Tetradrachme Alexander III

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

papilion
Beiträge: 129
Registriert: Di 14.03.17 07:59
Danksagung erhalten: 3 Mal

Tetradrachme Alexander III

Beitrag von papilion » Fr 26.06.20 03:57

Liebe Forumskollegen,

ich hab mir mal eine Tetradrachme von Alexander III gekauft, welche als Miletos Price2150 angeboten wurde, fuer mich aber eher Myriandrus Price 3223, was meint Ihr?
Ich habe die Muenze noch nicht und auf dem Foto der Verkaeufers hat sie einige Auflagen, wie wuerdet ihr die reinigen ohne das die Muenze hinterher zu scharf gereinigt aussieht?

Gruss

Thomas (Papilion)
Dateianhänge
Screenshot_28.jpg

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 482
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 289 Mal

Re: Tetradrachme Alexander III

Beitrag von Amentia » Fr 26.06.20 07:15

Du hast recht, ist Price 3223

http://numismatics.org/pella/id/price.3223

Ich würde sie so lassen und nicht reinigen, da man, wenn man nicht genügend Erfahrung hat, durch falsches Reinigen viel kaputt machen kann :(
Hatte als ich angefangen habe mit dem Sammeln bei ein paar Silbermünzen Kupferoxid Verkrustungen mit Silbertauchbad entfernt, danach hatten die halt einen unnatürlichen Glanz bzw Silberfarbe :(
Chemische Reinigung greift halt in der Regel die Oberfläche an und oder verändert den Glanz.
Falls du keine Erfahrung betreffend der Reinigung von antiken Silbermünzen haben solltes (gibt chemische und mechanische Reinigung usw.) dann rate ich dir zuerst mit billigen Münzen zu üben, wo man nicht sonderlich viel kaputt machen kann.
Solltest hier im Forum genügend finden wie man Münzen reinigen kann, z.B.hier

viewforum.php?f=89

papilion
Beiträge: 129
Registriert: Di 14.03.17 07:59
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Tetradrachme Alexander III

Beitrag von papilion » Fr 26.06.20 13:34

Hallo Amentia,

zuerst war ich erschrocken als ich deinen Namen gesehen habe als Antwort bei mir, da du ja als Faelschungsaufdecker gut bekannt bist und ich das auch sehr schaetze. :) Aber zum Glueck hast du nur meine Price Nummer bestaetigt. :)
Noch habe ich die Muenze nicht und ich weiss auch noch nicht, was da fuer Auflagen drauf sind. Ist es Korrosion oder einfach nur Dreck.
Kaufargument war fuer mich, das es eine "Lifetime" Tetradrachme von Alexander ist (was der Verkaeufer scheinbar nicht erkannt hat), die Erhaltung auf den Bildern recht gut aussieht und der Preis mit 175,- Euro recht guenstig dafuer war, unter der Vorraussetzung, das man die Auflagen runterbekommt (vorallem auf dem Revers) und das es dann doch eine recht ansehnliche Muenze sein koennte.

Gruss

Thomas (Papilion)

Altamura2
Beiträge: 3201
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Tetradrachme Alexander III

Beitrag von Altamura2 » Sa 27.06.20 21:13

papilion hat geschrieben:
Fr 26.06.20 13:34
... und ich weiss auch noch nicht, was da fuer Auflagen drauf sind. Ist es Korrosion oder einfach nur Dreck. ...
Das kann beides sein, sieht man aber in der Regel, wenn man die Münze in der Hand hat.
Eine Variante ist, dass es anhaftende Teile von irgendeiner korrodierten Eisenverbindung ist. Denn Silber selbst korrodiert nicht so rotbraun. Das kann man mit vorsichtigem mechanischem Vorgehen (Zahnstocher oder etwas ähnlich weiches) eventuell leicht wegbekommen (aber auch nicht immer).

Auf gefütterten Münzen gibt es manchmal ähnliche Auflagen, wenn der unedle Kern "durchrostet". Danach sieht mir das hier aber eher nicht aus.

Und mal in Wasser legen kann vermutlich nicht schaden.

Gruß

Altamura

papilion
Beiträge: 129
Registriert: Di 14.03.17 07:59
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Tetradrachme Alexander III

Beitrag von papilion » Sa 01.08.20 03:24

Liebe Forumskollegen,

hier mal ein Update zu meinem Alexander.
Ich habe die Muenze nun bekommen und auch schon grob gereinigt, das heisst die Auflagen waren Erde mit Hornsilber. Ich habe sie dann mal kurz in Salzwasser mit Alufolie eingelegt und dann liesen sich die Auflagen auch gut abloesen. So bin ich mit dem Ergebniss nun ganz zufrieden und die Muenze bekommt nun ihren Platz in meiner Sammlung.

Gruss

Thomas (Papilion)
Dateianhänge
P1140748.JPG
P1140747.JPG

Altamura2
Beiträge: 3201
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Tetradrachme Alexander III

Beitrag von Altamura2 » Sa 01.08.20 09:04

So sieht die jetzt gut aus :D .

Gruß

Altamura

papilion
Beiträge: 129
Registriert: Di 14.03.17 07:59
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Tetradrachme Alexander III

Beitrag von papilion » Sa 01.08.20 09:25

Danke finde ich auch :D
Da hat sich der Preis von 175,- Euro auch gelohnt, denn ich denke dafuer bekommt man so eine Muenze in dieser Erhaltung so schnell nicht wieder.

Gruss

Papilion

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Tetradrachme Alexander Fourée
    von antisto » Mo 27.05.19 14:55 » in Griechen
    9 Antworten
    677 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antisto
    Mi 29.05.19 15:13
  • Tetradrachme Alexander d. Große
    von Wynrich » Di 03.09.19 15:07 » in Griechen
    19 Antworten
    1368 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Do 12.03.20 18:45
  • Alexander Tetradrachme antike Imitation?
    von Amentia » Do 06.08.20 16:03 » in Griechen
    1 Antworten
    128 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
    Do 06.08.20 18:44
  • Alexander Tetradrachme Babylon mir unbekanntes Symbol Hilfe benötigt
    von Amentia » Sa 07.09.19 08:54 » in Griechen
    3 Antworten
    494 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
    Sa 07.09.19 12:30
  • Skythen Tetradrachme
    von Heraklion » Di 08.10.19 15:12 » in Griechen
    3 Antworten
    478 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
    So 20.10.19 16:52

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste