Homer-Abbildungen

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

illos
Beiträge: 4
Registriert: Mo 07.12.09 20:59

Homer-Abbildungen

Beitrag von illos » Mo 07.12.09 21:11

Hallo an alle,

für die römische Kaiserzeit (Dynastie der Antonier...) habe ich auf http://rpc.ashmus.ox.ac.uk/ zahlreiche Münzen mit Abbildungen von Homer gefunden. Sie kommen alle aus den Provinzen Bithynia-Pontus (Nicäa, Amastris), Achaea (Ios) und Pergamon (Chios).

Kann mir jemand sagen, warum ausgerechnet in diesen Provinzen Homer auf den Münzen abgebildet wurde? Über Anregungen wäre ich dankbar,

Illos

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von Pscipio » Mo 07.12.09 21:15

Hallo Illos,

viele Städte behaupteten, Geburtsort von Homer zu sein, so z.B. Smyrna, Rhodos, Kolophon, Salamis, Chios, Argos, Athen und Kromna bzw. später Amastris. Einige dieser Städte prägten, wie du richtig bemerkt hast, noch in der römischen Kaiserzeit Münzen mit dem Bildnis des Homers. Das "Prahlen" mit berühmten Bürgern beschränkte sich übrigens nicht auf Homer, es gibt auch weitere, die auf kaiserzeitlichen Münzen auftauchen, wie z.B. den Weisen Bias von Priene oder den Astronomen Hipparchos von Nikaia.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

illos
Beiträge: 4
Registriert: Mo 07.12.09 20:59

Beitrag von illos » Mo 07.12.09 21:21

Hallo Pscipio, herzlichen Dank für diese schnelle und einleuchtende Erklärung

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Mo 07.12.09 21:31

Das gibt mir die Gelegenheit meinen Homer zu zeigen, eine meiner liebsten Münzen, auch wenn es nicht wirklich was zum Thema beiträgt. ;)

[ externes Bild ]

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von Pscipio » Mo 07.12.09 21:37

*NEID*
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12480
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 1053 Mal

Beitrag von Peter43 » Mo 07.12.09 22:34

Ein wunderschönes Portrait! Die übliche Abbildung findet sich auf meiner Münze aus Smyrna. Dieser Typ war so häufig, daß er (nach Strabo) einen eigenen Namen hatte: Homereum.

Ein anderer berühmter Dichter, der auf einer Münze abgebildet wurde, war Anakreon, der aus Teos in Ionien stammte. Zu ihm gibt es einen Artikel im historischen Thread http://www.numismatikforum.de/ftopic690 ... tml#167672 (etwas weiter unten!)

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
smyrna_BMC67.jpg
teos_BMC59.jpg
Zuletzt geändert von Peter43 am Mo 07.12.09 22:48, insgesamt 3-mal geändert.
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von Pscipio » Mo 07.12.09 22:40

Wobei dein Exemplar eine besonders schöne Rückseite hat! Die Münze ist zwar sehr häufig, in der Qualität trifft man sie aber nicht oft an, gratuliere.
Nata vimpi curmi da.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Peter43 und 6 Gäste