Nero AS E.....

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
josipvs
Beiträge: 158
Registriert: Mo 06.10.08 21:23
Wohnort: panonia

Nero AS E.....

Beitrag von josipvs » Mo 25.05.09 12:09

Hallo Zusammen

Was meint ihr zu dieser Münze,
meiner Meinung nach ist sie nicht echt,
ich habe noch nie ein solches AS des NERO gesehen,
der Stil passt mir irgendwie gar nicht!

Was meint ihr dazu?


http://cgi.ebay.de/NERO-Rom-As-Fliegend ... 7C294%3A50

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitrag von areich » Mo 25.05.09 12:48

Hallo!
Das ist ein bekannter Verkäufer von Fälschungen, wie diese eine ist.

Andreas

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von nephrurus » Mo 25.05.09 12:55

die Münze ist ganz sicher falsch- wie viele seiner Angebote

Benutzeravatar
gutzufuß
Beiträge: 57
Registriert: Do 26.06.08 20:09
Wohnort: Lünen an der Lupia

Beitrag von gutzufuß » Mo 25.05.09 18:57

Ist nach meiner bescheidenen Meinung sicher falsch und die angeblich soo.. objektiv korrekte Beschreibung ist auch fehlerbehaftet. :(

RIC 312

http://www.coinarchives.com/a/lotviewer ... 7&Lot=2009

Was der Verkäufer meint ist wohl eher

RIC 351

http://www.coinarchives.com/a/lotviewer ... 48&Lot=202



gruß gutzufuß :D

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4027
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 33 Mal

Beitrag von richard55-47 » Mo 25.05.09 19:12

Falsch wird die Münze nicht sein, sie ist aber grausamst nachgeschnitten.
do ut des.

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von nephrurus » Mo 25.05.09 19:54

richard55-47 hat geschrieben:Falsch wird die Münze nicht sein, sie ist aber grausamst nachgeschnitten.
also ich bin mir sicher, dass sie falsch ist- der bietet in letzter Zeit massenhaft Fälschungen an- der macht sich gar nicht die Mühe, Münzen "aufzuarbeiten".

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von Pscipio » Mo 25.05.09 20:00

Ja, das Stück ist ganz falsch.
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von nephrurus » Mo 25.05.09 20:03

http://www.forgerynetwork.com/asset.asp ... ulNHJHrtA=

das Stück scheint auch Verwandte zu haben...

indiacoins
Beiträge: 1159
Registriert: Fr 12.12.08 23:31
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von indiacoins » Mo 25.05.09 21:15

Da der Verkäufer aus der Schweiz kommt und überhaupt keine echten Schweizer Münzen mehr über Ebay.CH angeboten werden dürfen, kann die Münze nur falsch sein. Andernfalls hätte ihn die Kantonsarchäologie schon längst gelöscht, da kein Pedigree drin steht. Das habe ich sogar schriftlich.-siehe Thema " Schweiz verbietet Münzvekauf..." unter sonstige Antikmünzen

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitrag von areich » Mo 25.05.09 21:26

Der hat schon eine Menge echter Münzen im Angebot, durch die große Menge
auch einige interessante aber sowas unterstütze ich nicht mit meinem Geld.

Gegen den sollte Ebay mal vorgehen aber Sch... schwimmt eben oben.

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4027
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 33 Mal

Beitrag von richard55-47 » Mo 25.05.09 21:47

Ich strecke die Waffen.
Unklar ist mir, warum der allseits bekannte KHK aus Hessen-Süd gegen harmlose Münzsammler losgeht, aber gegen jedem Tuppes (= Blödmann) erkennbare Fälscher antiker Münzen nichts unternimmt. Ich nenne das Betrug. Der Anbieter garantiert die Echtheit, erregt also bei nichts ahnenden Schäfchen einen Irrtum in der Absicht, sich einen rechtswidrigen Vorteil zu verschaffen, da macht es auch nichts, die Rücknahme binnen 7 Tagen zu gestatten. Er muss als gewerblich Tätiger nach deutschem Recht längere Fristen für die Rücknahme dulden. Bei den ersichtlichen Bewertungszahlen ist er - auch wenn er sich "Privatanbieter" nennt, Gewerbetreibender. Nicht die Aufschrift, der Inhalt ist entscheidend.
do ut des.

indiacoins
Beiträge: 1159
Registriert: Fr 12.12.08 23:31
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von indiacoins » Mo 25.05.09 21:50

Wieso gewerblich??? er handelt doch als Privatverkäufer. Muß man doch bei so vielen Auktionen, weil man sonst bei Ebay Einstellgebühren zahlt. Alles Sammlungsauflösung.

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Beitrag von emieg1 » Mo 25.05.09 21:59

richard55-47 hat geschrieben: Unklar ist mir, warum der allseits bekannte KHK aus Hessen-Süd gegen harmlose Münzsammler losgeht, aber gegen jedem Tuppes (= Blödmann) erkennbare Fälscher antiker Münzen nichts unternimmt.
Im Gegenteil, dieser freut sich doch darüber. Je mehr fakes den Markt überschwemmen, desto zurückhaltender wird der Sammler beim Kauf im Internet...

indiacoins
Beiträge: 1159
Registriert: Fr 12.12.08 23:31
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von indiacoins » Mo 25.05.09 22:32

Und es wäre bestimmt peinlich, wenn bei der nächsten Hausdurchsuchung morgens um 6 Uhr bei einem harmlosen Rentner als abschließendes Untersuchungsergebnis der Staatsanwaltschaft herauskäme, daß es sich bei den dort beschlagnahmten Münzalbum mit rechtmäßig bei Ebay erstandenen Römermünzen allesamt um Fälschungen handelt;-)

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Beitrag von emieg1 » Mo 25.05.09 23:03

Noch ein Wort zum Betrug, was das Angebot bei ebay und auch sonst irgendwo im Internet und auch im reallife betrifft:

Die Theorie:
Betrug ist ein Offizialdelikt, muss also "von Amts wegen" verfolgt werden, wenn es denn nicht "geringwertige" Güter betrifft. Dann nämlich ist es ein "relatives Antragsdelikt" und die Relativität wird bei so ungefähr 20 Eurotalern festgeschrieben. Das heisst: Handelt es sich um einen Betrug bis zu diesem Nennwert, muss der Geschädigte selbst Strafantrag stellen. Darüber hinaus muss im Betrugsfall Polizei bzw. Staatsanwaltschaft auch ohne Antrag tätig werden...

Die Praxis:
Tja, es gibt keine Sonderkommissionen für Betrugsfälle der geschilderten Art - egal, ob sie jetzt im ein- oder vierstelligen Eurobereich liegen. Somit liegt es ganz allein in der Hand der Geschädigten, einen solchen Fall gerichtsaktenkundig zu machen oder in der Versenkung verschwinden zu lassen.

Noch mehr Praxis:
Innerhalb der EU funktioniert die strafrechtliche Verfolgung mittlerweile recht passabel, aber die Eidgenossen wehren sich ja beharrlich, diesem Verein beizutreten (...und ich kann verstehen, warum ;-)). Aber sei es drum, Eingriffe der deutschen Justiz in den eidgenössischen Freiraum sind recht schwierig, und von daher ist aus der Sicht des hemmungslosen Fälschungsverkäufers der Artikelstandort Schweiz nicht unklug gewählt.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Nero Quadrans
    von bajor69 » Mi 13.02.19 16:03 » in Römer
    7 Antworten
    651 Zugriffe
    Letzter Beitrag von bajor69
    Do 14.02.19 08:39
  • Nero Münze ?
    von Walterchen » Sa 09.11.19 17:07 » in Römer
    6 Antworten
    534 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Do 14.11.19 21:26
  • Seltsamer Nero
    von kijach » Sa 10.08.19 14:31 » in Römer
    4 Antworten
    343 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kijach
    So 11.08.19 14:42
  • Mysteriöser Nero-Sesterz
    von GiulioGermanico » Mi 26.06.19 08:45 » in Römer
    3 Antworten
    388 Zugriffe
    Letzter Beitrag von GiulioGermanico
    Mi 26.06.19 10:57
  • Unknown Denarius Nero ??
    von pinpoint » Fr 26.10.18 21:49 » in Römer
    3 Antworten
    408 Zugriffe
    Letzter Beitrag von rosmoe
    Sa 27.10.18 13:20

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste