Umbekannte Münze und Gegenstempel

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
appenzeller
Beiträge: 9
Registriert: Sa 02.02.08 22:14
Wohnort: Roki

Umbekannte Münze und Gegenstempel

Beitrag von appenzeller » Di 20.10.09 20:16

Hallo,
heute diese Münze gefunden. Wieder mal extrem abgegriffen aber der Gegenstempel ist noch gut und die Patina auch erste Sahne. Von der Umrissen her tippe ich auf Nero aber so einen Gegenstempel habe ich noch nicht gesehen, beide nicht. Das eine (rechts) könnte Minerva sein, der linke macht irgendwie gar keinen Sinn, erkenne darin nichts. Auf dem Revers ist nichts zu erkennen. durchmesser 32 mm.
Kann jemand weiterhelfen?
Danke im vorraus
Gruß
David
Dateianhänge
Unbenannt.jpg
Unbenannt2.jpg
Zuletzt geändert von appenzeller am Di 20.10.09 21:03, insgesamt 1-mal geändert.
Wer's findet, dem gehörts.

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5992
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 368 Mal

Beitrag von justus » Di 20.10.09 20:51

Der linke Stempel sieht aus wie die Landkarte der Bundesrepublik nach der Wiedervereinigung oder täusche ich mich? :D

P.S. Wer's findet, sollte es dem zurückgeben, der es verloren hat!
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
appenzeller
Beiträge: 9
Registriert: Sa 02.02.08 22:14
Wohnort: Roki

Beitrag von appenzeller » Di 20.10.09 21:02

Sieht in der Tat so aus.

P.s. Bei manchen Sachen ist es schwierig es dem zurückzugeben. Wie z.B. bei dieser Münze ;)
Wer's findet, dem gehörts.

Benutzeravatar
Freyr vinr
Beiträge: 83
Registriert: Fr 08.04.05 12:17
Wohnort: Gröbenzell

Beitrag von Freyr vinr » Mi 21.10.09 18:03

In meinen Augen sieht der linke Gegenstempel wie eine nach links schreitende Victoria mit wehendem Kleid und anliegenden Flügeln aus.

Aber vielleicht täusche ich mich auch... :?:
Dateianhänge
Unbenannt.jpg
Unbenannt.jpg (2.45 KiB) 911 mal betrachtet

Benutzeravatar
appenzeller
Beiträge: 9
Registriert: Sa 02.02.08 22:14
Wohnort: Roki

Beitrag von appenzeller » Mi 21.10.09 18:25

Beim linken erkenne ich wirklich gar nichts. Kann man denn sagen aus welcher Zeit die Münze und die Gegenstempel stammen? Habe im Internet keine vergleichbaren gefunden.
Wer's findet, dem gehörts.

Benutzeravatar
Freyr vinr
Beiträge: 83
Registriert: Fr 08.04.05 12:17
Wohnort: Gröbenzell

Beitrag von Freyr vinr » Mi 21.10.09 19:13

Meiner Anahme, daß es sich um eine Victoria handel könnte liegt - unten verbildlichter - stilistischer Vergleich z.B. mit der Darstellung auf einem constantinischen Solidus zugrunde.
Dateianhänge
Vergleich.jpg

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Beitrag von Pscipio » Mi 21.10.09 19:29

Sieht schon nach Nike aus, allerdings bedarf es dazu wohl nicht eines Vergleiches mit einem Solidus, denn die Bronze stammt sicher nicht aus so später Zeit.
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
Freyr vinr
Beiträge: 83
Registriert: Fr 08.04.05 12:17
Wohnort: Gröbenzell

Beitrag von Freyr vinr » Do 22.10.09 15:23

Es handelt sich bei oben dargestelltem Vergleich lediglich um einen ikonographischen Vergleich, zur Verdeutlichung meiner weiter oben ausgeführten Annahme, daß es sich bei dem diskutierten Gegenstempel um die Abbildung einer Victoria / Nike handelt. Ich hatte nicht vor eine zeitliche Einordnung der Bronze vorzunehmen. Das gewählte Victoria-Motiv dient nur zur Illustration meiner ikonographischen Zuordnung der Gegenstempelabbildung und zur Darstellung charakteristischer Merkmale des Gegenstempel-Abbildes. Die Wahl einer constantinischen Münze ist rein zufällig, es hätte jede andere Münzabbildung einer Victoria mit gleichen Charakteristika auch sein können, ohne jedoch eine zeitliche Einordnung vornehmen oder vorschlagen zu wollen.

Laterarius
Beiträge: 72
Registriert: Do 29.10.09 19:22

Beitrag von Laterarius » Fr 30.10.09 10:10

Hallo,
bin neu im "Boot" deshalb jetzt erst eine Wortmeldung von mir. Die Gegenstempel sind - im Gegensatz zur Münze - wunderbar erhalten und somit zuweisbar. Es handelt sich bei dem einen, wie schon erkannt, um eine Nike, bei dem anderen um einen Kopf des Asklepios. Zu den Gegenstempeln: C.J. Howgego, Greek Imperial Countermarks, London 1985, Nr. 258 (Nike); Nr. 5 (Kopf des Asklepios). Beide Gegenstempel wurden in dieser Form offenbar nur im kilikischen Aigeai verwendet.
Liebe Grüße Laterarius

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Umbekannte Münze
    von 3zack » Di 21.09.21 14:22 » in Sonstige Antike Münzen
    3 Antworten
    240 Zugriffe
    Letzter Beitrag von 3zack
    Mi 22.09.21 08:51
  • KOPIE: Münze mit Gegenstempel VAR (1993)
    von dudelilama » Mo 11.05.20 23:56 » in Repliken/Nachprägungen
    16 Antworten
    1485 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Fr 15.05.20 21:23
  • Unbekannter Gegenstempel auf britischer Münze
    von Staufer » So 02.08.20 00:29 » in Sonstige
    5 Antworten
    260 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    So 02.08.20 20:23
  • Gegenstempel
    von tscho1 » Do 28.01.21 10:05 » in Römer
    7 Antworten
    251 Zugriffe
    Letzter Beitrag von tscho1
    Do 28.01.21 13:07
  • Gegenstempel KM-199.3
    von tetricus » Mo 11.05.20 10:29 » in Österreich / Schweiz
    2 Antworten
    321 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    Di 12.05.20 12:22

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste