Faul

Tipps zur Reinigung, Konservierung und Photographie von Münzen

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 3975
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 26 Mal

Faul

Beitrag von richard55-47 » So 12.03.17 10:57

Bevor ich mich in die Abgründe der Reinigungsmöglichkeiten versenke, bitte ich um um Hinweise, wo ich überhaupt suchen soll. Diese grünen Beläge sind steinhart und widerstehen allen Fürbitten.
Dateianhänge
708 Gallienus.jpg
707 Gallienus.jpg
do ut des.

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10502
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Faul

Beitrag von beachcomber » Fr 17.03.17 10:08

wenn du den silbersud erhalten willst geht das nur mühsam mechanisch, wenn nicht, geht's mit zitronensäure schnell, greift aber auch die silbersudreste an!
grüsse
frank

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4780
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Faul

Beitrag von mike h » Fr 17.03.17 13:34

Nicht nur den Silbersud..
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 3975
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Faul

Beitrag von richard55-47 » Mi 10.05.17 19:10

Ich hatte den thread aus dem Auge verloren.
Dankeschön.
Reinigen werde ich nicht. Wie schon anderswo ausgedrückt, habe ich dafür kein Talent.
do ut des.

Benutzeravatar
klunch
Beiträge: 1321
Registriert: Di 24.11.09 11:03
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Faul

Beitrag von klunch » Do 11.05.17 00:30

Hallo Richard,

man könnte es auch mit Salmiakgeist versuchen, in geringer Konzentration könnte man unter ständiger Aufsicht eine Wirkung beobachten und überwachen, um ggf. abzubrechen oder nur zu unterbrechen. Damit habe ich schon von ähnlichen Münzen sehr harte Kupferverbindungen erfolgreich gelöst, ohne den Rest der Münze signifikant zu verändern. Nach einer ersten Behandlung sind die Auflagen auch irgendwie etwas gelockert und lassen sich in Teilen besser entfernen(mechanisch). Da kann ich eher mehrere kurze Bäder besser empfehlen als ein längeres solches. Gerade bei Bronzemünzen muß man da sehr aufpassen, nicht übers Ziel hinaus zu schießen.
Aber ich will Dich keineswegs zu etwas drängen! Die Entscheidung, nicht weiter zu reinigen, kann ich gut nachvollziehen. :D

Gruß
Klunch
Lernen, lernen und nochmals lernen.

Benutzeravatar
klunch
Beiträge: 1321
Registriert: Di 24.11.09 11:03
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Faul

Beitrag von klunch » Do 11.05.17 00:33

Ach ja, 10 bis 20fache Vergrößerung sollte schon auch noch sein, sonst pflügt man zu sehr... 8)
Lernen, lernen und nochmals lernen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast