Bestimmung

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

papilion
Beiträge: 141
Registriert: Di 14.03.17 07:59
Danksagung erhalten: 4 Mal

Bestimmung

Beitrag von papilion » Sa 19.12.20 06:26

Guten Morgen zusammen,

ich hab gestern mal bei Lanz blind ein paar Griechen zum reinigen ersteigert.
Helft mir mal bitte auf die Spruenge, was ich hier bei diesen 4 erworben habe.

18mm, 8,0g
Screenshot_3.jpg
Screenshot_4.jpg
23mm, 13,0g
Screenshot_13.jpg
Screenshot_14.jpg
17mm, 5,1g
Screenshot_5.jpg
Screenshot_6.jpg
17mm, 4,8g
Screenshot_7.jpg
Screenshot_8.jpg

Gruss
Papilion

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 475
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 460 Mal
Danksagung erhalten: 202 Mal

Re: Bestimmung

Beitrag von Georg5 » Sa 19.12.20 09:30

Mollit viros otium

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 475
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 460 Mal
Danksagung erhalten: 202 Mal

Re: Bestimmung

Beitrag von Georg5 » Sa 19.12.20 09:32

Mollit viros otium

papilion
Beiträge: 141
Registriert: Di 14.03.17 07:59
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Bestimmung

Beitrag von papilion » Sa 19.12.20 10:06

Danke Georg, das koennte gut passen.
Bei den anderen beiden, hab ich selbst auch nochmal gesucht und es sollte Antiochos ix sein oder?
https://www.acsearch.info/search.html?id=6994106
Ich habe die Muenze nur nicht bei Seuleukiden online http://numismatics.org/sco/results?q=au ... 2Bronze%22 gefunden.

Altamura2
Beiträge: 3575
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 235 Mal

Re: Bestimmung

Beitrag von Altamura2 » Sa 19.12.20 11:20

Ja, die beiden ersten sind aus Antiochia am Orontes. Um sie genauer zu bestimmen (Prägejahr usw.) musst Du sie aber erst reinigen :D , dann sieht man mehr.

Die letzten beiden sind tatsächlich von Antiochos IX, man findet diesen Münztyp auch in SC Online: http://numismatics.org/sco/id/sc.1.2368?lang=de
Wie hast Du denn Deine Suche dort zusammengestellt? Wenn man stur über die Klapplisten am linken Rand geht, dann bekommt man das "Cyzicenus" nicht mit in die Suchparameter, daran ist Deine Suche wohl gescheitert :? .

Gruß

Altamura

papilion
Beiträge: 141
Registriert: Di 14.03.17 07:59
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Bestimmung

Beitrag von papilion » Sa 19.12.20 11:40

Danke Altamura,

wenn ich da was suche, dann gehe ich oben ueber Suchen, dann gibts ja diese 2 Klappleisten, da gebe ich dann Autoritaet links ein und rechts erscheint ja dann die Auswahl der ganzen Herrscher, dort bin ich dann auf Anitochos IX gegangen, dann daneben auf + um eine weiter Klappleiste aufzumachen, dort dann links Material angewaehlt und rechts dann Bronze ausgesucht, dann auf suchen, da kamen dann meine 19 Ergebnisse aber ohne diese Muenze.
Da sollten dann doch alle Bronzemuenzen die unter dem ausgesuchten Herrscher gepraegt wurden erscheinen. Weiss nicht wie ich sonst suchen sollte, das ich alle Bronzemuenzen des jeweiligen Herrschers finde.

Altamura2
Beiträge: 3575
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 235 Mal

Re: Bestimmung

Beitrag von Altamura2 » Sa 19.12.20 12:03

Ich hab' mir das mal angeschaut, das scheint eine Inkonsistenz zwischen den Sprachversionen zu sein.
In der englischen Version heißt er "Antiochus IX Cyzicenus", in der deutschen nur "Antiochos IX.". Wenn man dann irgendwie zwischen den Sprachen wechselt (oder das implizit passiert, mit Absicht hast Du das vermutlich nicht gemacht), dann wird nichts mehr gefunden :( .

Wenn Du in Deiner Suche von oben (http://numismatics.org/sco/results?q=au ... 2Bronze%22) nämlich die Sprache in der Klappliste oben rechts explizit auf "Englisch" einstellst, dann erscheinen die Münzen alle :D .

Wenn ich dort etwas suche, gehe ich immer über "Browsen". Dann erscheint gleich eine Ergebnisliste (mit allen 2541 Münztypen, die drin sind :D ) und am linken Rand allerlei Klapplisten, mit denen man dann seine Suche gestalten kann. Dabei ist mir solch ein merkwürdiges Verhalten noch nie untergekommen.

Gruß

Altamura

papilion
Beiträge: 141
Registriert: Di 14.03.17 07:59
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Bestimmung

Beitrag von papilion » Sa 19.12.20 12:23

Danke nochmal,
ich weiss jetzt auch wo mein Fehler liegt, das ich die Nummer 2368 in der Vorauswahl glatt uebersehen habe, auch weil da bei Beschreibung "diademed head of Antiochus IX steht und ich bei dem Portraet mit dem Bart eher von einem Zeus oder sowas ausgegangen bin, denn die anderen Muenzen von ihm haben nicht so einen starken Bartwuchs :)

Gruss
Papilion

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3200
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 332 Mal

Re: Bestimmung

Beitrag von shanxi » Sa 19.12.20 12:39

papilion hat geschrieben:
Sa 19.12.20 12:23
ich weiss jetzt auch wo mein Fehler liegt, das ich die Nummer 2368 in der Vorauswahl glatt uebersehen habe, auch weil da bei Beschreibung "diademed head of Antiochus IX steht und ich bei dem Portraet mit dem Bart eher von einem Zeus oder sowas ausgegangen bin,
Die Beschreibung ist auch ungewöhnlich. Das Portrait stimmt nicht mit dem der Silbermüzen überein, und oft liest man ja auch die Beschreibung Herakles.
Ist Antiochus für das Portrait gesichert?

Altamura2
Beiträge: 3575
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 235 Mal

Re: Bestimmung

Beitrag von Altamura2 » Sa 19.12.20 12:56

Das scheint mir ein Datenfehler zu sein :? .

Schon bei den Münzen dieses Typs in der ANS ist der Kopf als Portait mit Diadem beschrieben: http://numismatics.org/collection/1944.100.76870
Beim Exemplar aus Freiburg steht aber der Herakles: https://ikmk.uni-freiburg.de/object?id=ID12208
und in HGC9 von Hoover sowie in SCE von Houghton ebenfalls.
Auf den etwas besser erhaltenen Münzen sieht man auch, dass der Kopf einen Lorbeerkranz trägt und kein Diadem.

Wer Lust hat, kann die ANS ja darauf hinweisen :D .

Gruß

Altamura

papilion
Beiträge: 141
Registriert: Di 14.03.17 07:59
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Bestimmung

Beitrag von papilion » Sa 19.12.20 13:03

Ja Herakles macht da glaube auch eher sinn und bei meiner unteren Muenze erkennt man eigentlich den Lorbeerkranz, die scheint auch recht gut erhalten zu sein.

papilion
Beiträge: 141
Registriert: Di 14.03.17 07:59
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Bestimmung

Beitrag von papilion » So 17.01.21 05:31

Hallo Zusammen,

ich habe die Muenzen mittlerweile bekommen und auch gereinigt, hier die beiden Rueckseiten der Muenzen aus Antiochia.
Laesst sich da jetzt mehr zu sagen?
Gruss
Thomas (Papilion)
20210116_135125.jpg
20210115_162951.jpg

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3200
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 332 Mal

Re: Bestimmung

Beitrag von shanxi » So 17.01.21 10:12

Bei der unteren gereinigten Münze ist das Jahr ΙΓ (54/53 BC) jetzt zu lesen:

https://rpc.ashmus.ox.ac.uk/coins/1/4212

Die andere ist schwieriger. Es sieht nach Prägejahr auf Blitz aus, wie hier:

https://www.acsearch.info/search.html?id=5720920

Das Problem mit dem LInk ist, das

a: Man auf der Münze im Link eigentlich nicht das beschriebene EI bzw IE erkennen.
b: Man nicht erkennen kann, ob über Zeus auch noch ein Blitz ist oder nicht.

Immerhin scheint das kleine Füllhorn auch bei dir vorhanden zu sein.

papilion
Beiträge: 141
Registriert: Di 14.03.17 07:59
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Bestimmung

Beitrag von papilion » Mo 18.01.21 04:38

Danke shanxi,

die obere Muenze ist auch groesser als die im Link, Daten habe ich bei den ungereinigten Bilder stehen, so ist diese 23mm, und 13gr. schwer, die andere passt aber.
Da gleich nochmal eine Frage. Gibts er irgendwo eine Uebersicht, welche Buchstaben/Zeichen welches Jahr bedeuten. Da gabs ja unterschiedliche Kalender. Die Ptolemaer haben z.b. teilweise auch Buchstaben fuer die Jahrerzahl.

Gruss
Thomas (papilion)

Altamura2
Beiträge: 3575
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 235 Mal

Re: Bestimmung

Beitrag von Altamura2 » Mo 18.01.21 10:12

papilion hat geschrieben:
Mo 18.01.21 04:38
... die obere Muenze ist auch groesser als die im Link, Daten habe ich bei den ungereinigten Bilder stehen, so ist diese 23mm, und 13gr. schwer, ...
Ich meine, vor dem Zeus auf der Rückseite ein Füllhorn zu sehen. Damit ist es dann RPC 4216, da passen dann auch Gewicht und Größe: https://rpc.ashmus.ox.ac.uk/coins/1/4216
papilion hat geschrieben:
Mo 18.01.21 04:38
... Gibts er irgendwo eine Uebersicht, welche Buchstaben/Zeichen welches Jahr bedeuten. ...
Wie man die Jahreszahlen entziffert, kann man z.B. hier sehen: viewtopic.php?f=49&t=16071
etwas genauer hier (aber nicht von den vielen Varianten verwirren lassen :D ): https://de.wikipedia.org/wiki/Griechische_Zahlzeichen
Man muss jeweils die durch Buchstaben ausgedrückten Werte für Einer, Zehner und Hunderter zusammenzählen.
papilion hat geschrieben:
Mo 18.01.21 04:38
... Da gabs ja unterschiedliche Kalender. Die Ptolemaer haben z.b. teilweise auch Buchstaben fuer die Jahrerzahl. ...
Das ist schon schwieriger, denn es gab da recht viele verschiedene Zeitrechnungen :? . So viele, dass Wolfgang Leschhorn ein ganzes Buch darüber geschrieben hat: "Antike Ären: Zeitrechnung, Politik und Geschichte im Schwarzmeerraum und in Kleinasien nördlich des Tauros", Stuttgart 1993.
Grob gesagt muss man wissen, woher die Münze stammt, und kann dann nachschauen, wann dort welche Zeitrechnung verwendet wurde.

Eine knappe Übersicht über die griechischen Zahlzeichen und die wichtigsten Ären (es gibt noch mehr :? ) gibt es hier: https://www.forumancientcoins.com/numis ... ek%20dates

Gruß

Altamura

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmung AS
    von Gorme » Di 27.10.20 11:28 » in Römer
    2 Antworten
    213 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gorme
    Di 27.10.20 18:52
  • Bestimmung
    von GrafZahl » Mo 27.07.20 21:13 » in Altdeutschland
    8 Antworten
    445 Zugriffe
    Letzter Beitrag von GrafZahl
    Mi 29.07.20 17:56
  • Bestimmung
    von Joa » Fr 12.02.21 10:41 » in Kelten
    7 Antworten
    246 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Joa
    Sa 13.02.21 10:07
  • Bestimmung
    von Hansdive » Mi 09.12.20 09:59 » in Sonstige
    2 Antworten
    259 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Hansdive
    Mi 09.12.20 10:50
  • Bestimmung
    von Trunkz » Do 10.10.19 21:17 » in Token, Marken & Notgeld
    6 Antworten
    925 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    Fr 11.10.19 14:03

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast