Buchstaben

Alles was von Europäern so geprägt wurde
Benutzeravatar
cepasaccus
Beiträge: 2406
Registriert: Di 04.03.08 12:14
Wohnort: Nürnberg

Buchstaben

Beitrag von cepasaccus » Di 12.05.09 22:50

Ich ueberlege, ob ich nicht mal einen Font fuer mittelalterliche Muenzumschriften mache. Einerseits um die Umschriften schoen niedertippen zu koennen, andererseits auch als Lesehilfe. Ist der noetige Zeichensatz ueberschaubar um ihn in einem Font unterbringen zu koennen oder ist das alles so verschieden, dass man sich wirklich auf einen Ort und eine Zeit konzentrieren muesste, z. B. Meissner Groschen?

valete
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.

Benutzeravatar
Salier
Beiträge: 1230
Registriert: Di 19.04.05 18:28
Wohnort: Mekelenborch

Beitrag von Salier » Mi 13.05.09 19:07

Hallo cepasaccus,
Das Thema wurde schon mal angesprochen. Siehe hier:
http://www.numismatikforum.de/ftopic151 ... ight=fonts

schöne Grüße
Salier
Sancta Colonia Agrippina

Benutzeravatar
cepasaccus
Beiträge: 2406
Registriert: Di 04.03.08 12:14
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von cepasaccus » Mi 13.05.09 22:58

Danke
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.

Benutzeravatar
jot-ka
Beiträge: 785
Registriert: Fr 22.08.08 11:47
Wohnort: Havelland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Schriftarten

Beitrag von jot-ka » Mi 08.07.09 20:26

Hallo Mittelalerfreunde,
verstehe das Problem garnicht.

Habe 1996 ein Programm gekauft, mit dem man Schriftarten kreieren
kann (250,-DM). Das nennt sich TypeDesigner.
Ich brauchte für meinen Katalog der Brandenburgischen Groschen
und Halbgroschen eine geeignete Schriftart.
Die Zahl der zu erfassenden Sonderzeichen und Ligaturen wuchs aber
stetig an, außerdem gab es in Brandenburg um 1521 eine Stilwechsel.
Eine 2. Schriftart musste aufgemacht werden.
Allein für den Zeitraum 1496 - 1535 sind 2 Schriftarten erforderlich
(nur Brandenburg).
Die Handhabung ist gewöhnungsbedürftig aber beherrschbar.
In meinem Katalog sind immerhin über 1200 Umschriftvarianten erfasst.

Für die Katalogisierung meiner Sammlung und der Sammlung
meines Bruders kamen dann noch 3 Pommern- und
2 Mecklenburg-Schriftarten dazu.
Ebenso eine Mittelalterschrift (ca. 800 - 1300) und eine
Schriftart nur mit Münzzeichen und Sonderzeichen.

Ihr seht also es GEHT !!!!!

schönen Gruß aus Brandenburg,
jot-ka
Dateianhänge
Brandenburg.jpg

Benutzeravatar
jot-ka
Beiträge: 785
Registriert: Fr 22.08.08 11:47
Wohnort: Havelland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Schrifarten II

Beitrag von jot-ka » Mi 08.07.09 20:29

Hier ein weiteres Beispiel
Dateianhänge
Mittelalter.jpg

Benutzeravatar
jot-ka
Beiträge: 785
Registriert: Fr 22.08.08 11:47
Wohnort: Havelland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Schriftarten III

Beitrag von jot-ka » Mi 08.07.09 20:30

und noch ein Beispiel
Dateianhänge
Münzzeichen.jpg

Benutzeravatar
Locnar
Administrator
Beiträge: 4475
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Locnar » Do 09.07.09 09:49

Gruß
Locnar

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Punische Buchstaben
    von cmetzner » Di 21.07.20 07:30 » in Griechen
    3 Antworten
    193 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
    Mi 22.07.20 10:27

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste