Griechische Münze ein Sandoz - Werbegeschenk ?

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Thorus
Beiträge: 1
Registriert: Do 16.01.03 13:10
Wohnort: Hamburg

Griechische Münze ein Sandoz - Werbegeschenk ?

Beitrag von Thorus » Do 16.01.03 14:23

Ich suche Informationen zu einer Münze, die gemäss bisheriger Recherchen zur Inschrift aus Serdika (antikes Sofia, Bulgarien) stammen soll. ( Photos unter dieser Adresse )

Allerdings passte der Schriftzug "SANDOZ" unter der Abbildung des jungen Asklepios nicht ganz. Nun ist mir auch der gleichnamige Chemiekonzern nicht unbekannt, allerdings fand ich im Netz bislang keine Hinweise auf von Sandoz verteilte Werbegeschenke dieser Art.

Meine einzige digitale Fundstelle bezog sich auf die Münze von Carsten, der sich hier im Forum ebenfalls mit einer solchen Frage meldete, und mir heute dazu schon eine hilfreiche mail schrieb und mich auch auf das Forum hier verwies.

Nun wuesste ich nur noch gerne, ob jemand einen Ansprechpartner fuer diese Werbegeschenke kennt?


Vielen Dank schon mal und

mfg,
Thorus
natur (sic!)

ulgrim
Beiträge: 11
Registriert: Fr 24.01.03 20:20

Beitrag von ulgrim » Di 28.01.03 23:49

hallo, schau dir das mal an. http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... egory=4738 dürfte dich interessieren.übrigens habe ich genau die selbe münze, also gleiche randformen ect... bin mir zu 98% sicher, aber meine ist nicht "sandoz" sondern von da http://www.hr-replikate.de/deutsch/index.html also meine ist genau die gleiche wie die bei ebay, nur ohne "sandoz".....aber vielleicht hat "sandoz" die da machen lassen.aber wenn du den ebay verk.kontaktest oder den replikat-mann wirst du bestimmt weiterkommen.
gruß

Benutzeravatar
leodux
Beiträge: 1424
Registriert: Mi 08.05.02 23:36
Wohnort: Niedersachsen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von leodux » Mo 31.03.03 03:02

Hallo,

in einer älteren Ausgabe der Zeitschrift "Die Münze" (70er Jahre, ich glaube 1971) gab es einen Artikel über diese Sandoz-Münzen.
Demnach waren es tatsächlich Werbegeschenke der Schweizer Firma Sandoz, die an Ärzte und Apotheker verteilt wurden.
Die Größe und das Aussehen der Nachprägungen soll den Originalen entsprechen, nicht jedoch Material und Gewicht. Jede dieser Nachprägungen ist mit dem Wort "SANDOZ" gekennzeichnet.

In dem Artikel sind folgende Sandoz-Prägungen abgebildet:
Kolonialprägung des Antoninus Pius, Antonian des Volusian, Drachme der Korinther und As des Hadrian. Es soll aber noch andere dieser Prägungen gegeben haben. Wie viele es genau waren, weiß ich aber leider nicht.

Grüße

Peter

stellamanter
Beiträge: 1
Registriert: So 06.12.09 13:15

Beitrag von stellamanter » So 06.12.09 21:18

Hallo,

ich hoffe sehr, dass es in Ordnung ist, wenn ich den Thread aktualisiere.
Es geht darum, dass ich sehr gern erfahren würde, wie du an einen solchen
Werbeartikel gekommen bist?
Denn ich kenne eine Vielzahl von Werbeartikeln, die Kunden sehr gern in Anspruch nehmen (sei es zum Versenden oder zum Erhalten!), aber Münzen sind mir bisher nicht untergekommen.

Deshalb bin ich hochinteressiert, wer solche Werbeartikel versendet und auch, ob dies eine Art "Dankeschön" war oder ob du eine Mitgliedschaft beim entsprechenden Unternehmen hast.

Viele Grüße!
Stella

Der Link auf eine Werbeartikelfirma wurde gelöscht, die Moderation

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4380
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 325 Mal

Beitrag von antoninus1 » Mo 07.12.09 14:27

Ich glaube, den Beitrag von stellamanter kann man löschen.
Es geht nur darum, uns den Link zu einer Zubehörfirma unterzujubeln.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Mo 07.12.09 14:38

Dann muß aber der Beitrag von antoninus1 im Anschluß auch gelöscht werden.

EDIT: dieser hier auch. Hui ist das alles kompliziert.

Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
Beiträge: 3731
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Beitrag von Wurzel » Mo 07.12.09 17:41

areich hat geschrieben:Hui ist das alles kompliziert.
Deswegen geht auch schon mal was schief ;-) sind ja alle nur Menschen

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Mo 07.12.09 17:44

War auch nur ein Treppenwitz. ;)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Griechische Münze?
    von TorWil » Mi 27.01.21 17:35 » in Griechen
    3 Antworten
    388 Zugriffe
    Letzter Beitrag von TorWil
    Fr 29.01.21 07:15
  • Griechische Münze?
    von V.S » Sa 13.03.21 12:35 » in Griechen
    4 Antworten
    305 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
    Sa 13.03.21 12:57
  • Griechische (?) Münze bestimmen
    von andromeda » Mi 07.04.21 21:29 » in Griechen
    9 Antworten
    462 Zugriffe
    Letzter Beitrag von andromeda
    Do 08.04.21 17:44
  • Griechische Münze - Bestimmung
    von Timestheus » Mo 01.11.21 16:49 » in Griechen
    13 Antworten
    570 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
    Mo 01.11.21 17:58
  • Ist das eine Griechische Münze?
    von fgraf » So 07.02.21 17:33 » in Griechen
    6 Antworten
    279 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    So 07.02.21 23:58

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast