Kennt jemand diese Münze?

Deutschland vor 1871
Lilienpfennigfuchser
Beiträge: 807
Registriert: Sa 24.07.04 14:53
Wohnort: Pfalz
Hat sich bedankt: 110 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Kennt jemand diese Münze?

Beitrag von Lilienpfennigfuchser » Sa 25.11.06 19:11

Hallo,

diese Münze, wohl 3 Kreuzer, wiegt 1,96 g mit einem Durchmesser von 21 mm. Die Umschrift ist bis auf 1-2 Buchstaben leicht zu lesen MONETA NOVA ARGENTEA ..O// FERD ROMANO IMPERATOR) und trotzdem komme ich nicht weiter. Die Oberfläche ist sehr rauh; die "neue Silbermünze" hat möglicherweise einen geringen Feingehalt und könnte eine zeitgenössische Fälschung (Nachprägung) sein. Aber woher? Die Prägezeit ist sicher vor 1572, um 1550, anzusetzen.

Gruß

Lilienpfennigfuchser
Dateianhänge
PB200085.11.jpg
PB200086.11.jpg

Benutzeravatar
buster
Beiträge: 115
Registriert: Do 15.09.05 11:58
Wohnort: Bielefeld

Unbekannte Münze

Beitrag von buster » So 26.11.06 09:33

Hallo,
wenn ich davon ausgehe,daß die eine Seite den österreichischen Doppeladler darstellt, dann kann es sich um Ferdinand I (1519-1564) von Österreich handeln.
Ganz sicher bin ich aber nicht.
Gruß
buster
Quot capita,tot sensus. Horaz

Lilienpfennigfuchser
Beiträge: 807
Registriert: Sa 24.07.04 14:53
Wohnort: Pfalz
Hat sich bedankt: 110 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Beitrag von Lilienpfennigfuchser » Mo 27.11.06 08:56

Hallo buster,
sicherlich handelt es sich um eine Münze, die in der Zeit Ferdinand I. geprägt wurde. Doch diese Prägungen haben sich nicht auf Österreich beschränkt .
Ich werde versuchen das Buch von Markl " Die Münzen, Medaillen und Prägungen mit Namen und Titel Ferdinand I. " auszuleihen und hoffe, dass ich damit weiter komme.

Grüße

Lilienpfennigfuchser

Lilienpfennigfuchser
Beiträge: 807
Registriert: Sa 24.07.04 14:53
Wohnort: Pfalz
Hat sich bedankt: 110 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Beitrag von Lilienpfennigfuchser » Fr 05.01.07 10:19

Hallo,

ich hoffe Ihr habt alle das Jahr gut angefangen. Für den Rest des Jahres wünsche ich alles Gute.

Mit der Bestimmung der Münze (leider nicht meine) bin ich noch nicht wesentlich weiter gekommen. Ein Hinweis geht auf "fränkischer Raum", ohne konkret zu werden.
Im Wappenbilderlexikon von Neubecker/Rentzmann ist bei Rudolstadt ein vergleichbarer, nach rechts schreitender Löwe zu finden. Aber da fehlen mir die Kenntnisse und die Literatur. Für Hinweise wäre ich dankbar.
Der "Saurma" enthält keinen Eintrag zu Rudolstadt. "Coin Archives" ist bei mir heute so langsam,- ich habe die Suche abgebrochen.
Die Schweiz möchte ich für die Herkunft der Münze auch noch nicht ganz ausschließen.

Vielleicht bringt das neue Jahr den "Erfolg".

Grüße

Lilienpfennigfuchser

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7196
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Fr 05.01.07 15:44

Das ist wirklich knifflig. Da die Herkunftsbezeichnung offenbar nur aus zwei Buchstaben besteht, deren letzter ein O zu sein scheint und ein Löwenwappen hat, würde ich doch mal intensiver unter Böhmen suchen. Die Richtung des Löwen ist auf Münzen der Zeit nicht immer richtig dargestellt, daß Rentzmann grad ein Beispiel für Rudolstadt zeigt, heißt nichts. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Lilienpfennigfuchser
Beiträge: 807
Registriert: Sa 24.07.04 14:53
Wohnort: Pfalz
Hat sich bedankt: 110 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Beitrag von Lilienpfennigfuchser » So 21.01.07 11:33

Hallo,

zunächst mal schönen Dank für die Antworten.

Inzwischen habe ich den "Markl" mal grob durchgeschaut und ein 3-Kreuzerstück gefunden, dessen Umschrift passen könnte: MONETA.NOVA.ARGENTEA.TO+, unter "Thoren (ehem. gefürst. Frauenabtei), Margaretha von Brederode (1531-1577)". Leider paßt das übrige Münzbild der Vorderseite nicht. Möglicherweise gibt es auch Varianten. "Kastl" verweist auf Wolfgang Stürmer , "Vorzeichniss und Gepräge der grossen und kleinen Münzsorten". Leipzig 1575.

Kann jemand weiterhelfen?

Grüße Lilienpfennigfuchser

Lilienpfennigfuchser
Beiträge: 807
Registriert: Sa 24.07.04 14:53
Wohnort: Pfalz
Hat sich bedankt: 110 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Beitrag von Lilienpfennigfuchser » Mo 04.02.08 15:03

Hallo,

die Münze ist bestimmt! ( "Man muß ja nur jemand kennen, der was weiß--")
Ein dickes Danke!

Frauenabtei Thorn, Niederlande; Thorner Beischlag zu Luzerner Münze
Margaretha von Brederode, 1557-1577, Groschen
Lucas, Monnaies seigneuriales mosanes 70

Grüße

Lilienpfennigfuchser

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Wer kennt diese Münze?
    von joerg-hohmeier » Sa 29.02.20 19:43 » in Byzanz
    2 Antworten
    612 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    So 01.03.20 01:05
  • Wer kennt diese Münze?
    von Lilienpfennigfuchser » Mi 04.09.19 17:46 » in Mittelalter
    3 Antworten
    440 Zugriffe
    Letzter Beitrag von jot-ka
    Do 05.09.19 12:44
  • Wer kennt diese Münze
    von laurabow » Di 26.05.20 00:09 » in Sonstige
    3 Antworten
    341 Zugriffe
    Letzter Beitrag von laurabow
    Do 28.05.20 11:28
  • Wer kennt diese Münze?
    von laurabow » Di 26.05.20 00:13 » in Asien / Ozeanien
    1 Antworten
    244 Zugriffe
    Letzter Beitrag von klaupo
    Mi 27.05.20 13:57
  • Wer kennt diese MÜnze
    von lomü » Mi 10.03.21 14:40 » in Römer
    2 Antworten
    255 Zugriffe
    Letzter Beitrag von lomü
    Mi 10.03.21 15:10

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste