Æ As des Germanicus - Fälschung?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5841
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 231 Mal

Æ As des Germanicus - Fälschung?

Beitrag von justus » Sa 05.09.09 13:09

Hallo, liebe Sammlergemeinde,

habe gerade 'ne Münze mit der Post bekommen, ausgepackt und dann kamen schon die ersten Zweifel. Meine Frage: Kann es sich bei diesem Æ As des Germanicus um eine "Fälschung" handeln? Meine Zweifel: Rand mal rauh, mal glatt, jedoch keine Bearbeitungsspuren. Randausbruch (?) auf ca. 1 Uhr. Sehr dünne, dunkelbraune Patina, teilweise schimmert rötliches Kupfer durch. Grüne, stark erhabene Oxydflecken. Braune, ebenfalls stark erhabene Stellen. C von SC auf der Rückseite fehlt zur Hälfte, Rest von braunen Korrosionsstellen (?) überlagert.
Für ein fachkundiges Urteil wäre ich Euch sehr dankbar!

Germanicus
Æ As, geprägt unter Claudius in Rom 42/43 n. Chr.
Av. GERMANICVS CAESAR TI AVG F DIVI AVG N / Barhäuptiger Kopf des Germanicus nach rechts.
Rv. TI CLAVDIVS CAESAR AVG GERM PM TRP IMP PP. Im Feld großes S – C.
Gewicht: 11,96 g. Durchmesser: 29 mm.
RIC 106 [Claudius]; RSC 9; Sear V 1905; BMC 241.

mit freundlichen Grüßen

Justusmagnus

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von chinamul » Sa 05.09.09 13:25

Ich kann Deine Zweifel nicht recht nachvollziehen. Solche Ablagerungen lassen sich kaum fälschen. In meinen Augen ist die Münze absolut echt, wenn auch nicht unbedingt ein Glanzstück in einer Sammlung.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5841
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 231 Mal

Beitrag von justus » Sa 05.09.09 13:35

Hallo chinamul,

vielen Dank für deine Expertise! Wenn das aus deinem Munde kommt, bin ich ja schon etwas beruhigter! Und was den Erhaltungsgrad anbetrifft, so ist er lediglich als "Belegexemplar" gedacht und vom Preis her fast ein Schnäppchen gewesen. Meine Sammlervorlieben sind ja bekannt.

mit freundlichen Grüßen

Justus

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Fälschung?
    von 3Dukaten » Di 04.05.21 18:55 » in Römer
    3 Antworten
    173 Zugriffe
    Letzter Beitrag von 3Dukaten
    Mi 05.05.21 09:38
  • Fälschung?
    von newbie192 » Mo 28.09.20 13:51 » in Auktionen
    8 Antworten
    570 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kijach
    Mi 30.09.20 13:27
  • Zeitgenössische Fälschung?
    von Lilienpfennigfuchser » Mi 28.10.20 20:33 » in Altdeutschland
    1 Antworten
    284 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Do 05.11.20 23:37
  • Mariengroschen - Fälschung?
    von Florian_Lipperland » Fr 27.03.20 21:58 » in Altdeutschland
    3 Antworten
    412 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier
    Sa 28.03.20 18:38
  • Hilfe: Fälschung?
    von Cicero_Senilis » Do 23.01.20 19:30 » in Griechen
    2 Antworten
    539 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Cicero_Senilis
    Do 30.01.20 18:57

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste