Silbermünze "FRANCISCVS.II" 1798

Deutschland vor 1871
MM
Beiträge: 5
Registriert: Mi 26.12.07 03:31
Wohnort: NRW

Silbermünze "FRANCISCVS.II" 1798

Beitrag von MM » Mi 26.12.07 16:36

Hallo,
da ich mit Münzen keinerlei Erfahrung habe, würde mich sehr freuen, wenn ich hier Näheres über eine alte Silbermünze erfahren könnte, einem "Familienerbstück" aus Goslar.

Beschreibung:
Durchmesser ca. 33 mm.
Auf der einen Seite die Umschrift "FRANCISCVS.II.D.G.R.IMP.S.A.GERM.HV.BO.REX." sowie die Abbildung eines Portraits im Profil mit Locken, langem Haar und Lorbeerkranz, darunter ein "A". (Franz II., Römisch-Deutscher Kaiser?)
Am Rand befinden sich zu beiden Seiten des Kopfes kleine verdickte Stellen, die ich nicht deuten kann.

Auf der anderen Seite: "LOTH.M.D.HE.T.1798.X - ARCH.AVST.D.BVRG." Doppel-Adler, darüber eine Krone. Der Adler hält Schwert und Zepter (?) in der rechten und den Reichsapfel in der linken Klaue. Auf der Brust trägt er mehrere Wappen.

Lt. Familienüberlieferung soll die Münze aus Goslarer Silber gefertigt sein.
Kann dies stimmen? Stammt sie aus dem Jahr 1798? Ist es ein Zahlungsmittel gewesen (ich finde keine Wertangabe), bzw. aus welchem Anlass wurde sie geprägt? Mich interessiert alles, was ich erfahren kann.

MfG, MM
Dateianhänge
Goslarer-Silbertaler_1.jpg
Goslarer-Silbertaler_2.jpg

Theoderich
Beiträge: 90
Registriert: Mi 07.11.07 16:41

Beitrag von Theoderich » Mi 26.12.07 17:18

Erstmal herzlich willkommen im Forum.

Falls die Münze ca. 28 gr. wiegt, handelt es sich um einen Thaler des letzten habsburgischen Kaisers des Römischen Reiches Deutscher Nation, geprägt in Wien (Buchstabe A). Die Umschrift lautet übersetzt:

Auf der Portraiseite. Franz II, von Gottes Gnaden römischer Kaiser, allzeit Mehrer des Reiches, König von Deutschland, Böhmen und Ungarn.
Auf der Wappenseite: Erzherzog von Österreich, Herzog von Burgund und Lothringen, Graf von Tirol (?).

Leider wurde die Münze mal als Brosche getragen, die Spuren kann man noch gut erkennen. Das mindert den Wert sehr. Die Münze ist aus Silber, das ist richtig, aber hat mit Goslar überhaupt nichts zu tun.

Theoderich
Beiträge: 90
Registriert: Mi 07.11.07 16:41

Beitrag von Theoderich » Mi 26.12.07 17:20

Nachtrag: Das war ein Zahlungsmittel, das nicht zu einem bestimmten Anlass geprägt wurde.

Benutzeravatar
Pflock
Beiträge: 1848
Registriert: Sa 05.11.05 20:47
Wohnort: Am Mittelpunkt Deutschlands (am echten natürlich ;o)
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Beitrag von Pflock » Mi 26.12.07 17:41

Anhand des Durchmessers und dem Größenverhältnis vom Kopf zur Münze, glaube ich den 1/2 Konventionstaler zu erkennen, Silber, geprägt von 1792 bis 1804.
Im Weltmünzkatalog von 2005 war für die Erhaltung SS/VZ 280€ angegeben. Aber durch die Halterungs-Spuren dürfte der Wert erheblich darunter liegen.

Die 4-Dukaten-Münze aus Gold habe ich hier gefunden, nur wegen der Ähnlichkeit.
Zu Franz II. (später Franz I. Kaiser von Österreich) findest Du hier etwas.
Gruß Pflock

Ich sammel Münzen und Medaillen aus Mühlhausen in Thüringen, vom Mittelalter bis heute.
Freue mich immer über Angebote.
:Fade-color

MM
Beiträge: 5
Registriert: Mi 26.12.07 03:31
Wohnort: NRW

Beitrag von MM » Mi 26.12.07 18:33

Ganz herzlichen Dank für die schnellen und für mich sehr interessanten Auskünfte und zusätzlichen Verweise!
Diese Korrektur der Familienüberlieferung mindert den ideellen Wert der Münze für mich jedenfalls nicht.:-)
MfG, MM

mirkoviviani
Beiträge: 132
Registriert: So 13.02.05 14:27
Wohnort: Italien

Beitrag von mirkoviviani » Sa 12.01.08 10:11

die Spuren kann man noch gut erkennen
es gibt auch ein Henkel...

die "X" nach "1798" sagt daß die Münze aus der Konventionsfuß gepragt ist. ;)
-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-
Mirko Viviani
[url=http://sri.lamoneta.it]http://sri.lamoneta.it[/url]
-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-x-

MM
Beiträge: 5
Registriert: Mi 26.12.07 03:31
Wohnort: NRW

Beitrag von MM » Sa 12.01.08 14:59

mirkoviviani hat geschrieben:es gibt auch ein Henkel...
Sehr scharf beobachtet! :) Der Taler wurde irgendwann zu einem Anhänger umgearbeitet.
mirkoviviani hat geschrieben:die "X" nach "1798" sagt daß die Münze aus der Konventionsfuß gepragt ist. ;)
Besten Dank für den Hinweis! Ein neues Stichwort für mich - ich habe nachgesucht und u.a. folgende Angaben gefunden: XX eine feine Mark (für Halbtaler), X eine feine Mark (für den Taler).

Außerdem habe ich gelesen, dass der Konventionsmünzfuß in großen Teilen des Reichsgebiets übernommen wurde, mit Ausnahme Preußens.

Ist es denkbar, dass mein Taler in allen diesen Gebieten im Umlauf gewesen sein kann?

Benutzeravatar
Walker
Beiträge: 431
Registriert: Mi 03.12.03 17:56
Wohnort: Austria
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Beitrag von Walker » Sa 12.01.08 15:01

Theoderich hat geschrieben:Auf der Wappenseite: Erzherzog von Österreich, Herzog von Burgund und Lothringen, Graf von Tirol (?).
Hallo Theoderich,
die korrekte Umschrift wäre
ARCH.(IDVX) AVST.(RIAE) D.(UX) BVRG.(UNDIAE) LOTH.(ARINGIAE)
M.(AGNUS) D.(VX) HET.(RVRIAE).
Erzherzog von Österreich, Herzog von Burgund (und) Lothringen,
Grossherzog von Toskana.

Grüsse Walker

Dietemann
Beiträge: 1107
Registriert: Fr 19.05.06 04:43
Wohnort: Backnang

Beitrag von Dietemann » So 13.01.08 00:14

MM hat geschrieben:Ist es denkbar, dass mein Taler in allen diesen Gebieten im Umlauf gewesen sein kann?
Ja und nein, das war wie heute, wo man finnisches, italienisches und zyprisches Geld nimmt, weil alle dem gleichen Standart folgen.

Jamand hat einmal gesagt: Bezahlt wurde mit allem, weil immmer ein Mangel an Geld herrschte.

Gruß Dietemann

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Silbermünze
    von Pipin » Fr 03.01.20 12:09 » in Mittelalter
    2 Antworten
    382 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pipin
    Sa 04.01.20 09:42
  • Silbermünze
    von landy » Do 25.03.21 07:57 » in Altdeutschland
    11 Antworten
    291 Zugriffe
    Letzter Beitrag von TorWil
    Do 25.03.21 10:07
  • Silbermünze
    von landy » Mi 28.04.21 07:14 » in Altdeutschland
    9 Antworten
    389 Zugriffe
    Letzter Beitrag von landy
    Do 29.04.21 09:19
  • unbekannte Silbermünze
    von andi2013 » Sa 09.05.20 20:08 » in Altdeutschland
    1 Antworten
    369 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Di 12.05.20 14:39
  • Unbekannte Silbermünze
    von TorWil » Di 18.08.20 10:43 » in Mittelalter
    0 Antworten
    558 Zugriffe
    Letzter Beitrag von TorWil
    Di 18.08.20 10:43

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste