Keltische Münzhandels Gewichte ?

Keltische Münzen

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
Fortuna
Beiträge: 376
Registriert: Mo 12.04.04 10:05
Wohnort: Judenburg

Keltische Münzhandels Gewichte ?

Beitrag von Fortuna » Fr 27.05.16 19:02

K1024_P1190879.JPG
Hallo!

Habe bei einem Händler im Internet verschiedene römische und keltische Münzen ersteigert.
Da ich für die Münzen sowieso das Porto bezahlen musste habe ich diese beiden Stücke um etwas mehr als einen Euro mitersteigert.

Der Verkäufer hat geschrieben es seien keltische Münzhandels Gewichte.

Was meint Ihr?
Könnte dieses Stück aus Silber? und Bronze tatsächlich etwas mit dem keltischen Münzwesen zu tun gehabt haben?

Gruß Fortuna

Altamura2
Beiträge: 2929
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Keltische Münzhandels Gewichte ?

Beitrag von Altamura2 » Sa 28.05.16 08:14

Fortuna hat geschrieben:... Könnte dieses Stück aus Silber? und Bronze tatsächlich etwas mit dem keltischen Münzwesen zu tun gehabt haben? ...
Da man nur zwei Klümpchen Metall sieht, ist das vermutlich schwer zu sagen :| .
Was wiegen die denn? Bei Gewichten wäre das ja nicht ganz uninteressant :wink: .

Aber vielleicht weiß da jemand mehr darüber.

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Fortuna
Beiträge: 376
Registriert: Mo 12.04.04 10:05
Wohnort: Judenburg

Re: Keltische Münzhandels Gewichte ?

Beitrag von Fortuna » So 29.05.16 13:10

Hallo Altamura,

Leider besitze ich nur eine Küchenwaage.

Ergebnis:

Bronze:1 Gramm
Silber: 1 Gramm

Allerdings hat die Wagge eine Toleranz von 1 Gramm

Gruß

Fortuna

diwidat
Beiträge: 2187
Registriert: Mi 27.04.05 20:29
Wohnort: bei Karlsruhe

Re: Keltische Münzhandels Gewichte ?

Beitrag von diwidat » So 29.05.16 21:08

Hallo Fortuna,

wann fängst Du denn mit dem Sammeln an?
Bis dahin könntest Du dir ja die Werkzeuge, die ein Sammler braucht um seine Münzen zu beschreiben, schon mal beschaffen.
Sammler-Werkzeug.jpg
Mess-Schieber mit o,1 mm Teilung
große Lupe
Waage mit mindestens einer Stelle hinter dem Komma (besser sind zwei!)
Rechner, um im Vorfeld schon mal den Unterschied zwischen Gold und Messing - oder Silber und KupferNickel (anhand der Dichte, Gewicht pro Volumenseinheit!) zu ermitteln
Katalog (nicht unbedingt - es gibt ja das Forum)
brauchbare Kamera, denn von der Bildqualität hängt auch die Geschwindigkeit der Antworten ab.

Gruß diwidat

Benutzeravatar
Fortuna
Beiträge: 376
Registriert: Mo 12.04.04 10:05
Wohnort: Judenburg

Re: Keltische Münzhandels Gewichte ?

Beitrag von Fortuna » Mo 30.05.16 23:31

Hallo diwidat,

Bisher hatte ich keinen Bedarf an einer präzisen Waage.
Wenn ich in einem Auktionshaus eine Münze ersteigere ist das Gewicht meist angegeben.

Habe auch nicht vor aus dem Hobby Münzen Sammeln eine Wissenschaft zu machen.
Das überlasse ich gerne gewissen "Oberlehrern".

Mir ist es auch nicht wichtig ob meine Numismatik Literatur nun 100 oder 200 Bücher/Auktionskataloge umfast.
Werde bestimmt nicht zählen gehen.

Ich sammle einfach weil es mir Spaß macht.
Und ich werde mir in nächster Zeit bestimmt auch keine Waage kaufen.

Gruß Fortuna

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Keltische Prägung?
    von JochenJ » Mi 04.07.18 20:46 » in Kelten
    7 Antworten
    1098 Zugriffe
    Letzter Beitrag von docisam
    Mo 09.07.18 23:58
  • Unidentifizierte Keltische Münze
    von schindkauter » Fr 05.01.18 22:48 » in Kelten
    5 Antworten
    1435 Zugriffe
    Letzter Beitrag von schindkauter
    Sa 06.01.18 23:27
  • Keltische Bronze im Stil Philipp II ?
    von Buca » Mi 29.11.17 20:52 » in Kelten
    2 Antworten
    735 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Buca
    Do 30.11.17 19:49

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste