Unbekannter MA Denar evt. Regensburg

Alles was von Europäern so geprägt wurde
Josef1980
Beiträge: 3
Registriert: So 02.01.22 11:47
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Unbekannter MA Denar evt. Regensburg

Beitrag von Josef1980 » So 02.01.22 19:21

Hallo zusammen,
ich bin neu hier im Forum und bräuchte bitte Hilfe bei der Bestimmung eines (vermutlich) mittelalterlichen Silberdenars. Der Durchmesser beträgt ca. 19 mm. Auf Vorder- und Rückseite ist jeweils ein Doppelperlrand zu erkennen. Ich dachte zuerst an einen Regensburger Pfennig, könnte aber auch ein böhmischer Pfennig sein. Ich glaube auf der Vorderseite eine Krone erkennen zu können, kann mich aber auch täuschen. Die Münze ist leider schon stark abgegriffen. Vielleicht erkennt sie ja jemand und kann sie mir bestimmen. Herzlichen Dank schon mal im Voraus! 🙂
Dateianhänge
20220102_115621_copy_280x422.jpg
20220102_115605_copy_267x440.jpg
20220101_144110_copy_310x414.jpg
20220101_144124_copy_304x405.jpg

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 2191
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: Unbekannter MA Denar evt. Regensburg

Beitrag von QVINTVS » Mo 03.01.22 11:59

Grüß dich Josef1980,

herzlich Willkommen im Forum und viel Spaß. Versuche die Münze mit Schräglich zu fotografieren, dann erkennt man meist mehr. Gib bitte auch das Gewicht an; möglichst mit zwei Nachkommastellen. Regensburg liegt bei um die 1,0 bis 0,9 g, Augsburg z. B. knapp darunter bei 0,75 bis 0,85 g.
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Ebay-Alternative nutzen: https://www.muenzauktion.info

Josef1980
Beiträge: 3
Registriert: So 02.01.22 11:47
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Unbekannter MA Denar evt. Regensburg

Beitrag von Josef1980 » Mo 03.01.22 15:14

Hallo QVINTVS,
schon mal recht herzlichen Dank für deine Hilfe :)
Das Gewicht beträgt 1,2 g. Ich habe nochmal ein paar Bilder mit Schräglicht gemacht. Leider musste ich die Auflösung etwas reduzieren, sonst kann ich die Bilder nicht hochladen. Als Umschrift glaube ich ein auf dem kopfstehendes V sowie ein C I erkennen zu können. :wink:
Dateianhänge
20220103_134957_copy_332x321.jpg
20220103_135024_copy_324x350.jpg
20220103_134449_copy_298x302.jpg
20220103_134513_copy_304x290.jpg
20220103_134156_copy_320x360.jpg
20220103_134119_copy_317x369.jpg

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 2191
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: Unbekannter MA Denar evt. Regensburg

Beitrag von QVINTVS » Mo 03.01.22 18:03

Regensburg würde ich ausschließen. Das geschwungene G, das fast wie eine 6 aussieht, gibt meines Wissens zu dieser Zeit nicht in Regensburg. Die Legende/Buchstaben sind deutlich und sauber in den Stempel graviert worden und dürften auch keine Trugschrift sondern eine sinnvolle Legende ergeben.

Auf Bild drei wäre lesbar: VG_ _ _TA⋅CI_ _A --> UG_ _ _TA⋅CIVITA
Nur als Leseversuch.

Gibt es eine grobe Fundregion dazu? Vielleicht hilft uns das weiter. Tendenziell tippe ich auf einen Zeitraum von ca. 1060 bis ca. 1140.
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Ebay-Alternative nutzen: https://www.muenzauktion.info

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 2191
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: Unbekannter MA Denar evt. Regensburg

Beitrag von QVINTVS » Mo 03.01.22 18:11

Ich glaube ich habs:

AVGVSTA.CIVITA --> Augsburg

Dann wäre die andere Seite keine Krone, sondern ein durch den Prägehammer verhunztes Portrait und die Legende würde S(T)A.MARIA ergeben. Dann ist das Hahn 164, um ca. 1060 bis spätestens 1100 in Augsburg geprägt.

Falls sie in Bayern gefunden wurde, ist das eine absolute Seltenheit. Heimatfunde kenne ich von diesem Typ nicht und er wurde bisher immer in Polen, Russland usw. gefunden. Wäre das so richtig, dann bitte ich dich dringend den Fund zu melden. Entsprechende Kontakte könnte ich dir vermitteln.
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Ebay-Alternative nutzen: https://www.muenzauktion.info

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 2191
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: Unbekannter MA Denar evt. Regensburg

Beitrag von QVINTVS » Mo 03.01.22 18:13

Anbei zwei Links zu diesem Stück in Auktionen:

https://www.acsearch.info/search.html?id=8302246
https://www.acsearch.info/search.html?id=8678500

Wobei die Stempel nicht identisch sind.
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Ebay-Alternative nutzen: https://www.muenzauktion.info

Josef1980
Beiträge: 3
Registriert: So 02.01.22 11:47
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Unbekannter MA Denar evt. Regensburg

Beitrag von Josef1980 » Di 04.01.22 01:22

Hallo QVINTVS,
ganz, ganz herzlichen Dank für deine schnelle Bestimmung! :)
Ich glaube, dass das mit Augsburg hinkommt. Gefunden wurde die Münze in Ostbayern. Selbstverständlich wollte ich den Fund beim Landesamt melden. Wenn du mir aber den ein oder anderen Kontakt vermitteln könntest, hätte ich freilich auch nichts dagegen. :wink:

Andechser
Beiträge: 1050
Registriert: Sa 17.09.11 16:07
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Unbekannter MA Denar evt. Regensburg

Beitrag von Andechser » Di 04.01.22 08:43

Hallo Josef1980,
um dir einen konkreten Ansprechpartner nennen zu können, müssten wir wissen, in welchem Regierungsbezirk das Stück gefunden wurde, da sich in Bayern die Zuständigkeiten nach dem Regierungsbezirk richten.
Hier ist die Seite des Landesamts und wenn du auf der Karte auf deinen Regierungsbezirk klickst, bekommst du die zuständigen AnsprechpartnerInnen angezeigt: https://www.blfd.bayern.de/blfd/ansprec ... index.html

Beste Grüße
Andechser

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 2191
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: Unbekannter MA Denar evt. Regensburg

Beitrag von QVINTVS » Di 04.01.22 12:13

Für all jene, die mit den Abbildungen noch nicht klar gekommen sind, stelle ich die Bilder in der richten Ausrichtung nochmals ein:
Dateianhänge
Hahn 164 NumFor 20220103 Ostbay av.jpg
Hahn 164 NumFor 20220103 Ostbay rv2.jpg
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Ebay-Alternative nutzen: https://www.muenzauktion.info

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Unbekannter Denar
    von Mistelbach » Do 13.02.20 23:33 » in Deutsches Mittelalter
    0 Antworten
    906 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mistelbach
    Do 13.02.20 23:33
  • Mir unbekannter Pfennig/Denar
    von pottina » Sa 21.11.20 06:49 » in Deutsches Mittelalter
    4 Antworten
    264 Zugriffe
    Letzter Beitrag von pottina
    So 22.11.20 10:46
  • Unbekannter Brandenburg denar
    von Locke80 » Di 04.01.22 14:10 » in Deutsches Mittelalter
    5 Antworten
    178 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Firenze
    Mi 05.01.22 13:47
  • REGENSBURG
    von bernima » Mi 17.02.21 18:17 » in Deutsches Mittelalter
    212 Antworten
    10706 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
    Sa 08.01.22 11:35
  • 20 Kreuzer Regensburg
    von kopfstück » Di 09.06.20 12:12 » in Altdeutschland
    5 Antworten
    665 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kopfstück
    Do 25.06.20 06:46

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste