarisierung" ?
Ich kenne den Typ aber auch nicht.

VG
Quinctilius
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12244
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Unbestimmte Münze mit Stern

Beitrag von Peter43 » Mi 05.11.14 20:58

Fünf- und siebenstrahlige Sterne kommen bei den Judäern nicht vor, zumindestens nicht in Meshorer AJC oder TJC.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

indiacoins
Beiträge: 1159
Registriert: Fr 12.12.08 23:31
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Unbestimmte Münze mit Stern

Beitrag von indiacoins » Mi 05.11.14 21:05

Wenn man mal wüßte, ob es Silber oder Bronze ist? - Aber dazu müßte man die Patina zerstören, was ich nicht will.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 2 Euro Fehlprägung Griechenland, 2002, S im Stern
    von kroete206 » So 29.09.19 17:32 » in Fehlprägungen / Varianten / Fälschungen
    3 Antworten
    1044 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pflock
    Di 01.10.19 22:00
  • 2 unbestimmte Münzen
    von Toltec » Fr 23.08.19 12:22 » in Sonstige
    2 Antworten
    312 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Toltec
    Sa 24.08.19 08:34
  • Unbestimmte Kupfermünze
    von EmpireCoins » Mi 31.10.18 11:59 » in Rechenpfennige und Jetons
    5 Antworten
    814 Zugriffe
    Letzter Beitrag von EmpireCoins
    Mi 14.11.18 21:32
  • Unbestimmte Bronze
    von TorWil » Do 18.04.19 14:39 » in Griechen
    4 Antworten
    514 Zugriffe
    Letzter Beitrag von TorWil
    Mi 24.04.19 18:15
  • Ein paar unbestimmte Griechenbronzen
    von ELEKTRON » So 29.04.18 17:33 » in Griechen
    6 Antworten
    605 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ELEKTRON
    Di 01.05.18 12:59

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste