Notmünzen Tilsit

Privat ausgegebene Münzen, Notgeld und Münzersatzmittel

Moderator: KarlAntonMartini

kalle123
Beiträge: 484
Registriert: Mo 04.12.06 14:27
Wohnort: Dentlein am Forst

Notmünzen Tilsit

Beitrag von kalle123 » Fr 12.06.20 13:40

Hallo,
ich habe hier eine kurze Anfrage:
Das Städtenotgeld Tilsit wird der Stadt Sowjetsk, in Rußland zugeordnet. Das Firmennotgeld Zellstoffabrik Waldhof Tilsit Litauen.
Was stimmt denn nun?
MfG
Karl.

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6817
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Notmünzen Tilsit

Beitrag von KarlAntonMartini » Fr 12.06.20 14:21

Tilsit war bis 1945 deutsch, dann kam es unter sowjetische Verwaltung, 1990 wurde es russisch. Zu Litauen gehörte es nicht (jedenfalls nicht in neuerer Zeit. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

kalle123
Beiträge: 484
Registriert: Mo 04.12.06 14:27
Wohnort: Dentlein am Forst

Re: Notmünzen Tilsit

Beitrag von kalle123 » Fr 12.06.20 16:52

Danke für die rasche Antwort. Da muss bie Menzel wohl ein Fehler unterlaufen sein. Er ordnet Sowjetsk Litauen zu. Menzel 32592.
MfG
Karl

kalle123
Beiträge: 484
Registriert: Mo 04.12.06 14:27
Wohnort: Dentlein am Forst

Re: Notmünzen Tilsit

Beitrag von kalle123 » Fr 12.06.20 16:59

Hallo,
habe noch ein wenig gegooglel. Die Stadt liegt direkt an der Grenze zu Litauen. Evtl. befand sich die frühere Zellstoffabrik auf Litauischem Gebiet.
MfG
Karl

Rollentöter
Beiträge: 116
Registriert: Di 02.06.20 09:45
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Notmünzen Tilsit

Beitrag von Rollentöter » Fr 12.06.20 17:49

1920 wurden die geringen Stadtgebiete Tilsiter nördlich der Memel (weitgehend unbebaut bis auf ein paar Bauernhöfe) von Deutschland getrennt und dem Memelgebiet bzw. später Litauen zugeschlagen.
Die Zellstofffabrik befand sich immer im deutschen bzw später russische Teil

Nach dem 1. WK war aber die Stadt zeitweise Litauisch besetzt.

Entweder ist mit der Zuordnung gemeint " unter litauischer Bersetzung" (wenn's zeitlich mit dem Notgeld paßt. Oder da hat jemand die Zellstofffabrik mst einem gleichnamigen Bauernbof verwechselt.
Gruß

kalle123
Beiträge: 484
Registriert: Mo 04.12.06 14:27
Wohnort: Dentlein am Forst

Re: Notmünzen Tilsit

Beitrag von kalle123 » Fr 12.06.20 19:17

Das nenne ich mal einen Geschichtsunterricht.
Danke
Karl
Da ist es ja kein Wunder, dass auf der Notmünze der Zellstoffabrik Tilsit selbst 1920 noch Kriegsgeld drauf steht.

Kushi
Beiträge: 2
Registriert: Fr 07.09.12 22:03

Re: Notmünzen Tilsit

Beitrag von Kushi » Di 20.10.20 12:37

Ein altes und seltenes Zeichen von der Luise-Brücke, Tilsit. Uniface, Messing, 25 Millimeter.
Dateianhänge
131511_10151300713815560_604909533_o.jpg

kalle123
Beiträge: 484
Registriert: Mo 04.12.06 14:27
Wohnort: Dentlein am Forst

Re: Notmünzen Tilsit

Beitrag von kalle123 » Do 05.11.20 10:41

Menzel 31299
MfG
Karl

*EPI*
Beiträge: 1206
Registriert: Di 11.10.05 09:58
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Notmünzen Tilsit

Beitrag von *EPI* » Do 05.11.20 11:15

Hier die Brücke, wie sie heute aussieht inkl. Grenzverkehr:
https://www.welt.de/reise/nah/article97 ... ilsit.html

Und die Brücke damals:
https://oldthing.de/Ak-Sowjetsk-Tilsit- ... 0035333864

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast