Unbekannte Silbermünze ???

Alles was von Europäern so geprägt wurde
Benutzeravatar
Jabba
Beiträge: 15
Registriert: Mo 25.11.02 09:43
Wohnort: Cologne

Unbekannte Silbermünze ???

Beitrag von Jabba » Mo 25.11.02 10:24

Hallo Leute,
erst mal Guten Tag an alle.
Vielleicht kann mir jemand helfen.
Ich kann diese Münze leider nicht bestimmen.
[ externes Bild ]

Schon mal vielen Dank für eure Hilfe :D

heripo
Beiträge: 1518
Registriert: Fr 26.04.02 15:30

Beitrag von heripo » Mo 25.11.02 15:10

hallo jabba, .... na - dann will ich mich mal mit dem Wenigen, das noch zu sehen ist versuchen: - ... das NOVA von MON NOVA scheint mir auf der rechten Boldseite erkennbar ... also Renaissance-Zeit. Aufgrund des Wappens neige ich zu "span-Niederlande" ... das ist aber auch schon fast alles ....sorry, Gruß heripo

Benutzeravatar
mumde
Beiträge: 1507
Registriert: Mo 06.05.02 23:08
Wohnort: Weil am Rhein
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von mumde » Mo 25.11.02 20:56

Die Zusammensetzung des Wappens mit den zwei Salmen (= Lachsen), Löwe und so einem säulen- oder turmartigen Gebilde kommt bei den verschiedenen Linien der Grafschaft Salm vor. Und die hatten ja auch Kontakte zu den Niederlanden und können solche Stüber nach niederländischer Art geprägt haben. Leider habe ich den Katalog von Joseph nicht zu Hause, so daß ich jetzt nicht nachsehen kann, ob solch ein Stück da aufgeführt wird. Die Prägezeit müßte so um 1560 liegen.
Gruß mumde

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7231
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Mo 25.11.02 21:30

Eigentlich eher eine Ruine, als eine Münze; oben rechts im Wappen, das könnten zwei Fische sein. Und rechts unten eine Säule mit einem Krönchen drauf. Links oben zwei hintereinander schreitende Löwen, unten links ein Löwe. Dann kommen wir zur Grafschaft Salm-Kyrburg, wobei die Münze nach 1641 geprägt sein muß, denn die bekrönte Säule steht für Anholt, das erst in diesem Jahr eingeheiratet wurde. Heripo hat also mit seiner Vermutung recht, denn ein Großteil der Salm'schen Lande lag im Bereich des heutigen Luxemburg und Belgiens. Daß die Münze auf den ersten Blick "spanisch" wirkt, war vermutlich Absicht, denn so konnte sie in der ganzen Region umlaufen. Das Stück scheint selten zu sein, ich habe gerade einige Auktionskataloge durchgesehen:Salm kommt ganz selten vor, allerdings scheint es auch wenige Sammler zu geben, die drei oder vier Münzen von Salm, die ich gesehen habe, kamen öfter vor, also gingen sie nicht weg. Dein Stück war allerdings nicht dabei. Als Münzherren kämen in Frage: Joh. Kasimir v, Salm-Kyrburg (...1641-1651), Georg Friedr. v. Salm-Kyrburg (1651-1681) , Joh. X. v. Salm-Mörchingen (1681-1688) oder Karl Theodor Otto v. Salm-Salm (1688-1710), später wird sie wohl nicht geprägt worden sein.

Benutzeravatar
mumde
Beiträge: 1507
Registriert: Mo 06.05.02 23:08
Wohnort: Weil am Rhein
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von mumde » Mo 25.11.02 22:15

@KAM: Der Tip mit Anholt ist wahrscheinlich gut. Mit etwas Phantasie kann ich auf der Rückseite der Münze MON NOV ANH CVSA lesen, also "neue Münze, geprägt in Anholt". Anholt war Münzstätte des Leopold Philipp Karl von Salm-Salm (1637-1663). Dann lag ich mit meiner gefühlsmäßigen Datierung um 100 Jahre falsch, denn um 1560 gehörte Anholt noch den Herren von Bronckhorst-Batenburg, die keine Fische im Wappen hatten.
Gruß mumde

Benutzeravatar
Jabba
Beiträge: 15
Registriert: Mo 25.11.02 09:43
Wohnort: Cologne

Beitrag von Jabba » Di 26.11.02 11:44

Vielen Dank für die Mühe und euer tolles Feedback :D :D
Die Münze ist leider wirklich ziemlich mitgenommen.
werde versuchen noch mehr Infos zu bekommen und melde mich dann wieder.
Vielen lieben Dank nochmal :oops:

Besten Gruss
Jabba

Benutzeravatar
mumde
Beiträge: 1507
Registriert: Mo 06.05.02 23:08
Wohnort: Weil am Rhein
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von mumde » Mi 27.11.02 19:14

Heute habe ich mir das Buch von Paul Joseph, Die Medaillen und Münzen der Wild- und Rheingrafen Fürsten zu Salm, genommen, und da ergibt sich folgendes: Leopold Philipp Karl, geb. 1619, gest. 1663, heiratete die Gräfin Maria Anna von Bronkhorst, Erbin von Anholt. Diese Herrschaft fiel ihm 1637 nach dem Tod ihres Vaters zu. Er ließ dann in Anholt Stüber prägen, von denen Joseph mehrere Varianten kennt. Das hier oben gezeigte Stück entspricht am ehesten seiner Nr. 223: Stüber ohne Jahr, gekröntes Wappen, im 1. und 3. Feld zusammen die drei für die Wildgrafschaft Kyrburg geführten Löwen 2/1, im 2. Feld die Salme, im 4. Feld die gekrönte Säule von Zuylen-Anholt. Neben dem Schild steht die Wertangabe I-S (= 1 Stüber). Umschrift LE.P.C.CO.S.R.H.S.L.B. (Leopoldus Philippus Carolus COmes Salmensis, RHeni, Silvarum, Liber Baro). Rückseite Kreuz aus vier doppellinigen Bogen, in der Mitte Quadrat mit einem Halbkreis an jeder Seite, Umschrift MON-NOV-ANH-CVS, wobei die N jeweils spiegelverkehrt geschrieben sind. Die Beschreibung paßt also ziemlich gut auf das Stück.
Gruß mumde

Benutzeravatar
Jabba
Beiträge: 15
Registriert: Mo 25.11.02 09:43
Wohnort: Cologne

Beitrag von Jabba » Mi 27.11.02 20:31

:D :D :D @mumde super !!!!
Vielen Dank für das tolle Feedback. Werde diesen besonderen Schatz gut verwaren! Was wäre so ein Münzschen wert wenn es besser erhalten wäre?
Besten Gruss
Jabba

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Unbekannte Silbermünze
    von andi2013 » Sa 28.11.20 16:36 » in Altdeutschland
    1 Antworten
    247 Zugriffe
    Letzter Beitrag von andi2013
    Sa 28.11.20 17:57
  • Unbekannte Silbermünze
    von TorWil » Di 18.08.20 10:43 » in Mittelalter
    0 Antworten
    559 Zugriffe
    Letzter Beitrag von TorWil
    Di 18.08.20 10:43
  • unbekannte Silbermünze
    von andi2013 » Sa 09.05.20 20:08 » in Altdeutschland
    1 Antworten
    370 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Di 12.05.20 14:39
  • mir unbekannte Silbermünze
    von pottina » Sa 04.01.20 14:07 » in Deutsches Mittelalter
    2 Antworten
    461 Zugriffe
    Letzter Beitrag von pottina
    Mo 06.01.20 10:14
  • Unbekannte MA Silbermünze Löwe
    von Neuron » Di 30.06.20 16:28 » in Deutsches Mittelalter
    3 Antworten
    388 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Neuron
    Di 30.06.20 22:14

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste