Auktionshaus Elsen

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Wacke
Beiträge: 43
Registriert: So 13.02.22 15:22
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Auktionshaus Elsen

Beitrag von Wacke » So 20.02.22 09:51

Hallo zusammen,

hat jemand Erfahrungen mit dem Auktionshaus Jean Elsen aus Brüssel? Würde dort gerne im März erstmals mitbieten.

Besonders interessieren mich Infos zu deren fachlicher Kompetenz (Thema Fälschungserkennung), korrekter Los- und Mängelbeschreibung, aber gerne auch zu deren Plattform für das "Live-Bidding" oder den Versandkosten.


Grüße

Wacke

Benutzeravatar
Redditor Lucis
Beiträge: 456
Registriert: Fr 14.02.14 21:00
Wohnort: nahe Colonia Ulpia Traiana
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Auktionshaus Elsen

Beitrag von Redditor Lucis » Do 24.02.22 13:45

Wacke hat geschrieben:
So 20.02.22 09:51
Hallo zusammen,

hat jemand Erfahrungen mit dem Auktionshaus Jean Elsen aus Brüssel? Würde dort gerne im März erstmals mitbieten.

Besonders interessieren mich Infos zu deren fachlicher Kompetenz (Thema Fälschungserkennung), korrekter Los- und Mängelbeschreibung, aber gerne auch zu deren Plattform für das "Live-Bidding" oder den Versandkosten.


Grüße

Wacke
Hallo Wacke,

ich habe bislang ein paar Mal auf Elsen-Auktionen geboten und hatte auch schon erfolgreiche Gebote.
Für mich ein seriöses Auktionshaus mit Tradition und Kompetenz.
Die Erhaltungsangaben sind soweit ich es sehe realistisch, die Preise tendenziell eher hoch aber nicht extrem übertrieben; bei den Zuschlägen ist es eben mal so und mal anders...
Leider wurde vor einiger Zeit (2020?) der Aufschlag bei Auktionen von 18% auf 20% angehoben.
Zur "Live-Bidding"-Plattform kann ich nichts sagen, da ich grundsätzlich immer nur vorher ein Gebot abgebe, um mich bei einer Auktion nicht in ein Bietergefecht verwickeln zu lassen.

Fazit: Ein gutes Auktionshaus, bei dem man auf jeden Fall mitbieten kann!


Viele Grüße

Stefan

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16451
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4853 Mal
Danksagung erhalten: 1509 Mal

Re: Auktionshaus Elsen

Beitrag von Numis-Student » Do 24.02.22 14:03

Ich habe mir dort bisher erst einmal Literatur ersteigert, bei der Abwicklung gab es keine Probleme.

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

T........s

Re: Auktionshaus Elsen

Beitrag von T........s » So 27.02.22 00:52

Habe bisher nur einmal dort was ersteigert. Hatte Glück dass das Auktionshaus nicht so auf dem Radar war wie die großen Häuser - und habe so zwei recht günstige Denare gewonnen.

Abwicklung aus meiner Sicht seriös, schnell, ohne irgendwelche Komplikationen. Ich würde dort jederzeit wieder mit steigern…

Wacke
Beiträge: 43
Registriert: So 13.02.22 15:22
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Auktionshaus Elsen

Beitrag von Wacke » So 27.02.22 09:28

Besten Dank für die Rückmeldungen! Dann werde ich da mal mein Glück versuchen. Der Urlaubstag ist schon eingetragen...

Viele Grüße

Wacke

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Auktionshaus Felzmann
    von kiko217 » » in Sonstiges
    7 Antworten
    1052 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
  • Polnisches Auktionshaus -Mateusz Wójcicki-
    von Kesezwerg » » in Auktionen
    0 Antworten
    420 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Kesezwerg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: kiko217 und 1 Gast