Bestimmungshilfe

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

helmschck
Beiträge: 45
Registriert: Mi 20.07.05 15:37
Wohnort: Vohenstrauß
Danksagung erhalten: 1 Mal

Bestimmungshilfe

Beitrag von helmschck » So 17.03.19 20:12

Forum-1.jpg
Forum-1.jpg (36.08 KiB) 495 mal betrachtet
Hallo liebe Römerspezialisten.
Ich bin eigentlich nur Euro- u. Briefmarkensammlersammler. Vorige Woche bekam ich aber von einer Bekannten einen Numisbrief welcher eine Münze enthielt.
Auf einem Garantie-Zertifikat steht: ... römische Original-Münze aus dem 4. Jahrjundert n. Chr. ......
Mein Interesse an dem kleinen unwahrscheinlichen Stück war geweckt. Ich wollte genaueres darüber wissen. Aber: Was bei Euromünzen relativ einfach ist scheint mir hier ein fast unmögliches Unterfangen zu sein. Selbst mit einer Lupe ist für einen Laien wie mich fast nichts zu erkennen. Deshalb habe ich das "gute Stück" auf meinen Scanner gelegt und die Ergebnisse mit einem Grafikprogramm bearbeitet. Vom Ergenbis war ich dann sehr überrascht. Ich las aber dass man nur etwa 150kb-Dateien hochladen darf. Deshalb musste ich meine "Kunstwerke" wieder verkleinern, was allerdings auch weniger Qualität bedeutet. Aber vielleicht können ja die Profis unter Euch trotzdem etwas damit anfangen. Also das kleine Münzlein hat an der breitesten Stelle 1,55 cm Durchmesser, wiegt 2,45g und ist nicht magnetisch. Falls Ihr bessere Aufnahmen braucht schickt mir bitte eine PN mit Eurer Emailadresse.
Ich wäre sehr dankbar wenn mir jemand etwas mehr über meine Errungenschaft sagen könnte. Dass man mir keinen Schatz geschenkt hat - davon gehe ich natürlich aus.

Vielen Dank schon einmal im Voraus für Eure Hilfe(n)
Forum-1.jpg
Forum-1.jpg (36.08 KiB) 495 mal betrachtet
Dateianhänge
Forum-2.jpg
Zuletzt geändert von helmschck am Mo 18.03.19 13:33, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3190
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 331 Mal

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von shanxi » So 17.03.19 20:37


Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12350
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 527 Mal

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von Peter43 » Mo 18.03.19 11:14

Dieser Typ lauft unter dem Namen "Reitersturz, Fallen Horseman (FH)" und ist einer der häufigsten Typen des späten Römischen Reiches. Er wurde geprägt unter Constantius II, Constans, Gallus und Julian II. Die Darstellung erinnert an die Schlacht bei Ktesiphon 344 gegen die Sassaniden, in der die Römer den persischen Thronfolger gefangennahmen.

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3190
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 331 Mal

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von shanxi » Mo 18.03.19 12:21

Peter43 hat geschrieben: Er wurde geprägt unter Constantius II, Constans, Gallus und Julian II.
Jochen
In dieser Kombination: SMTS in ex, A im Feld links und Büste mit Diadem nur Constantius II, RIC 189 siehe Link.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmungshilfe
    von Bertolt » Do 12.12.19 10:58 » in Mittelalter
    3 Antworten
    565 Zugriffe
    Letzter Beitrag von numis
    Fr 27.12.19 21:55
  • Bestimmungshilfe A
    von Gorme » Mi 20.01.21 10:31 » in Mittelalter
    4 Antworten
    263 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Otakar
    Fr 22.01.21 19:50
  • Bestimmungshilfe
    von McBrumm » Sa 30.11.19 08:40 » in Asien / Ozeanien
    2 Antworten
    170 Zugriffe
    Letzter Beitrag von McBrumm
    Sa 30.11.19 11:35
  • Bestimmungshilfe
    von Bertolt » Mo 28.10.19 09:15 » in Mittelalter
    14 Antworten
    891 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Do 19.12.19 17:47
  • Bestimmungshilfe B
    von Gorme » Mi 20.01.21 10:36 » in Mittelalter
    5 Antworten
    253 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Otakar
    Do 21.01.21 14:44

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste