Bodenfund

Deutschland vor 1871
Basil
Beiträge: 468
Registriert: Mo 14.05.07 22:57
Wohnort: Bayern
Danksagung erhalten: 1 Mal

Bodenfund

Beitrag von Basil » Do 03.12.09 17:53

Hallo,

kann mir jemand diese Münze bestimmen? Wie sind die Legenden aufzulösen. Habe keine Ahnung.

danke

Basil
Dateianhänge
gra 003.jpg
gra 004.jpg

Silberpfennig
Beiträge: 162
Registriert: So 13.04.08 20:02
Wohnort: Baar
Danksagung erhalten: 11 Mal

Beitrag von Silberpfennig » Do 03.12.09 22:11

Hallo Basil,
Ich lese auf der einen Seite GROSSUS NOVSUS= Neuer Groschen und SAXO=Sachsen von den beiden Wappen her würde ich auf Kursachsen tippen. Vom Alter denk ich mal 16. Jahrhundert.
Schöne Grüße von der Baar

[b]Markus[/b]

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15205
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3682 Mal
Danksagung erhalten: 1013 Mal

Beitrag von Numis-Student » Fr 04.12.09 08:46

Hallo,
+ GROSSVS ° NOVVS ° _ _ EVM ° SAXE / FRI ° ET ° HE ° D ° G ° DVCES ° SAX .
Sollte also Kurfürstentum Sachsen unter Johann Friedrich und Heinrich sein, bei einer schnellen Suche habe ich nur dashier gefunden: http://www.muenzauktion.com/siee/item.php5?id=91111017 .
Schöne Grüße,
MR

Basil
Beiträge: 468
Registriert: Mo 14.05.07 22:57
Wohnort: Bayern
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Basil » Fr 04.12.09 09:00

Der Durchmesser beträgt 27 mm bei 2,8 g. Um welches Nominal handelt es sich dann?

Basil

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15205
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3682 Mal
Danksagung erhalten: 1013 Mal

Beitrag von Numis-Student » Fr 04.12.09 09:18

Hallo Basil,
entschuldigung, das Nominal ist natürlich ein Groschen :-)
MR

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7362
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Fr 04.12.09 10:22

Numis-Student hat geschrieben:Hallo,
+ GROSSVS ° NOVVS ° _ _ EVM ° SAXE / FRI ° ET ° HE ° D ° G ° DVCES ° SAX .
Sollte also Kurfürstentum Sachsen unter Johann Friedrich und Heinrich sein, bei einer schnellen Suche habe ich nur dashier gefunden: http://www.muenzauktion.com/siee/item.php5?id=91111017 .
Schöne Grüße,
MR
Beide zusammen münzten von 1539 bis 1541. Das war die Zeit, als die Kurlinie der Wettiner noch die ernestinische war (die mehr in Thüringen begüterte), 1547 ging die Kur an die Albertiner, die in Dresden residierten.
Tokens forever!

Basil
Beiträge: 468
Registriert: Mo 14.05.07 22:57
Wohnort: Bayern
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Basil » Fr 04.12.09 17:06

Ich danke den drei Experten für die großartige Hilfe


Basil

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste