Frage zu Münze Ferdin Carol 1658

Ab 1500 (ohne Euro)
ahasus
Beiträge: 8
Registriert: So 28.12.08 21:45

Frage zu Münze Ferdin Carol 1658

Beitrag von ahasus » So 28.12.08 22:31

Hallo,

kann mir jemand etwas zu dieser Münze sagen? Die ist irgendwie über die Verwandtschaft zu mir gekommen ... niemand weiß mehr Genaueres (siehe Anhang).

Vorderseite:
FERDIN CARO D G ARCHID AV, 1658

Rückseite:
3 Kreuzer, COM TYROLIS DVX BVRGVND

Zum Wert. Da konnte ich auf muenzauktion.com sehr ähnliche Münzen finden (aber nicht die gleiche), die um 20 - 50 Euro gehandelt werden. Ließe sich auch diese Münze da einordnen?

Verunreinigt ist sie halt und es gibt auch so eine grüne Stelle. Da wende ich mich am besten mal ans Reinigungs-Unterforum.

Danke

Ahasus
Dateianhänge
Ferdin_Muenze.jpg

Benutzeravatar
klosterschueler
Beiträge: 1714
Registriert: So 25.03.07 20:37
Wohnort: Steiermark

Beitrag von klosterschueler » So 28.12.08 23:13

Hallo ahasus!

Zuerst einmal: Herzlich willkommen hier im Forum!
Wie mir scheint, bist du durch eigene Suche schon zumindest zu Ergebnissen gekommen - herzliche Gratulation, nicht jeder schafft das auf Anhieb ;-)
Auf die Schnelle kann ich dir auch nur http://www.coinarchives.com/w/results.p ... d+and+carl bieten. Die Ergebnisse sind jedenfalls durch geeignete Literatur zu unterlegen.
Der abgebildete Herrscher ist hier näher dokumentiert: http://aeiou.iicm.tugraz.at/aeiou.encyc ... 246861.htm

Ich ruf aber nochmal laut nach den Tirolern: Mannder, 's isch was zu bestimmen!

Klosterschüler
„Was du ererbt von Deinen Vätern hast, erwirb es, um es zu besitzen.“

Benutzeravatar
Walker
Beiträge: 429
Registriert: Mi 03.12.03 17:56
Wohnort: Austria
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Beitrag von Walker » So 28.12.08 23:17

Hallo Ahasus,

das sind 3 Kreuzer (Groschen)
unter Erzherzog Ferdinand Karl (1632-1662),
geprägt in Hall (Tirol).

...jetzt war Klosterschüler schneller :D

Grüße Walker

ahasus
Beiträge: 8
Registriert: So 28.12.08 21:45

Beitrag von ahasus » Mo 29.12.08 12:59

Danke für eure schnelle Antwort! Ein paar Sachen findet man ja im Internet, aber mit euren Beiträgen konnte ich jetzt mehr anfangen . Auf coinarchives http://www.coinarchives.com/w/lotviewer ... 57&Match=1 wurde die Münze zwischen 65 und 85 Euro versteigert.

Was mich auch noch interessiert hat war die damalige Kaufkraft dieser 3-Kreuzer-Münze. Dazu hab ich bei Münze Österreich (http://austrian-mint.at/junior_kaufraft_4?l=de) zufällig gefunden:
1667 machte der Lohn für einen Regensburger Zimmermeister 20 Kreuzer am Tag aus. Ein Taglöhner verdiente nur 12 Kreuzer. Ein Kilo Rindfleisch kostete aber 8 Kreuzer. Da war ein Abendessen mit Bier um 2 Kreuzer geradezu wohlfeil.
Also ein Abendessen mit Bier war da locker drin :D

Danke
Ahasus

ahasus
Beiträge: 8
Registriert: So 28.12.08 21:45

Beitrag von ahasus » Mo 29.12.08 13:07

Eine Frage hätte ich noch. Wisst ihr vielleicht bzw. geht da irgendwo hervor, ob das eine reine Silbermünze ist? Bei der Auktion stand ja nichts dabei ...

lg
Ahasus

payler
Beiträge: 3899
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitrag von payler » Mo 29.12.08 16:02

Ich ruf aber nochmal laut nach den Tirolern: Mannder, 's isch was zu bestimmen!
Nicht notwendig!

Die Oberösterreicher sind auch vom Feinsten! :-)

PS: Willkommen im Forum ahasus!

Benutzeravatar
klosterschueler
Beiträge: 1714
Registriert: So 25.03.07 20:37
Wohnort: Steiermark

Beitrag von klosterschueler » Mo 29.12.08 20:30

ahasus hat geschrieben:Eine Frage hätte ich noch. Wisst ihr vielleicht bzw. geht da irgendwo hervor, ob das eine reine Silbermünze ist? Bei der Auktion stand ja nichts dabei ...

lg
Ahasus
Hallo Ahasus!

Ja, Silber ist es, welchen Feingehalt die Münze genau hat, hab ich aber nicht rausbekommen, vielleicht kann uns beiden das ja einer vorrechnen.
Prinzipiell kann man sagen, dass zu Beginn des 30jährigen Krieges der Silbergehalt dramatisch nach unten gegangen ist und bald darauf wieder a) geregelt und b) eingehalten wurde. Deine Münze fällt schon in die Zeit des Barock, also der Zeit, in der nach den langen Kriegswirren wirder alles aufblühte.

Klosterschüler
„Was du ererbt von Deinen Vätern hast, erwirb es, um es zu besitzen.“

McBrumm
Beiträge: 673
Registriert: Di 10.10.06 18:02

Beitrag von McBrumm » Di 30.12.08 08:25

Hinzuzufügen wäre noch, dass das Silber aus dem damals größten Silberbergwerk in Schwaz stammt.

lg
Echte Männer essen keinen Honig, echte Männer kauen Bienen

ahasus
Beiträge: 8
Registriert: So 28.12.08 21:45

Beitrag von ahasus » Fr 02.01.09 10:21

danke für die Infos!

lg
Ahasus

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Schüsselpfennig 1658 Darmstadt?
    von Nikino » So 01.03.20 13:27 » in Altdeutschland
    1 Antworten
    514 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Sa 14.03.20 10:19
  • Frage zu aktuell neu gekaufter Münze
    von DerMünzenBär » Mi 17.02.21 20:21 » in Bundesrepublik Deutschland
    10 Antworten
    678 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Jens_S
    So 14.03.21 20:10
  • Caracalla: Frage zur VOTA XX-Münze RIC 151
    von Lucius Aelius » Do 16.01.20 11:40 » in Römer
    55 Antworten
    3734 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lucius Aelius
    Di 18.02.20 14:32
  • Frage
    von Axel58 » Fr 27.11.20 17:19 » in Griechen
    3 Antworten
    198 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Axel58
    Fr 27.11.20 19:34
  • Frage zu Saloninus
    von Lucius Aelius » Do 05.03.20 12:47 » in Römer
    6 Antworten
    548 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Julianus v. Pannonien
    Fr 06.03.20 11:10

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste