Bauchschmerzen bei Athener Tetradrachme

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Heraklion
Beiträge: 85
Registriert: Fr 06.02.15 21:02
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Bauchschmerzen bei Athener Tetradrachme

Beitrag von Heraklion » So 06.06.21 15:18

Hallo Münzfreunde,

was haltet Ihr von dieser Athener Tetradrachme?

https://www.sixbid.com/de/h-d-rauch/853 ... icky=false

Ich habe ein paar bedenken bezüglich der Echtheit:
1.Ich finde der Stil von Avers und Revers passen nicht recht zusammen.
2.Der Helmschweif ist komisch, obwohl genug Platz auf dem Schrötling ist und der Rest auch ziemlich gut Ausgeprägt.
3.Ich dachte die Eule schon mal auf einer Fälschung aus der Bucht gesehen zu haben.

Was ist Eure Meinung ?
Täuscht sich da mein Bauchgefühl?
LG

Altamura2
Beiträge: 3646
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Bauchschmerzen bei Athener Tetradrachme

Beitrag von Altamura2 » So 06.06.21 19:32

Heraklion hat geschrieben:
So 06.06.21 15:18
... was haltet Ihr von dieser Athener Tetradrachme? ...
Anhand des Bildes finde ich erstmal nichts Verdächtiges, Rauch gehört auch zu denen, die da eher aufpassen.
Heraklion hat geschrieben:
So 06.06.21 15:18
... 1.Ich finde der Stil von Avers und Revers passen nicht recht zusammen. ...
Die Rückseite gehört eher zu den etwas älteren Typen von etwa 465-454 v. Chr., auf denen die Eule im Vergleich mit den späteren ein bisschen pummelig wirkt. Die Vorderseite sieht dann eher etwas später aus. Da sich der Stil aber nicht schlagartig geändert haben wird (wobei ich das aber nicht wirklich weiß), sehe ich da noch keine Diskrepanz die Alarm auslösen sollte. Oder was hattest Du da im Blick?
Heraklion hat geschrieben:
So 06.06.21 15:18
... 2.Der Helmschweif ist komisch, obwohl genug Platz auf dem Schrötling ist und der Rest auch ziemlich gut Ausgeprägt. ...
Da musst Du etwas genauer erklären, was du da für komisch hältst, ich hab' das schlicht nicht verstanden 8O .
Heraklion hat geschrieben:
So 06.06.21 15:18
... 3.Ich dachte die Eule schon mal auf einer Fälschung aus der Bucht gesehen zu haben. ...
Dann musst Du uns das zeigen, "ich dachte ich hätte da mal irgendwo was gesehen" ist als Argument vielleicht etwas dünn :D .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 852
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 328 Mal
Danksagung erhalten: 513 Mal

Re: Bauchschmerzen bei Athener Tetradrachme

Beitrag von Amentia » So 06.06.21 21:07

Der Stil ist ok und passt zeitlich zum Revers.
Das Stück bei Roma Numismatics könnte vom gleichen Künstler stammen,

https://www.romanumismatics.com/239-lot ... tail&year=

Auch ähnlicher Stil

https://www.romanumismatics.com/239-lot ... tail&year=

Eine Recherche oder Stempelstudie könnte stempelgleiche Stücke und Stempelverbindungen zu Tage fördern.

Die Oberfläche auf Avers zeigt leider deutliche Korrosionsspuren und einige dieser Tetradrachem aus dem letzten Schatzfund hatten ja auch Hornsilber bzw. nach dem Reinigen Korrosionsspuren. Wobei es dieses Stück schon schlimm erwischt hat.

Ich kenne keine Fälschungen von modernen handgeschnittenen Stempeln, welche diesem Stück ähnlich wären.

Es gibt natürlich noch Guss und Transferstempelfälschungen von Tetradrachmen von Athen, nur da sind mir auch keine von diesen Stempeln bekannt.

Das muss nichts heißen, aber ich tendiere zu echt aber Hornsilber entfernt und darunter war starke Korrosion.

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4974
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 358 Mal

Re: Bauchschmerzen bei Athener Tetradrachme

Beitrag von Zwerg » So 06.06.21 21:35

Ich mag diese früheren Eulen, die so leicht neckisch schauen.
Erinnert mich immer ein wenig an Bubo aus "Kampf der Titanen"
https://www.youtube.com/watch?v=MYSeCfo9-NI

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Altamura2
Beiträge: 3646
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Bauchschmerzen bei Athener Tetradrachme

Beitrag von Altamura2 » So 06.06.21 22:35

Amentia hat geschrieben:
So 06.06.21 21:07
... Eine Recherche oder Stempelstudie könnte stempelgleiche Stücke und Stempelverbindungen zu Tage fördern. ...
Du weißt, von was Du da redest, oder :D ?
Dass es bislang noch keine Stempelstudie der Athener Tetradrachmen gibt, liegt an der unermesslichen Anzahl an Exemplaren, die es davon gibt. Das ist manuell schlicht nicht mehr zu machen 8O .

Daher werden ja nun Ansätze verfolgt, mit denen man das rechnergestützt etwas beschleunigen könnte, siehe beispielsweise hier: viewtopic.php?f=49&t=61892&p=521497#p521497

Gruß

Altamura

Heraklion
Beiträge: 85
Registriert: Fr 06.02.15 21:02
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Bauchschmerzen bei Athener Tetradrachme

Beitrag von Heraklion » Sa 12.06.21 15:34

Hallo Münzfreunde,

vielen dank für eure Antworten.
Altamura2 hat geschrieben:
So 06.06.21 19:32
Die Rückseite gehört eher zu den etwas älteren Typen von etwa 465-454 v. Chr., auf denen die Eule im Vergleich mit den späteren ein bisschen pummelig wirkt. Die Vorderseite sieht dann eher etwas später aus.
Dies ist eines der Dinge die mich gestört haben , der Zeitunterschied zwischen den Stempeln.

Außerdem der Helmschweif, der Rest der Athena ist doch gut ausgeprägt nur der Helmschweif nicht.
Das kann natürlich an Korrosion liegen, die nur am Schweif auftritt und nicht am restlichen Kopf.

Ich mag sicher falsch liegen , aber ich hoffe euch stört es nicht ,wenn ich dieser Eule trotzdem nicht über den Weg traue.

LG

PS: @ Zwerg ,ich mag diese neckischen Eulen auch, die heben sich schön von der Masse ab.

Altamura2
Beiträge: 3646
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Bauchschmerzen bei Athener Tetradrachme

Beitrag von Altamura2 » Sa 12.06.21 16:28

Heraklion hat geschrieben:
Sa 12.06.21 15:34
... Das kann natürlich an Korrosion liegen, die nur am Schweif auftritt und nicht am restlichen Kopf. ...
Mein Eindruck ist, dass vor allem die Vorderseite einer scharfen Reinigung unterzogen wurde, da sie wohl ordentlich korrodiert war. Wenn Du Dir Athenas Backe anschaust, dann sieht die auch nicht glatt wie ein Kinderpo aus :D .
Heraklion hat geschrieben:
Sa 12.06.21 15:34
... ich mag diese neckischen Eulen auch, die heben sich schön von der Masse ab ...
Ihre Preise allerdings auch :? .

Gruß

Altamura

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Tetradrachme
    von Huibu » Mo 21.12.20 13:30 » in Griechen
    6 Antworten
    313 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Homer J. Simpson
    Mi 23.12.20 12:30
  • Tetradrachme??
    von heiheg » So 23.05.21 12:02 » in Griechen
    3 Antworten
    108 Zugriffe
    Letzter Beitrag von heiheg
    So 23.05.21 14:20
  • Tetradrachme kaufen?
    von Hansa » Mi 10.02.21 13:30 » in Kelten
    11 Antworten
    593 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Hansa
    Do 11.02.21 20:48
  • Tetradrachme der Seleukiden
    von B555andi » So 25.10.20 15:53 » in Griechen
    5 Antworten
    333 Zugriffe
    Letzter Beitrag von B555andi
    Sa 31.10.20 15:36
  • Tetradrachme Alexander III
    von papilion » Fr 26.06.20 03:57 » in Griechen
    6 Antworten
    558 Zugriffe
    Letzter Beitrag von papilion
    Sa 01.08.20 09:25

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste