Fehlprägungen oder Fälschung 20 Goldmark 1905 F

1871-1945/48
majo3669
Beiträge: 4
Registriert: So 15.11.09 14:34

Fehlprägungen oder Fälschung 20 Goldmark 1905 F

Beitrag von majo3669 » Di 17.11.09 12:49

Hallo,
habe eine 20Goldmark-Münze von 1905 F.
Auf der RS (Wappenseite) sind feine Details kaum oder fast gar nicht geprägt. Z.B. unten am Adlerschwanz die oberen "Kringel" rechts und links oder die Kringel rechts und links vom Adlerkopf , wo das linke senkrecht und das rechte waagrecht ist. Könnte es eine Fälschung oder eine schwache
Original-Prägung sein?
Außerdem ist bei der Randschrift das "MIT" näher an der nächsten Arabeske
als bei anderen 20Golmärkern
Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.
MfG majo3669

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2604
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 331 Mal
Danksagung erhalten: 366 Mal

Beitrag von Mynter » Di 17.11.09 14:21

Klingt schon nach Fälschung. Stell mal Bilder ein, besonders von der Randschrift.
Zuletzt geändert von Mynter am Mi 18.11.09 11:29, insgesamt 1-mal geändert.
Grüsse, Mynter

majo3669
Beiträge: 4
Registriert: So 15.11.09 14:34

Beitrag von majo3669 » Di 17.11.09 21:49

Vielen Dank für die schnelle Antwort,
Bilder folgen noch
Vielleicht sollte ich noch sagen, dass das Gewicht, der Durchmesser und die Dicke absolut korrekt sind. Und das bei der Randschrift die Schrift an sich und die Proportionen außer das mit dem MIT und der nachfolgenden Arabeske mit anderen 1905 übereinstimmt, sogar das etwas merkwürdig geprägte S von UNS sind identisch.
Grüße majo3669

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2604
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 331 Mal
Danksagung erhalten: 366 Mal

Beitrag von Mynter » Mi 18.11.09 11:26

Die Experten sind der Meinung, dass bei der Randschrift alle Details stimmen müssen und dass die Echtheitsfrage anhand der Randschrift zu beurteilen ist.

Aber auch die von Dir beschriebene teilweise undetailierte Ausprägung wirkt suspekt. Soweit ich weiss, gab es bei der Münzproduktion im Kaiserreich keine Abweichungen vom Soll, mit Ausnahme der erlaubten Gewichtstoleranz.

Es gibt Fälschungen, deren technische Daten mit den Originalmünzen übereinstimmen.

Ich bin gespannt auf die Photos.
Grüsse, Mynter

majo3669
Beiträge: 4
Registriert: So 15.11.09 14:34

Beitrag von majo3669 » Sa 21.11.09 21:03

Hallo,
hier die Bilder
Dateianhänge
1aaa.jpg
1bbb.jpg
1cc.jpg
BILD1a.jpg

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2604
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 331 Mal
Danksagung erhalten: 366 Mal

Beitrag von Mynter » So 22.11.09 21:00

Hallo,

ich kann auf den Photos leider nicht so viel erkennen, wenn ich versuche, sie zu vergrössern, tritt die Rasterung zu stark hervor. Fest steht, dass das Schwanzgefieder auf beiden Seiten gleich stark ausgeprägt sein muss.
Ist es eigentlich symmetrisch ? Fast scheint es mir so zu sein, aber beim Vergleich mit dem blossen Auge, habe ich immer den Eindruck, dass die Elemente eben nur beinahe symmetrisch sind. Doch natürlich könne Lichteinfall und Winkel einem da leicht einen Streich spielen.

Du sagtest, dass Du die Randschrift dieses Stückes mit anderen Zwanzigern verglichen hast. Aus derselben Prägeperiode, bzw aus der letzten Phase der ersten Prägeperiode ? Irgendwann zwischen 1871 und 1888 wurde die Aufteilung der Randschrift geringfügig geändert. Leider weiss ich nicht, in welchem Jahr das war. Ich habe eben mal eine Stichprobe mit 1871, 1888 und 1911 gemacht. 1888 und 1911 waren identisch, beim 71er war die Aufteilung anders.
Grüsse, Mynter

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 1/2 Mark, Deutsches Reich, 1905 G
    von Fliederbaum » Fr 07.05.21 16:41 » in Deutsches Reich
    6 Antworten
    494 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Fliederbaum
    Fr 07.05.21 21:35
  • Bitte um Tipps bezüglich Verkauf /NEU: EDWARD VII 1905
    von joe99 » Fr 29.01.21 10:35 » in Tauschbörse
    12 Antworten
    150 Zugriffe
    Letzter Beitrag von joe99
    Di 02.02.21 14:13
  • Erfahrungen mit MDM / Fehlprägungen
    von Buddy1987 » Sa 18.04.20 21:07 » in Fehlprägungen / Varianten / Fälschungen
    15 Antworten
    2192 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    So 12.07.20 18:53
  • Fehlprägungen oder was anderes, Euro-Münzen
    von Lisbeth » Fr 27.08.21 18:48 » in Fehlprägungen / Varianten / Fälschungen
    2 Antworten
    294 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lisbeth
    Fr 27.08.21 19:02
  • 2 Euro münze 2002 2 fehlprägungen spiegelei
    von Malwina » Mi 18.08.21 15:25 » in Fehlprägungen / Varianten / Fälschungen
    8 Antworten
    478 Zugriffe
    Letzter Beitrag von euronix
    Mi 18.08.21 18:00

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste