Batzen Pfalz-Veldenz & Schilling Würzburg (war:Rechenpfe

Deutschland vor 1871
bubi
Beiträge: 53
Registriert: Mo 05.12.05 19:01

Batzen Pfalz-Veldenz & Schilling Würzburg (war:Rechenpfe

Beitrag von bubi » Di 24.10.06 10:15

Kann mir jemand was zu den beiden Münzen sagen?

Auf der einen ist St. Kilian auf der Rückseite...
Auf der anderen Münze steht eine 18. Nominal?
Mich würde das Alter der Münzen, sowie der Wert für einen Sammler interessieren...
Gruß
Dateianhänge
funde orden 146.jpg
funde orden 145.jpg
funde orden 144.jpg
funde orden 143.jpg

Benutzeravatar
tournois
Beiträge: 4446
Registriert: Fr 26.04.02 17:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Kreis

Beitrag von tournois » Di 24.10.06 11:18

Eindeutig nicht mehr Mittelalter...daher verschiebe ich in passenden
Bereich! ;)
[b]tournois[/b]
[img]http://www.my-smileys.de/smileys3/zensurmann.gif[/img]
"Wir leben in einem Zeitalter, in dem die überflüssigen Ideen überhand nehmen und die notwendigen Gedanken ausbleiben!"
Joseph Joubert 1754 - 1824

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6696
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Di 24.10.06 11:59

Die untere Münze ist ein Schilling des Würzburger Bischofs Joh. Gottfried II. von Guttenberg (1684-1698). Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

mfr
Beiträge: 6393
Registriert: Fr 26.04.02 13:22

Beitrag von mfr » Di 24.10.06 16:28

Die erste Münze ist ein 2 Kreuzer-Stück aus Pfalz-Veldenz.
Pfalzgraf und Herzog Georg Johann (1544-92).
Auf der anderen Münze steht eine 18. Nominal?
Das ist der Jahrgang (15)81.

bubi
Beiträge: 53
Registriert: Mo 05.12.05 19:01

Beitrag von bubi » Mi 25.10.06 10:37

Also doch keine Rechenpfennige...
Bin (noch) nicht so der Münzensammler.
Haben die noch einen Wert? Für Bodenfunde aber in gutem Zustand wie ich meine, oder?
Hab noch eine Münze, da wurde mir vom Mainfr. Museum gesagt, es sei ein Rechenpfennig-> neuer Thread

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6696
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Mi 25.10.06 11:39

Hier wird dir geholfen: http://www.coinarchives.com/w/lotviewer ... 6&Lot=4725
Aber der ist vz-prägefrisch, dh so gut wie neu! Im Zustand wie deiner ist, wirst deutlich weniger erlösen, denn offenbar ist der Typ nicht selten. (Theoretisch ist dein Jahrgang 1692 ganz selten, das kann ich nicht beurteilen) Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Schüsselpfennig Georg Johann von Pfalz-Veldenz
    von mshef » Sa 21.07.18 15:45 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    419 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mshef
    So 22.07.18 08:38
  • Schilling Würzburg 1683
    von 3Dukaten » Mo 27.05.19 17:36 » in Altdeutschland
    4 Antworten
    437 Zugriffe
    Letzter Beitrag von 3Dukaten
    Mi 29.05.19 12:33
  • Würzburg, 5 Xer (Feine Mark)
    von Kiste » Sa 18.04.20 13:40 » in Altdeutschland
    5 Antworten
    191 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Kiste
    Sa 18.04.20 16:51
  • Pfalz-Oberpfalz
    von Chippi » Di 12.11.19 23:52 » in Mittelalter
    2 Antworten
    242 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chippi
    Mi 13.11.19 08:51
  • Bestimmungshilfe (Kleve, Pfalz-Neuburg?)
    von Silbersucher » Fr 15.05.20 12:33 » in Altdeutschland
    4 Antworten
    266 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Silbersucher
    Fr 15.05.20 17:04

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste