Bestimmungshilfe, Bayern.

Alles was von Europäern so geprägt wurde
Princes Polonie
Beiträge: 144
Registriert: Sa 25.05.13 16:17
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Bestimmungshilfe, Bayern.

Beitrag von Princes Polonie » Do 11.01.24 17:18

18,4 mm
0,76 g.
obol?
schmal und duenn, sieht salzburgisch aus, aber ich kann die nicht in Hahn finden.
Herzlichen Dank und schoene Gruesse aus Posen.
Dateianhänge
a13a.jpg
a13.jpg

Andechser
Beiträge: 1345
Registriert: Sa 17.09.11 16:07
Hat sich bedankt: 221 Mal
Danksagung erhalten: 329 Mal

Re: Bestimmungshilfe, Bayern.

Beitrag von Andechser » Do 11.01.24 17:25

Hallo Princes Polonie,
aus meiner Sicht handelt es sich um einen Beischlag zu den bayerischen Pfennigen. Die Schrift ist sehr verwildert und ich würde Richtung Böhmen oder gar Polen suchen. Im Hahn finde ich das Stück auch nicht.

Beste Grüße
Andechser
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Andechser für den Beitrag:
QVINTVS (So 14.01.24 14:26)

Princes Polonie
Beiträge: 144
Registriert: Sa 25.05.13 16:17
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Bestimmungshilfe, Bayern.

Beitrag von Princes Polonie » So 14.01.24 09:55

Herzlichen Dank.

Benutzeravatar
olricus
Beiträge: 947
Registriert: Sa 29.06.13 23:46
Wohnort: Nordsachsen
Hat sich bedankt: 2751 Mal
Danksagung erhalten: 3296 Mal

Re: Bestimmungshilfe, Bayern.

Beitrag von olricus » So 14.01.24 23:05

Hallo Princes Polonie,
ich habe in einem alten Katalog eine ähnliche Münze gefunden, vielleicht hilft das
bei der Bestimmung weiter, hier das Bild.
Beschreibung: Bayern, Herzog Heinrich V. aus dem Haus Luxemburg 1004-1009 und 1018-1026,
Denar 1018-26, Münzstätte Regensburg, Hahn 31 f 5.,Gewicht 1,40 Gramm
Dein Stück ist stark untergewichtig, so dass ich auch an einen Beischlag denke.
Gruß olricus
DSCI0011 - Kopie.JPG

desetnik10
Beiträge: 65
Registriert: Fr 17.11.06 15:20
Wohnort: Moravia Magna
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Bestimmungshilfe, Bayern.

Beitrag von desetnik10 » Di 23.01.24 17:09

Hallo Princes Polonie,
wenn ähnliche Kuriositäten auftauchen, ist der Lupowo in Pommern (1887)-Fundkatalog meist der richtige Weg. In diesem Fall handelt es sich ganz genau um das FMP II, 763, 136:814.
viele Grüsse aus Mähren
j.v.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor desetnik10 für den Beitrag:
Andechser (Di 23.01.24 17:14)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmungshilfe Bayern
    von Virgule » » in Altdeutschland
    0 Antworten
    265 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Virgule
  • Bestimmungshilfe für Kupfer "Vierschlagpfennig" Herzogtum Bayern
    von tony » » in Altdeutschland
    2 Antworten
    300 Zugriffe
    Letzter Beitrag von tony
  • Unbekannte Marke aus Bayern
    von Subterran » » in Token, Marken & Notgeld
    5 Antworten
    917 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
  • Neuer Detektorfund in Bayern
    von Zwerg » » in Kelten
    1 Antworten
    1073 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KingD07x
  • 1 Liard - Ferdinand von Bayern
    von Chippi » » in Sonstige
    0 Antworten
    204 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chippi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast