unbestimmt

Alles was von Europäern so geprägt wurde
wichmann
Beiträge: 63
Registriert: Mi 22.02.06 18:11
Wohnort: Hameln

unbestimmt

Beitrag von wichmann » Sa 07.03.09 11:49

Hallo,
seit langem habe ich einige unbestimmte Münzen, die abseits meines Sammelgebietes liegen. Wer kann mir etwas dazu sagen?
Nr. 1 Kupfer Sizilien? 13.Jhdt.?
Nr. 2 Barcelona oder Sizilien 16.Jhdt.?
Nr. 3 Umschrift der Kreuzseite IN HOC SIGNVM
Rückseite märkisches Wappen .... EMART EPS NOD ???
Vorweg schon mal vielen Dank!
Die Reihenfolge hat sich gedreht. Sorry.
Dateianhänge
unbek_Siz.jpg
unbek_Siz.jpg (4.09 KiB) 1550 mal betrachtet
Barcelona.jpg
Barcelona.jpg (2.51 KiB) 1550 mal betrachtet
Mark.jpg
Mark.jpg (3.92 KiB) 1550 mal betrachtet
wichmann

Benutzeravatar
Salier
Beiträge: 1230
Registriert: Di 19.04.05 18:28
Wohnort: Mekelenborch

Beitrag von Salier » Di 10.03.09 19:04

Hallo Wichmann,
für eine Bestimmung könnten größere Bilder eventuell weiterhelfen.

Gruß
Salier
Sancta Colonia Agrippina

wichmann
Beiträge: 63
Registriert: Mi 22.02.06 18:11
Wohnort: Hameln

Beitrag von wichmann » Mi 11.03.09 21:31

Hallo Salier,
2. Versuch, ich hoffe die scans sind besser. Dazu noch die Daten:
zu 1. 0,73g 19mm, Kupfer
zu 2. 0,47g 14 mm Billon?
zu 3. 1,55g 20 mm Billon

Viele Grüße
Dateianhänge
barc-siz.jpg
siz.jpg
mark.jpg
wichmann

wichmann
Beiträge: 63
Registriert: Mi 22.02.06 18:11
Wohnort: Hameln

Beitrag von wichmann » Mi 11.03.09 21:35

Sorry, die Reihenfolge stimmt wieder nicht, also mark 1,55g
siz 0,73g und barc-siz 0,47g
wichmann

Benutzeravatar
cepasaccus
Beiträge: 2406
Registriert: Di 04.03.08 12:14
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von cepasaccus » Do 12.03.09 00:54

Ich denke die Reihenfolge ist grunsaetzlich anders herum als man sie anhaengt.
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.

Barbarossa
Beiträge: 145
Registriert: Mi 24.01.07 21:12

Beitrag von Barbarossa » Do 12.03.09 13:07

Hallöchen Wichmann

Die erste Münze dürfte Petit brûlé LÜTTICH unter Bischof Eberhard von der Marck (1506-1538)sein.Anbei mal ein Vergleichsbild:
http://www.cgb.fr/monnaies/vso/v17/fr/monnaiesfb8b.html

liebe Grüsse Barbarossa

Benutzeravatar
Salier
Beiträge: 1230
Registriert: Di 19.04.05 18:28
Wohnort: Mekelenborch

Beitrag von Salier » So 15.03.09 13:09

Hallo Wichmann,
die anderen Zwei entziehen sich hartnäckig der Bestimmung. Bei dem untersten Stück erkennt man zwar das gevierte Wappen von Aragon und Sizilien, damit kämen auch Brindisi oder Messina als Prägestätte in Frage, aber leider konnte ich kein vergleichbares Stück mit dem Kleeblattkreuz auf der Vorderseite finden.. Es könnte sich somit um einen Deniro, Follaro oder um ein Teilstück handeln. Bei dem mittleren Stück, es scheint Schriftlos zu sein, könnte es sich eventuell auch um eine Prägung aus den Kreuzfahrerstaaten handeln.

Gruß
Salier
Sancta Colonia Agrippina

Benutzeravatar
dionysus
Beiträge: 1530
Registriert: Mo 09.10.06 12:34
Wohnort: Oldenburg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von dionysus » So 15.03.09 19:13

Zu dem mittleren Stück.
Ich hab auch schon geraume Zeit danach gesucht.
Stücke mit 8-strahligem Stern fand ich in Tripolis und dem Königreich Jerusalem.
Die Stücke aus Sizilien schauen anders aus (zwei sich überlagernde Kreuze).
Dieses Stück mit dem Perlkreis aussen konnte ich noch nicht auffinden. Eine Kreuzfahrerprägung ist m.E. sehr wahrscheinlich.

Gruß
Maico
Wer nicht von dreitausend Jahren
sich weiß Rechenschaft zu geben,
bleib im Dunkeln unerfahren,
mag von Tag zu Tage leben. - Goethe -

wichmann
Beiträge: 63
Registriert: Mi 22.02.06 18:11
Wohnort: Hameln

Beitrag von wichmann » Mi 18.03.09 19:22

Vielen Dank für Eure Kommentare. Immerhin 1 Volltreffer. Leider habe ich keinerlei Literatur über die Kreuzfahrer, und die 20 Bände CNI stehen in Hannover im Kestnermuseum. Mal sehen, ob ich da mal hinkomme.
Also nochmals vielen Dank für Eure Mühen.
Herzliche Grüße
Wichmann
wichmann

wichmann
Beiträge: 63
Registriert: Mi 22.02.06 18:11
Wohnort: Hameln

Beitrag von wichmann » Do 19.03.09 14:23

Noch ein Nachtrag, der Dionysus These stützt. Ich fand bei ebay.com eine ähnliche Münze mit Stern aber anderer Rückseite, Königreich Jerusalem, Münzstätte Beirut.
http://cgi.ebay.com/AP197-Crusader-Stat ... 1|294%3A50
Grüße
wichmann

Benutzeravatar
dionysus
Beiträge: 1530
Registriert: Mo 09.10.06 12:34
Wohnort: Oldenburg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von dionysus » Fr 20.03.09 23:00

Hallo,

wenn du mich fragst ist Tripolis die wahrscheinlichere Option. Ins Kgr. Jerusalem kam der Stern ja nur durch Raimund III. (von Tripolis) der dort 1183-86 als Regent eingesetzt war.

Wenn ich mir diese coinarchives Auswahl durchschau,
http://www.coinarchives.com/w/results.p ... esults=100
bleib ich z.B. bei den Nummern 45/46 hängen. Diese tragen zwar keinen Stern, schauen aber schon ähnlich in der Machart aus.
Die Nr. 26 wurde unter Raimund III. geprägt, trägt auch einen Stern, weicht aber vom Münzbild ab.
Rein vom Gefühl her, würde ich das Stück bis auf Weiteres erstmal in Tripolis unterbringen.

Es gibt ja nun auch eine ganze Reihe Token der Kreuzfahrer, vielleicht ist es auch eher ein Solcher.

Gruß
Maico
Wer nicht von dreitausend Jahren
sich weiß Rechenschaft zu geben,
bleib im Dunkeln unerfahren,
mag von Tag zu Tage leben. - Goethe -

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 2 mal Indien unbestimmt
    von Wynrich » Do 03.10.19 11:50 » in Asien / Ozeanien
    2 Antworten
    265 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wynrich
    Mo 07.10.19 14:31

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste