Mal wieder MICHAEL VII. Histamenon Fälschung ?

Münzen des alten Byzanz

Moderator: Wurzel

Timesitheus
Beiträge: 229
Registriert: So 21.10.07 10:32
Wohnort: NRW

Mal wieder MICHAEL VII. Histamenon Fälschung ?

Beitrag von Timesitheus » Fr 01.05.09 14:14

Hallo,

bei diesem Ebay-Angebot

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 0311499974

glaube ich die doch mittlerweile unter "Fälschungsanfangsverdacht" :wink: stehende

http://www.forumancientcoins.com/fakes/ ... ?pos=-6987

zu erkennen.

Ich bin mal gespannt, wie teuer die Münze weggeht.

Viele Grüsse
Zuletzt geändert von Timesitheus am Fr 01.05.09 15:29, insgesamt 1-mal geändert.
Timesitheus

Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
Beiträge: 3655
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von Wurzel » Fr 01.05.09 14:49

Anhand des Fotos sehe ich zu viele Anzeichen, die mir gegen die Echtheit sprechen. Zu Runder Schrötling, zu "flaue" Konturen, zu raue Oberfläche der Stil gefällt mir ebenfalls nicht.

Anhand dieses Bildes würde ich persönlich, nach dem Motto "Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste" von einem kauf Abstand nehmen.

Aber endgültig und rechtlich Einwandfrei kann man das nur in der Hand und mittels Gutachter klären.

Micha :wink:
http://www.pflege-am-boden.de/

Timesitheus
Beiträge: 229
Registriert: So 21.10.07 10:32
Wohnort: NRW

Beitrag von Timesitheus » Fr 01.05.09 15:14

Hallo Wurzel,

natürlich kann man die Echtheit dieses Stückes nicht ausschließlich auf Grund des Bildes bestätigen oder verwerfen.

Auffällig ist für mich persönlich, die Relation zwischen Gewicht und Randbreite und die Häufigkeit mit der diese Münze scheinbar angeboten wird.

Andererseits war der Käufer dieser Münze

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 0298196435

wohl mit dem Kauf zufrieden. :angel:

Viele Grüsse
Timesitheus

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4832
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 304 Mal

Beitrag von Zwerg » Fr 01.05.09 22:07

Ich bin so frei,

die Münze ist falsch - natürlich meine ganz persönliche Meinung, aber zu der stehe ich.

Es stimmt sowohl stilistisch als auch technisch gar nichts - da reicht in diesem Fall das Foto.

Netten Abend noch
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

kuddlbutschi
Beiträge: 205
Registriert: So 22.03.09 14:07
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von kuddlbutschi » Fr 01.05.09 22:34

hallo zusammen,

Das Foto ist gut,die Münze ist FALSCH.......ohne wenn und aber !!!es geht doch niemand mit jeder gekauften Münze zum Gutachter..ist doch viel zu teuer,ich denke da nimmt jeder Sammler die Verantwortung selbst auf sich.ja ja die Käufer.....schade dass man bei Ebay nicht mehr schnüffeln kann,denn ausser dem gekauften Münzlein findet man bei ihren Käufen nur Blumenkästen,Bohrmaschinen und Donald Duck Hefte :wink:


ciao

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Fälschung?
    von newbie192 » Mo 28.09.20 13:51 » in Auktionen
    8 Antworten
    534 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kijach
    Mi 30.09.20 13:27
  • Zeitgenössische Fälschung?
    von Lilienpfennigfuchser » Mi 28.10.20 20:33 » in Altdeutschland
    1 Antworten
    273 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Do 05.11.20 23:37
  • Attica Fälschung?
    von spiro » So 10.01.21 16:10 » in Griechen
    3 Antworten
    970 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
    Mo 11.01.21 12:41
  • Mariengroschen - Fälschung?
    von Florian_Lipperland » Fr 27.03.20 21:58 » in Altdeutschland
    3 Antworten
    379 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier
    Sa 28.03.20 18:38
  • Hilfe: Fälschung?
    von Cicero_Senilis » Do 23.01.20 19:30 » in Griechen
    2 Antworten
    514 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Cicero_Senilis
    Do 30.01.20 18:57

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste