Hilfe zu 2 Römern und 1 Römerin...

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Tequila
Beiträge: 149
Registriert: Do 20.08.09 18:43
Wohnort: 67165 Waldsee

Hilfe zu 2 Römern und 1 Römerin...

Beitrag von Tequila » Sa 19.09.09 17:36

Hallo,

da ich im Bestimmen von römischen Münzen noch ziemlich unerfahren bin, wäre ich um eine kleine Hilfestellung zu den folgenden drei Münzen dankbar.

A)
Bei der ersten Münze (Constantinus.jpg) handelt es sich möglicherweise um CONSTANTINUS II, Rückseite VENUS GENETRIX ????
B)
Den Kaiser mit Zackenkrone (KAISER.jpg) kann ich leider überhaupt nicht einordnen, die Rückseite ist eine figürliche Darstellung mit Dreizack, Forke o.ä., nach links blickend.
C)
Bei der Dame (PAULINA.jpg) handelt es sich m.E. nach um eben diese PAULINA, Rückseite CONSECRATIO ???

Bei den vielen Fragezeichen wäre es nett, wenn ihr mir bei der korrekten Zuordnung etwas helfen könntet.
Das Buch "Die Münzen der römischen Kaiserzeit ist zwar sehr hilfreich, aber im Augenblick ist "Rom" für mich noch ein "böhmische Dorf".

Meine abschließende Bitte:
Wie beurteilt ihr den Erhaltungsgrad der einzelnen Münzen ? Ist z.B. die Macke bei der PAULINA (?) stark wertmindernd, oder anderst ausgedrückt: Sind die Münzen schon teilweise totgereinigt und "verschwinden im Beutel", oder sind sie "des Sammelns" noch wert?

Danke im Voraus für eure Hilfe.
Herzliche Grüße
Tequila
Dateianhänge
PAULINA 2.jpg
PAULINA 1.jpg
KAISER 2.jpg
KAISER 1.jpg
Constantinus.jpg

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12361
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 564 Mal

Beitrag von Peter43 » Sa 19.09.09 18:06

Hallo Tequila!

Die oberste Münze ist der Typ SPES REI PVBLICAE, Kaiser, behelmt, mit Globus und Speer, n.l. stehend. Wurde geprägt für Constantius II. und Julian. Hier ist die Legende DN CONSTAN - TIVS PF AVG, also Constantius II. Deine Münzstätte ist Aquileia, 1. Offizin, Punkt AQP Punkt. RIC VIII, Aquileia 239; LRBC 955

VENVS GENETRIX ist eher auf den Münzen von Kaiserinnen zu finden.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4550
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von quisquam » Sa 19.09.09 18:25

KAISER 1/2 ist vermutlich ein Gallienus.

Die "Paulina" ist ein verschleierter Konstantin der Große, postum geprägt unter seinen Söhnen:
Vs: DV CONSTANTI-NVS PT AVGG (Divus Constantinus Pater Augustorum = der vergöttlichte Konstantin, Vater der amtierenden Kaiser),
verschleierter Kopf Konstantins n. r.
Rs: Verschleierter Konstantin steht n. r., rechts und links im Feld VN - MR (venerata memoria = verehrendes Gedenken)
Als Münzstätte tippe ich auf Heraclea (SMH Offizinbuchstabe im Abschnitt).

Der Gallienus ist totgereinigt, und da nur grob bestimmbar in meinen Augen nicht wirklich "sammelwürdig". Die anderen beiden Münzen sind ehrlich erhalten und vor allem die Gedenkprägung finde ich ganz in Ordnung. Es muss letztlich jeder für sich persönlich herausfinden, ob er Freude an solchen Stücken findet. Ich tue es.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Tequila
Beiträge: 149
Registriert: Do 20.08.09 18:43
Wohnort: 67165 Waldsee

Beitrag von Tequila » Sa 19.09.09 19:05

Herzlichen Dank!

Bei dem Gallienus war leider war ohne intensive Reinigung kaum etwas zu erkennen. Schmutz etc. ist noch vorhanden, und auch die Prägung ist eigentlich sehr intensiv. Schade um die "Zackenkrone"-Münze, aber da war ich wohl etwas übereifrig.

Danke für die rasche Antwort und herzliche Grüße
Tequila

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12361
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 564 Mal

Beitrag von Peter43 » Sa 19.09.09 19:13

Ich schließe mich da quisquam an. Eine Münze, die man bestimmen kann, ist es wert, in die Sammlung zu kommen, auch wenn man dadurch keine Schätze erwirbt.

Die 'Paulina' hat die Münzstättenangabe SMH Delta, also Heraklea, 4. Offizin. Damit ist es RIC VIII, Heraclea 44; LBRC 957; nicht häufig (scarce). Die Büste auf der Vs. wird regelmäßig als weiblich mißverstanden, ist also keine Schande! :wink:

Mit freundlichem Gruß
Zuletzt geändert von Peter43 am Sa 19.09.09 21:06, insgesamt 1-mal geändert.
Omnes vulnerant, ultima necat.

Tequila
Beiträge: 149
Registriert: Do 20.08.09 18:43
Wohnort: 67165 Waldsee

Beitrag von Tequila » Sa 19.09.09 20:14

Nochmals Dank,

vielleicht habe ich bei den wenigen - teilweise recht gut erhaltenen Münzen -, die ich noch bestimmen muß, etwas mehr "Fortune".
Ansonsten ist sehr schön, im Zweifelsfall auf eure Hilfe zurück greifen zu dürfen.

Beste Grüße
Tequila

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmungshilfe bei einigen Römern gesucht
    von Münzsammler2007 » Do 17.10.19 11:37 » in Römer
    3 Antworten
    474 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Sa 19.10.19 17:00
  • Hilfe!
    von Tom.1987 » Di 25.08.20 05:10 » in Token, Marken & Notgeld
    2 Antworten
    325 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    So 06.09.20 12:39
  • 2 mal Hilfe
    von marcelak » Mi 09.10.19 20:56 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    475 Zugriffe
    Letzter Beitrag von marcelak
    Mi 09.10.19 23:06
  • Brauuche Hilfe
    von Trunkz » Do 26.12.19 22:36 » in Römer
    14 Antworten
    726 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
    Mo 30.12.19 12:35
  • Bitte um Hilfe
    von Nacanina » So 22.11.20 16:50 » in Griechen
    11 Antworten
    436 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
    Mo 23.11.20 08:46

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Antoninus Pius, jschmit und 0 Gäste