Aussagekraft Coinarchives

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

McBrumm
Beiträge: 673
Registriert: Di 10.10.06 18:02

Aussagekraft Coinarchives

Beitrag von McBrumm » Sa 15.12.07 16:08

Hallo zusammen,

habe vor ein paar Tagen ein Münzlein bekommen, auf der Suche nach Bestimmung hat sich mir eine Frage aufgetan.

Wie Aussagekräftig ist Coinarchives im Bezug auf Seltenheit? Von meinem Stück gibt es nur 1 Eintrag auf Coinarchives und ist auf Wildwinds
gänzlich unbekannt. RIC bezeichnet die Münze jedoch als Common C.

lg
McBrumm

PS: Mir ist bewußt das Seltenheitsangaben immer relativ sind
Echte Männer essen keinen Honig, echte Männer kauen Bienen

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von nephrurus » Sa 15.12.07 16:52

...das hat schon mal gar nicht zu sagen . Bedenke bitte , dass bei coinarchives nur die teuren Auktionshäuser vetreten sind . Wenn Du dort eine Münze gar nicht oder nur einmal findest , kann das auch bedeuten , dass sich die Händler mit einer solchen Münze nicht abgeben - oder nur im Lot. Bei denen gelten pro Lot Mindestpreise ...

Benutzeravatar
Xanthos
Beiträge: 1197
Registriert: Do 12.02.04 21:30
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Beitrag von Xanthos » Sa 15.12.07 17:25

So ist es. Weiter stellt sich die Frage, wie relativ die Seltenheit ist: Gibt es diese Vs.+Rs.-, Abbildung+Legenden- oder Typ+Nominalkombination auf besagten Seiten nicht oder ist es "bloss" ein Beizeichen, das nicht passt.

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10672
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal

Beitrag von beachcomber » Sa 15.12.07 17:45

wenn es eine aus dem 1. oder 2.jh ist, und nur einmal bei coinarchives auftaucht, ist sie sicher selten, egal was RIC dazu sagt.
ist sie aus späterer zeit, gilt das oben gesagte.
grüsse
frank

McBrumm
Beiträge: 673
Registriert: Di 10.10.06 18:02

Beitrag von McBrumm » Sa 15.12.07 18:10

Das dachte ich mir schon
Also werde ich mir Auktionskatalog um Auktionskatalog auf der Suche nach meiner Münze durchwälzen um festzustellen, daß ich langweile habe :-)
Echte Männer essen keinen Honig, echte Männer kauen Bienen

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10672
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal

Beitrag von beachcomber » Sa 15.12.07 18:57

zeig uns die münze doch mal, vielleicht können wir dir behilflich sein :)
grüsse
frank

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10400
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 314 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 15.12.07 18:58

2 Möglichkeiten:

1. Es gibt seltene Münzen, die RIC als häufig bezeichnet. Das hatten wir vor einiger Zeit mal bei einem Julia-Maesa-As hier im Forum. Wenn ein Münztyp selten, aber recht markant ist, dann ist er wahrscheinlich in den wichtigen Sammlungen mal angekauft worden und dann dem Herrn Cohen bei seinen Recherchen überall begegnet, daher in Cohens Katalog als häufig gekennzeichnet, und Cohens Bewertungen haben die Macher des RIC in den ersten Bänden meist übernommen.

2. Es gibt halt Münzen, die sind so häufig, daß sie bei Coinarchives kaum auftauchen (Gloria Exercitus etc.), da sie kaum je als Einzellots (50€ oder 100€ und aufwärts!) versteigert werden, sondern mehr in den Grabbelkisten oder auf Ebay landen.

Im großen und ganzen ist aber Coinarchives eine extrem gute Sache, ich schaue sehr oft da nach!

Zeig doch von Deiner Münze mal ein Bild, evtl. können wir Dir weiterhelfen!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste